fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Hemmoor: 08.02.2006 08:32

Hemmoor

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Hemmoor Lage von Hemmoor in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Cuxhaven
Fl├Ąche : 45 km┬▓
Einwohner : 8.799 (31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 195 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 5 m ├╝. NN
Postleitzahlen : 21745
(alt:2170)
Vorwahl : 04771
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 42ÔÇ▓ N, 009┬░ 07ÔÇ▓ O
53┬░ 42ÔÇ▓ N, 009┬░ 07ÔÇ▓ O
Kfz-Kennzeichen : CUX
Gemeindeschl├╝ssel : 03352022
Stadtgliederung: 6 Ortschaften
Adresse der
Stadtverwaltung:
Rathausplatz 5
21745 Hemmoor
Offizielle Website: www.hemmoor.de
Politik
B├╝rgermeister : Klaus-Helmut Grube ( CDU )

Hemmoor ist ein Mittelzentrum am westlichen Ufer der Oste im Landkreis Cuxhaven in Niedersachsen. Die Stadt liegt geografisch etwa zwischen Stade und der Kreisstadt Cuxhaven. Hemmoor hat ca. 8900 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Hemmoor liegt an der Grenze zwischen der Geest und der Ostemarsch. Die Stadt wird von der Oste durchflossen, die hier eine Breite von etwa 30 Metern hat und ├╝ber den Hafen Schwarzenh├╝tten den Seeweg ├╝ber die Elbe zur Nordsee oder ├╝ber den Nord-Ostsee-Kanal zur Ostsee er├Âffnet.

Nachbargemeinden

Die Stadt Hemmoor bildet zusammen mit den Gemeinden Hechthausen und Osten die Samtgemeinde Hemmoor.

Der Kreidesee, die alte Windm├╝hle und die Kirche.
Der Kreidesee, die alte Windm├╝hle und die Kirche.

Geschichte

Urgeschichte

Bekannt geworden ist Hemmoor als Fundst├Ątte von vielen mit Tierfriesen geschm├╝ckten Messinggef├Ą├čen aus der Zeit um 200 n. Chr., die im Landesmuseum in Hannover aufbewahrt werden. Unter Arch├Ąologen ist die Stadt wegen der "Hemmoorer Eimer" ber├╝hmt, eines Relikts aus der r├Âmischen Kaiserzeit.

Stadtrechte

Hemmoor ist 1968 aus den sechs ehemals selbstst├Ąndigen Gemeinden Basbeck, Warstade, Hemm, Westersode, Alt-Hemmoor und Hee├čel hervorgegangen. Am 1. Oktober 1982 wurden Hemmoor Stadtrechte verliehen.

St├Ądtepartnerschaften

Partnerst├Ądte sind Couh├ę (Frankreich), Swaffham (Gro├čbritannien) und R├╝dersdorf bei Berlin.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Nationales Baudenkmal Schwebef├Ąhre

Osteufer mit Schwebef├Ąhre
Osteufer mit Schwebef├Ąhre

Eine Schwebef├Ąhre ├╝ber die Oste stellt seit 1909 eine Verbindung zwischen dem Ort Osten (Oste) und dem Hemmoorer Ortsteil Basbeck her. Nachdem die von dem Eiffel-Sch├╝ler Louis Pinette erbaute Schwebef├Ąhre - eine von zweien in Deutschland und von acht in der Welt - 1974 in ihrer Funktion durch eine Stra├čenbr├╝cke abgel├Âst worden ist, stellt sie als Technisches Baudenkmal f├╝r touristische Demonstrationsfahrten zur Verf├╝gung. 2004 wurde sie von der Bundesregierung in den Rang eines nationalen Baudenkmals erhoben und umfassend restauriert.

Bahnhofstra├čenfest

Allj├Ąhrlich veranstaltet die IG Bahnhofstra├če im Stadtteil Basbeck ein Bahnhofstra├čenfest.

