fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Uelzen: 19.02.2006 22:06

Uelzen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung auf www.flaggen-server.de
Deutschlandkarte, Position von Uelzen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Kreis : Uelzen
Fl├Ąche : 135,84 km┬▓
Einwohner : 35.203 ( 31. Dezember 2004 )
Bev├Âlkerungsdichte : 259 Einwohner/km┬▓
H├Âhe : 43 m ├╝. NN
Postleitzahl : 29525
Vorwahl : 0581
Geografische Lage : 52┬░ 58' n. Br. </br> 10┬░ 34' ├Â. L.
Kfz-Kennzeichen : UE
Gemeindeschl├╝ssel : 03 3 60 025
Stadtgliederung: 16 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Herzogenplatz 2
29525 Uelzen
Website: www.uelzen.de
E-Mail-Adresse: info@uelzen.de
Politik
B├╝rgermeister : Otto Lukat ( SPD )

Uelzen ist eine Kreisstadt im nord├Âstlichen Niedersachsen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie, Lage

Uelzen ist Kreisstadt des Landkreises Uelzen in Niedersachsen, zwischen Hamburg und Hannover, in der L├╝neburger Heide gelegen. Durch Uelzen flie├čt der Fluss Ilmenau, in unmittelbarer N├Ąhe liegt der Elbe-Seitenkanal .

Stadtgliederung

Uelzen besteht aus den Ortsteilen Gro├č Liedern, Hansen, Hanstedt II, Holdenstedt, Kirchweyhe, Klein S├╝stedt, Masendorf, Mehre, Molzen, Oldenstadt, Ripdorf, Tatern, Veer├čen, Westerweyhe, Pieperh├Âfen und Woltersburg.

Einwohnerentwicklung

(jeweils zum 31. Dezember)

  • 1998 - 35.341
  • 1999 - 35.169
  • 2000 - 35.065
  • 2001 - 35.215
  • 2002 - 35.173
  • 2003 - 35.082
  • 2004 - 35.203

Politik

Uelzen geh├Ârt zum Bundestagswahlkreis Celle-Uelzen. Direkt gew├Ąhlt wurde 1998 , 2002 und 2005 Dr. Peter Struck (SPD), bis 2005 Verteidigungsminister und heute Vorsitzender der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag.

St├Ądtepartnerschaften

  • Rouen / Frankreich
  • Barnstaple / Gro├čbritannien
  • Tikar├ę / Guibar├ę / Burkina Faso
  • Kobryn / Wei├črussland

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Theater

Das Hundertwasser-Musical von Rolf Rettberg mit Musik von Konstantin Wecker wurde 2004 im Theater an der Ilmenau aufgef├╝hrt. Insgesamt wurden die 71 Auff├╝hrungen von ├╝ber 32.500 Zuschauern besucht, wovon ca. 2000 geschenkte Karten waren).

In der Regel finden im "Theater an der Ilmenau" Auftritte von Tourneetheatern statt, es waren aber auch schon zahlreiche aus Funk und Fernsehen bekannte Kabarettisten und Comedians zu Gast in der Stadt. Regelm├Ą├čig macht auch der bekannte "Theaterstadl" von Peter Steiner Station in Uelzen.

Theater an der Rosenmauer

In der Innenstadt liegt das von Reinhard Schamuhn privat betriebene "Theater an der Rosenmauer", auch "Neues Schauspielhaus & Kreativer Speicher" genannt. Schwerpunkte der Vorstellungen sind Kleinkunst und Kabarett, es finden aber auch musikalische Auff├╝hrungen statt.

Musik

Die Stadt Uelzen veranstaltet j├Ąhrlich den nach Friedrich Kuhlau benannten Kuhlau-Wettbewerb f├╝r Nachwuchsfl├Âtisten.

Die Stadt besitzt eine Vielzahl von Musikkneipen und -cafes, Darunter das Komma (am Schnellenmarkt), das Schillers und die Wallstreet, sowie das LIFE, das Mephisto und die Discothek Luna.

Bauwerke

Frontansicht des Hundertwasser-Bahnhofs
Frontansicht des Hundertwasser-Bahnhofs
  • Der urspr├╝nglich wilhelminische Uelzener Bahnhof wurde im Rahmen der Weltausstellung Expo 2000 nach Vorstellungen und im Stil von Friedensreich Hundertwasser zum Hundertwasser-Bahnhof umgebaut. Es war Hundertwassers letztes Werk.

Geschichte

Der Ursprung der Stadt liegt nicht im heutigen Stadtzentrum, sondern im Stadtteil Oldenstadt. Hier befand sich ein Kloster. Uelzen erhielt 1270 die Stadtrechte durch Herzog Johann I. (ÔÇá 1277) verliehen und geh├Ârte seit 1476 zur Hanse. In der Zeit der Industrialisierung wurde Uelzen ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt; in der zweiten H├Ąlfte des 20. Jahrhunderts setzte sich dieses auf die Bundesstra├čen fort.

