fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bremen (Land): 18.02.2006 17:18

Bremen (Land)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Freie Hansestadt Bremen
Landesflagge Landeswappen
Flagge des Bundeslands Bremen Gro├čes Wappen des Bundeslands Bremen
Wahlspruch

buten un binnen – wagen un winnen
(drau├čen und drinnen – wagen und gewinnen)
Inschrift ├╝ber dem Portal des Sch├╝tting, Motto der Bremer Kaufleute
Basisdaten
Name : Freie Hansestadt Bremen
Fl├Ąche : 404,23 km┬▓ (16.)
Einwohner : 663.642 (16.) (31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 1642 Einwohner/km┬▓ (3.)
Landeshymne : Der Bremer Schl├╝ssel
Schulden: 14.371 ÔéČ pro Einwohner (2002)
Schulden gesamt: 9,6 Mrd. ÔéČ (2002)
ISO 3166-2 : DE-HB
Offizielle Website: www.bremen.de
Politik
Pr├Ąsident des Senats: Jens B├Âhrnsen ( SPD )
Regierende Parteien: SPD und CDU
Sitzverteilung in der
B├╝rgerschaft
(83 Sitze):
SPD 40
CDU 29
B90/Gr├╝ne 13
FDP 1
DVU 1
letzte Wahl: 25. Mai 2003
n├Ąchste Wahl: 2007
Parlamentarische Vertretung
Stimmen im Bundesrat : 3
Karte
Lage des Landes Bremen in Deutschland

Die Freie Hansestadt Bremen ist mit 404 km┬▓ das kleinste Land Deutschlands , am Unterlauf und M├╝ndungstrichter der Weser und umfasst die beiden 60 km voneinander entfernten St├Ądte Bremen (327 km┬▓) und Bremerhaven, die durch nieders├Ąchsisches Gebiet voneinander getrennt sind. Bremerhaven grenzt zus├Ątzlich noch im Westen an die Nordsee . Die Einwohnerzahl betr├Ągt insgesamt (Bremen und Bremerhaven) rund 664.000.

Inhaltsverzeichnis

Staatsaufbau

Allgemein

Laut der Verfassung von Bremen f├╝hrt der Bremische Staat den Namen "Freie Hansestadt Bremen" und ist Glied der deutschen Republik und Europas (Art. 64). Laut Art. 65 bekennt sich der Bremische Staat zu Demokratie , sozialer Gerechtigkeit , Freiheit , Schutz der nat├╝rlichen Umwelt , Frieden und V├Âlkerverst├Ąndigung . Alle Macht geht in Bremen vom Volke aus.

Legislative

Die Legislative bildet die B├╝rgerschaft (vergleichbar mit Landtagen ), deren Mitglieder in den Wahlbereichen Bremen und Bremerhaven auf vier Jahre in allgemeiner, gleicher, unmittelbarer, freier und geheimer Wahl gew├Ąhlt werden (Art. 75). Au├čerdem steht die Legislative dem Volke in Volksabstimmungen zu. Die B├╝rgerschaft besteht zur Zeit aus 83 Abgeordneten. 66 der 67 in der Stadt Bremen gew├Ąhlten Abgeordneten sind zugleich Mitglied der B├╝rgerschaft der Stadtgemeinde Bremen und mit dem Senat f├╝r die Stadt Bremen verantwortlich (seit Einf├╝hrung des Kommunalwahlrechts f├╝r alle B├╝rger der Europ├Ąischen Union an ihrem Wohnsitz kann sich die Zusammensetzung der Stadtb├╝rgerschaft von der der stadtbremischen Abgeordneten des Landesparlaments unterscheiden). Die Stadt Bremerhaven besitzt einen eigenen Oberb├╝rgermeister , B├╝rgermeister , Magistrat und eine eigene Stadtverordnetenversammlung .