Museen

Osteschute im Zementmuseum
Osteschute im Zementmuseum
  • Das Deutsche Zement-Museum in einer 73 Jahre alten Zementschute aus der ehemaligen Hemmoorer Zementfabrik pr├Ąsentiert Exponate zur Geschichte der Zementfabrik und zur traditionellen Osteschifffahrt.
  • Das Haus f├╝r Hemmoorer Geschichte zeigt unter anderem Versteinerungen des norddeutschen Meeres vor 65 Millionen Jahren, die von der Warstader Kreidegrube freigegeben worden sind.
  • Ein Freilichtmuseum mit technischen Ger├Ąten aus der ehemaligen Zementfabrik (1866 bis 1983), des einstmals gr├Â├čten Industrieunternehmens der Region. ist ganzj├Ąhrig zug├Ąnglich.

Culturkreis Hemmoor e.V.

Der Culturkreis Hemmoor e.V. bietet regelm├Ą├čig Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen an. Mehr als 30 000 Zuschauer haben innerhalb von ├╝ber 12 Jahren die Rock-, Folklore-, Klassik- und Literaturveranstaltungen besucht.

Vereinsgeschichte

Seit 1989 Rock, Folklore, Klassik und Literatur mit Dauerpower vom Culturkreis Hemmoor oder: Kulturarbeit f├╝r Jugendliche und Junggebliebene ist auch in der Provinz m├Âglich

Trotz knapper Mittel macht der Culturkreis Hemmoor seit gut 16 Jahren kulturelle Angebote vorwiegend f├╝r Teens und Twens, aber auch f├╝r wache Mitvierziger und junggebliebene Senioren. Und das angesichts eines begrenzten Interessentenkreises und eines f├╝r die Provinz ungew├Âhnlichen, qualitativ anspruchsvollen Programms.

Das Projekt, von Rainer Kupke, Uwe Erdmann und Gertrud Schnelle 1989 - durchaus mit Zweifeln an der Machbarkeit - aus der Taufe gehoben, darf aufgrund der Gemeinn├╝tzigkeit zwar keine Ums├Ątze machen, schreibt aber trotz anspruchsvoller Verpflichtungen keine roten Zahlen. Mit einem kleinen Zuschuss der Stadt Hemmoor, unerm├╝dlichem Elan und pfiffigen Ideen des Organisationsteams hat sich in der jungen Kleinstadt an der Elbem├╝ndung eine vielf├Ąltige, bunte Kultur-Szene entwickelt. Die Zahlen sprechen f├╝r sich: ├ťber 34 000 Zuh├Ârer fanden in den vergangenen Jahren den Weg in die gut 250 Veranstaltungen.

W├Ąhrend in anderen Orten im Norden der Republik solche Initiativen oft mangels Akzeptanz durch die Bev├Âlkerung bald wieder verschwinden, hat sich dieser Culturkreis in der Vergangenheit ein Image aufgebaut, das relativ stabile Besucherzahlen garantiert. Die unterschiedlichen Angebote werden in folgenden R├Ąumlichkeiten durchgef├╝hrt. F├╝r eher intimere Konzerte steht die rustikale Kulturdiele (ca. 150 - 200 Personen) oder die Kirche ( ca. 500 Personen ), f├╝r Gro├čveranstaltungen die Festhalle Hemmoor (ca. 1300 Personen) zur Verf├╝gung.

Kulturelle Vielfalt ist kein Fremdwort f├╝r die Programmmacher, sondern selbstverst├Ąndliche Verpflichtung. Alle Bereiche von Folk, Rock, Pop und Blues, sowie die Sparten Klassik, Volksmusik, Dichterlesungen, Kabarett, Vortr├Ąge u.├Ą. decken die Organisatoren ab. Entscheidend f├╝r Verpflichtungen von Gruppen und K├╝nstlern ist vorher die "livehaftige Begegnung" auf Konzerten und Festivals. Wer diesen "Test" besteht, wird auch nach Hemmoor verpflichtet. Wirtschaftlichkeit wird trotz der tollen Resonanz in den vergangenen Jahren gro├č geschrieben, denn "Flops" k├Ânnten schwerwiegende Folgen f├╝r den Verein nach sich ziehen.

