fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Steinau (Niedersachsen): 19.12.2005 16:56

Steinau (Niedersachsen)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Steinau hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Regierungsbezirk : L├╝neburg
Landkreis : Cuxhaven
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 41ÔÇ▓ n. Br., 08┬░ 53ÔÇ▓ ├Â. L.
53┬░ 41ÔÇ▓ n. Br., 08┬░ 53ÔÇ▓ ├Â. L.
H├Âhe : XXX m ├╝. NN
Fl├Ąche : 36,07 km┬▓
Einwohner : 950 (T. Mmm JJJJ)
Bev├Âlkerungsdichte : 26 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 21775
(alt: XXXX)
Vorwahl : 04756
Kfz-Kennzeichen : CUX
Gemeindeschl├╝ssel : 03 3 52 051
Stadtgliederung: XX Ortsteile bzw.
Stadtbezirke
Adresse der
Stadtverwaltung:
Hauptstr. 36
21775 Ihlienworth
Website: www.meinestadt.de/steinau-niederelbe
E-Mail-Adresse: info@example.org
Politik
B├╝rgermeister : N.N (Partei)
Die Kirche, das Museum der Holzschuhmacher und der gro├če Holzschuh bei Nacht.
Die Kirche, das Museum der Holzschuhmacher und der gro├če Holzschuh bei Nacht.

Steinau ist eine Gemeinde im Landkreis Cuxhaven in der Samtgemeinde Sietland und hat ca. 950 Einwohner. Die Gemeinde erstreckt sich auf 36,07 Quadratkilometern, und umfasst die Gemeindeteile Norderwesterseite, S├╝derwesterseite, Norderende, Glind, Lauenteil (nach der Adelsfamilie Laue, die hier im Mittelalter Grundbesitz hatte), S├╝derende und H├Âring. Es handelt sich hierbei um typische Reihend├Ârfer, in denen die Bauernh├Âfe immer entlang der wichtigsten Entw├Ąsserungskan├Ąle (Wettern) angelegt wurden.

Erste urkundliche Erw├Ąhnung 1370 . Im Jahre 1533 erlie├č Herzog Magnus von Sachsen-Lauenburg eine Verordnung ├╝ber die Anlage einer Wettern vom S├╝den Steinaus bis nach Ihlienworth. Damit sollte die st├Ąndige ├ťberflutungsgefahr im Sietland etwas gemildert werden. 1570 wurde die Wettern durch Herzog Franz I. noch vertieft und verbreitert. Nach ca. 1650 nahm, neben der Landwirtschaft, die wirtschaftliche Bedeutung des Torfstichs am Ostrand des Ahlenmoors zu. Der getrocknete Torf wurde meist ├╝ber die Aue und Medem nach Otterndorf geschifft, ├╝ber kleinere Kan├Ąle nach Bederkesa .

├ťberregional bekannt ist das Dorf f├╝r sein j├Ąhrliches Pfingstfest, den Steinauer Fr├╝htanz. Weiterhin sehenswert sind Findlinge , die w├Ąhrend der letzten Eiszeit dorthin abgelagert wurden. Ein Wanderweg f├╝hrt den Besucher zu den bizarrsten Steinformationen.

Sagen und Legenden

  • Der Steinauer Kirchenbau
  • M├Âllersch Karstens
  • Die Hexenm├╝hle zu Steinau

Quelle:
ÔÇ×Hake Betken siene DuvenÔÇť Das Sagenbuch von Elb- und Weserm├╝ndung
ISBN 3-931771-16-4 von den M├Ąnnern vom Morgenstern

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Romantik Hotel B├Âsehof 27624 Bad Bederkesa http://www.boesehof.de  04745 / 948 - 0
Seehotel Dock 27624 Bad Bederkesa http://www.seehotel-dock.de  04745 / 9478 0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Steinau (Niedersachsen) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Steinau (Niedersachsen) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de