Die Uhlenk├Âpersage

Uelzen wird im regionalen Sprachgebrauch auch die Uhlenk├Âperstadt genannt. Dieses r├╝hrt von der Sage her, dass ein Uelzener B├╝rger von einem Bauern Eulen (Uhlen) anstelle von Birkh├Ąhnen kaufte:

Die Sage berichtet, dass ein gewitzter Bauer vom Land in die Stadt Uelzen kam, im Gep├Ąck einen Sack mit lebendem Inhalt. Dort traf er auf einen neugierigen Kaufmann, der ihn fragte, was er in dem Sack habe. Der Bauer antwortete "Baarftgaans", was der H├Ąndler jedoch falsch als "Barkhahns" verstand und dem Bauern einen stattlichen Preis zahlte, ohne in den Sack zu schauen. Zu Hause angekommen, wollte er seiner Frau die soeben erworbenen Birkh├Ąhne zeigen, doch als er den Sack ├Âffnete, flatterten drei Eulen hinaus und richteten allerlei Schaden in der Wohnung des Kaufmannes an. Der Kaufmann verklagte daraufhin den Bauern. Dieser sagte jedoch zu seiner Verteidigung, er habe eindeutig "Baarfgaans" verkauft und die Tatsache, dass Eulen barfu├č gingen, k├Ânne man ihm nicht abstreiten. Der Richter soll sich derart ├╝ber die Schl├Ąue des Bauern am├╝siert haben, dass er ihn freisprach. Daher hei├čen die Uelzener bis zum heutigen Tag "Uhlenk├Âper", also Eulenk├Ąufer. Eine Bronze-Statue an der Marienkirche erinnert an diese Sage. Das Ber├╝hren der M├╝nze der Statue soll Gl├╝ck bringen, daher ist diese hellblank.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

  • Uelzen hat einen Binnen hafen am Elbe-Seitenkanal .
  • Die Stadt ist historischer Verkehrsknotenpunkt f├╝r den Eisenbahnverkehr . Der Ort ist Haltepunkt an der Intercitylinie Hannover - Celle - Uelzen - L├╝neburg - Hamburg, auch Haltepunkt f├╝r den ICE (seit Winterfahrplan 2005/2006 Freitags ein ICE nach Frankfurt am Main und Sonntags nach Hamburg).
  • Ferner gibt es Eisenbahnverbindungen ├╝ber Soltau nach Bremen ("Amerikalinie"), ├╝ber Gifhorn nach Braunschweig und nach Magdeburg.
  • Von Uelzen f├╝hrt die Bundesstra├če 4 ├╝ber Gifhorn und Braunschweig nach Bad Harzburg und weiter nach S├╝den ├╝ber den Harz nach Nordhausen. In der Gegenrichtung f├╝hrt die Bundesstra├če 4 ├╝ber Bad Bevensen und L├╝neburg nach Norden nach Hamburg. Ende 2003 wurde eine weitr├Ąumige Umgehungsstra├če fertig gestellt, die von der alten Streckenf├╝hrung s├╝dlich von Holdenstedt abzweigt, zwischen dem Stadtgebiet und dem Stadtteil Oldenstadt am Elbe-Seiten-Kanal entlang f├╝hrt und im Norden der Stadt wieder auf die alte Trasse trifft. Aufgrund der hohen LKW-Belastung (Abk├╝rzung zwischen den Wirtschaftsr├Ąumen Hamburg und Braunschweig-Wolfsburg-Magdeburg) war kurzzeitig die Einf├╝hrung einer Mautpflicht im Gespr├Ąch.
  • Nach S├╝dwesten f├╝hrt die Bundesstra├če 191 ├╝ber Eschede nach Celle. Nach Nordosten f├╝hrt sie durch das Wendland mit L├╝chow zur wieder aufgebauten D├Âmitzer Br├╝cke ├╝ber die Elbe nach Ludwigslust und Schwerin.
  • Nach Osten f├╝hrt die Bundesstra├če 493 ├╝ber L├╝chow (Wendland) nach Schnackenburg (Elbe).
  • Nach Westen f├╝hrt die Bundesstra├če 71 ├╝ber Munster nach Soltau. Bei der BAB-Anschlussstelle Soltau-Ost kreuzt die B71 die Bundesautobahn A7.
  • Uelzen besitzt, in dem westlich von der Stadt aus gelegenden Dorf Barnsen , einen Flugplatz .
  • Uelzen liegt in der Mitte eines der gr├Â├čten, nicht von Autobahnen erschlossenen Gebietes in Deutschland. Die A 39, seit vielen Jahren angedacht und geplant, ist zurzeit weiter Utopie. In der Region Uelzen gibt es sowohl Bef├╝rworter als auch Kritiker des Autobahnbaus.