Exekutive

Die Exekutive bildet der Senat (vergleichbar mit einer Landesregierung ). Die einzelnen Senatsmitglieder werden von der B├╝rgerschaft mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen f├╝r die Dauer der Wahlperiode der B├╝rgerschaft gew├Ąhlt. Dabei wird zun├Ąchst der Pr├Ąsident des Senats in einem gesonderten Wahlgang gew├Ąhlt. Zu weiteren Mitgliedern des Senats k├Ânnen Staatsr├Ąte, deren Zahl ein Drittel der Zahl der Senatoren nicht ├╝bersteigen darf, auf Vorschlag des Senats gew├Ąhlt werden (Art. 108). Im Vergleich zu den anderen L├Ąnderregierungen ist der Charakter des Senats als Kollegialorgan besonders ausgepr├Ągt, vor allem dadurch, dass dem Pr├Ąsidenten des Senats keine Richtlinienkompetenz zusteht. Die Senatsmitglieder k├Ânnen nicht gleichzeitig der B├╝rgerschaft angeh├Âren (Art. 109).

Judikative

Die richterliche Gewalt wird von unabh├Ąngigen Richtern ausgef├╝hrt (Art. 135). Die Mitglieder der Gerichte werden von einem Ausschuss gew├Ąhlt, der aus drei Mitgliedern des Senats, f├╝nf Mitgliedern der B├╝rgerschaft und drei Richtern gebildet wird (Art. 136).

F├╝r Fragen, die die Bremische Verfassung betreffen, wurde ein Staatsgerichtshof eingerichtet. Der Staatsgerichtshof besteht aus dem Pr├Ąsidenten des Oberverwaltungsgerichts der Freien Hansestadt Bremen oder seinem Stellvertreter sowie aus sechs gew├Ąhlten Mitgliedern, von denen zwei rechtsgelehrte bremische Richter sein m├╝ssen. Die gew├Ąhlten Mitglieder werden von der B├╝rgerschaft unverz├╝glich nach ihrem ersten Zusammentritt f├╝r die Dauer ihrer Wahlperiode gew├Ąhlt und bleiben im Amt, bis die n├Ąchste B├╝rgerschaft die Neuwahl vorgenommen hat. Bei der Wahl soll die St├Ąrke der Fraktionen nach M├Âglichkeit ber├╝cksichtigt werden. Die gew├Ąhlten Mitglieder d├╝rfen nicht Mitglieder des Senats oder der B├╝rgerschaft sein. Wiederwahl ist zul├Ąssig (Art. 139).

Wappen und Flagge

Gro├čes Landeswappen Mittleres Landeswappen Bremer Schl├╝ssel Landesflagge
Gro├čes Landeswappen Mittleres Landeswappen Bremer Schl├╝ssel Landesflagge

Verwaltungsgliederung

Das Land Bremen gliedert sich in die St├Ądte:

Bev├Âlkerung

Die Bev├Âlkerung besteht urspr├╝nglich aus Niedersachsen und Friesen.

Religion

Traditionell geh├Âren die Christen mehrheitlich zur evangelisch-lutherischen Kirche ( Bremische Evangelische Kirche in Bremen und Bremerhaven-Mitte sowie Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers im Rest Bremerhavens). Die r├Âmisch-katholischen Christen geh├Âren zum Bistum Osnabr├╝ck (Bremen) und zum Bistum Hildesheim (Bremerhaven).

Landesnatur

Obwohl Bremen ein sehr kleines Bundesland ist, bietet es sehr viele unbebaute, naturbelassene Fl├Ąchen, die in beiden voneinander getrennten Landesteilen miteinander vergleichbar sind. So befinden sich entlang der Fl├╝sse W├╝mme, Lesum, Ochtum und Geeste fruchtbare Marschwiesen und Altarme, die zum Teil unter Naturschutz stehen und eine nat├╝rliche Flora und Fauna aufweisen. Hier wird auch Landwirtschaft betrieben. Diese Gebiete dienen auch als Naherholungsgebiete f├╝r die Bremer und Bremerhavener.