Ans├Ąssige Unternehmen

Blick auf die Zuckerfabrik
Blick auf die Zuckerfabrik
  • Uelzen ist traditionell Mittelpunkt eines Anbaugebietes von Zuckerr├╝ben und zugleich Standort der gr├Â├čten Zuckerfabrik Deutschlands. Uelzen war Sitz der Zucker -Aktiengesellschaft Uelzen-Braunschweig, die etwa 2002 mit der Zuckerverbund Nord AG zum zweitgr├Â├čten deutschen Unternehmen der Zuckerindustrie , der Nordzucker AG mit Sitz jetzt allerdings in Braunschweig fusioniert ist.
  • Die Uelzena eG ist ein ├╝berregional bedeutender Hersteller von Milch- und Getr├Ąnkepulvern, Butter und Butterfetten und Spezialprodukten. Dar├╝ber hinaus gibt es weitere lebensmittelverarbeitende Unternehmen in Uelzen, die sich mit Gurken und Milch besch├Ąftigen.
  • Nestl├ę Sch├Âller betreibt in Uelzen ein Werk mit knapp 500 Besch├Ąftigten mit der Produktion von Becher- und Stieleis sowie Tiefk├╝hlbackwaren.
  • Die Spedition Kobernuss erreichte in Fachkreisen bundesweite Bekanntheit, da sie nach der vierten Osterweiterung der EU Anfang 2005 einen Teil ihrer LKW-Flotte nach Zypern ausflaggte, um das deutsche Arbeitsrecht zu umgehen.
  • Die metronom Eisenbahngesellschaft hat hier ihren Sitz und ihr Werk. Sie betreibt den Regionalexpressverkehr zwischen Bremen - Hamburg - Uelzen - Hannover - G├Âttingen. Gesellschafter sind die EVB , die HHA, die BSAG und die OHE .

Medien

  • Uelzen ist Standort des nichtkommerziellen Lokalradios Radio Zusa, das ├╝ber die Sender Uelzen(88,0 MHz), L├╝neburg (95,5 MHz) und Zernien (89,7 MHz) ausgestrahlt wird. Das Programm bringt Informationen ├╝ber Uelzen, L├╝neburg und Umgebung sowie viel Pop- und Rockmusik. Die Nachrichten wurden fr├╝her von NDR 2 ├╝bernommen, seit 2005 von DeutschlandRadio Kultur aus Berlin.

├ľffentliche Einrichtungen

  • Die Bundesagentur f├╝r Arbeit betreibt in Uelzen ein "Servicecenter" (Callcenter), das Anrufe nicht nur aus dem eigentlichen Bereich Uelzen, sondern u.a. auch aus den Bereichen L├╝neburg, Landkreis Harburg, Soltau / Bad Fallingbostel, Leer (Ostfriesland) entgegennimmt, die ├╝ber die Zentralrufnummern der jeweiligen Agenturen eingehen. Die entsprechenden Agenturen werden per Mail ├╝ber die Anrufe informiert und rufen die Kunden anschlie├čend zur├╝ck. F├╝r die Beantwortung von Fragen zum ALG II steht ein weiteres Team zur Verf├╝gung, welches sich ausschlie├člich mit diesem Thema befasst.

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

  • Welfenherzog Ernst aus dem Hause Braunschweig-L├╝neburg *26.06.1497
  • Friedrich Klinge ( 1893 - 1950 ), deutscher Politiker ( DP ), Oberb├╝rgermeister von Goslar ( 1921 - 1933 und 1948 -1950) und MdB (DP-Fraktionschef)
  • Ulf Kr├╝ger (* 1947 , deutscher Musiker, Mitglied der Gruppe Leinemann
  • Friedrich Kuhlau ( 1786 - 1832 ), deutscher Komponist
  • Walter Wallmann (* 1932 ), deutscher Politiker ( CDU ), von 1977 bis 1986 Oberb├╝rgermeister von Frankfurt am Main, von 1986 bis 1987 Bundesminister f├╝r Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und von 1987 bis 1991 Ministerpr├Ąsident des Landes Hessen
  • Angelika Volquartz (* 1946 ), deutsche Politikerin (CDU), seit 2003 Oberb├╝rgermeisterin von Kiel
  • Mola Adebisi , Fernsehmoderator
  • Juliane Helene Berger (* 1952 ), deutsche Malerin

Weitere Pers├Ânlichkeiten, die mit der Stadt in Verbindung stehen

  • Dr. Peter Struck (* 1943 ), bis zum 22.11.2005 Bundesminister der Verteidigung unter der Regierung Gerhard Schr├Âder / SPD-Fraktionsvorsitzender

Sonstiges

Geiselnahme von Uelzen

Bekannt wurde Uelzen im Jahr 2002 , als dort die Flucht von drei deutschen Geiselnehmern begann und in Rowno unblutig endete. Die jungen M├Ąnner hatten in Wrestedt im Landkreis Uelzen eine Bank ├╝berfallen, zwei Frauen als Geiseln genommen, und waren mit ihnen quer durch Europa geflohen. Eine Geisel konnte bei einem Tankstop in Polen zu einem Polizeifahrzeug fl├╝chten, die zweite wurde in Rowno freigelassen. Gut eine Stunde sp├Ąter stellten sich die M├Ąnner der ukrainischen Polizei. Die T├Ąter, Artur F., Heinrich K. und Witali H., drei junge M├Ąnner aus dem Raum Uelzen, sa├čen daraufhin sechs Monate lang in Kiew in Untersuchungshaft und wurden dann an Deutschland ausgeliefert.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Uelzen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Uelzen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de