Wirtschaft und Verkehr

Bremen besitzt Bedeutung f├╝r den Kaffeeimport und den Autoexport . In Bremen befinden sich ein DaimlerChrysler-Werk, Airbus-Produktion und Raumfahrt- ( EADS , OHB) sowie Lebensmittelindustrie ( Kraft Foods , Brauerei Beck & Co. , Kellogg's , Melitta-Kaffee)

Schiffsverkehr

Bremen und Bremerhaven bilden zusammen den zweitgr├Â├čten Seehafen Deutschlands. Schwerpunkte sind hierbei insbesondere der Autoumschlag, Containerterminal und Fischereihafen in Bremerhaven sowie der Neust├Ądter Hafen in Bremen.

Eisenbahn

Bremen und Bremerhaven werden durch eine elektrifizierte Haupteisenbahnlinie miteinander verbunden. Von Bremen Hauptbahnhof aus f├╝hren ferner Verbindungen nach Hamburg, Hannover, Uelzen, ins Ruhrgebiet, nach Delmenhorst- Oldenburg (Oldb.) /-Osnabr├╝ck und in den Stadtteil Vegesack. Von Bremerhaven Hauptbahnhof aus f├╝hren Eisenbahnverbindungen nach Cuxhaven und nach Hamburg.

Stra├čen

Beide Landesteile werden durch die Autobahn A27 miteinander verbunden. Die Stadt Bremen wird au├čerdem durch die A1 tangiert. Im Stadtgebiet Bremens wird z. Zt. die A281 gebaut.

Flugverkehr

In Bremen-Neuenland befindet sich der Flughafen Bremen, in Bremerhaven-Luneort ein kleinerer Flugplatz .

Geschichte

Daten im Jahr 1925
Fl├Ąche : 258 km┬▓
Einwohner : 338.846
Bev├Âlkerungsdichte : 1318 Einw./km┬▓
Karte
Freie Hansestadt Bremen 1815-1939
Freie Hansestadt Bremen 1815-1939

Das Land Bremen steht in der mittelalterlichen Tradition der Hanse und des geistlichen F├╝rstentumes Bremen, das weite Teile der Region zwischen Weser und Elbe umfasste. Nachdem das F├╝rstentum, das 1648 (Westf├Ąlischer Friede) zu Schweden gekommen war, sp├Ąter im K├Ânigreich Hannover aufging, blieb die Stadt Bremen unabh├Ąngige Reichsstadt . Wegen der Versandung der Weser war es notwendig, weserabw├Ąrts neue H├Ąfen zu bauen. Auf diese Weise wurden die St├Ądte Vegesack (heute ein Stadtteil der Stadt Bremen) und Bremerhaven gegr├╝ndet. Von 1855 bis 1867 verausgabte das Land Bremen sogar eigene Briefmarken, ehe es dem Norddeutschen Bund beitrat (siehe Bremer Postgeschichte). 1871 wurde das Land Bremen ein eigener Bundesstaat im Deutschen Kaiserreich. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Bremen Hafen der Streitkr├Ąfte der USA . Es bildete somit eine US-Besatzungszonen- Enklave innerhalb der britisch besetzten Zone, was dem Land nach dem Krieg den Fortbestand als unabh├Ąngiges Bundesland garantierte.

Bildung

In Land Bremen gibt es zwei Universit├Ąten (die Universit├Ąt Bremen und die International University Bremen), zwei Fachhochschulen (die Hochschule Bremen und die Hochschule Bremerhaven), eine Hochschule f├╝r K├╝nste in Bremen sowie zahlreiche au├čeruniversit├Ąre Einrichtungen, wie zum Beispiel das deutsche Zentrum f├╝r Polarforschung im Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven.

In Bremen ist als erstem Bundesland das Wbone-Netzwerk f├╝r Bildungseinrichtungen implementiert.

Sprache

Siehe auch

Portal Portal:Bremen

Weblinks

Commons: Kategorie:Bremen ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien



Koordinaten: 53┬░ 21' N, 8┬░ 35' O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bremen (Land) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bremen (Land) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de