Schlie├člich ist es auch wichtig, bei dem ├╝berwiegend jungen Publikum bei Rockkonzerten mit den Preisen und der Anzahl der Veranstaltungen auf dem Teppich zu bleiben.

Gerade in den letzten Jahren hat sich der Culturkreis durch qualitative Vielfalt so viel Anerkennung verschafft, dass sich Konzertagenturen mit namhaften K├╝nstlern, die sonst nur in den Metropolen auftreten, um die Kleinstadt mit ihren 12.000 Einwohnern bem├╝hen.

Zu den herausragenden Konzerten geh├Ârten zweifellos die Auftritte von Echt, Inga Rumpf, Hannes Wader, Lotto King Karl, Steve Skaith - The voice of Latin Quarter, Long John Baldry und Louisiana Red. Besondere Leckerbissen stellen immer wieder die Blues-N├Ąchte dar. Fast die gesamte Creme der deutschen, aber auch mancher Topakt der internationalen Bluesszene fand schon seinen Weg nach Hemmoor. U.a. sind hier Abi Wallenstein, Blues Company, Long John Baldry and The Flying Circus, Rita Chiarelli, Julian Sas, Doug Jay, das Joja Wendt Quintett, Ballermann Blues Projekt Steve Bakers Have Mercy, Blues Package und Harpface and the Heat zu nennen. Dazu kommen die neuen Stars der deutschen Rockszene The Bates, No Sex until Marriage, Die Schr├Âders, Nationalgalerie, The Colour Red, Terry Hoax, Darwins, Selig, The Jinxs, Subway to Sally und Fiddlers Green. Weitere Acts waren die britischen Folk-Rocker Pressgang, die sich f├╝r ein Benefiz-Konzert zugunsten der Kinder von Tschernobyl zur Verf├╝gung stellten, Ian Cussick, Soultrains Blues Brothers Band und die Traditional Old Merry Tale Jazzband. Zur Tradition werden jetzt auch Oldie-Nights, bei denen u.a. schon die Lords, Henner Hoier, die Rattles und Beatles Revival Band auftraten. Die Jugend wird zunehmend in die Planung von Konzerten eingebunden. Dies sieht man u.a. an den grandiosen Auftritten von Echt und den Bates. Neu seit 2004 auch die "Crazy-Noise", Newcomerbands verschiedener Musikstile und organisiert von "unserer" Jugend und wenig Hilfestellung! Aufgenommen wurden auch der Bereich Komedy ( z.B. Fips Asmussen, Sebastian Schnoy ) und Netzwerkpartys .

Gute Kontakte, Mut und organisatorisches Geschick machten auch einen kurzfristigen Auftritt von Wolf Maahn und Band zum Auftakt seiner Deutschlandtournee m├Âglich, der ├╝brigens inzwischen 3x in der Oste-Metropole aufgetreten ist. Maahn schw├Ąrmte im Musikermagazin "Fachblatt" in den h├Âchsten T├Ânen von dieser Unplugged-Generalprobe:

"Die Hemmoorer (ein ausgesprochen freundlicher und trinkfester Menschenschlag) machten es uns allerdings auch einfach. Sie tobten schon, bevor wir auch nur einen Akkord gespielt hatten und lieferten f├╝r den Rest des Gigs so laute Unisono-Backingvocals, dass wir uns selbst kaum noch h├Ârten."

Bei einem solch emphatischen Publikum ist nicht verwunderlich, dass nicht nur Maahn, sondern auch andere versprochen haben, wiederzukommen.

Kultur bringt der Culturkreis aber auch auf andere Art und Weise in die Provinz. F├╝r Folker und Liedermacher steht die gem├╝tliche Kulturdiele zur Verf├╝gung. Neben dem plattdeutschen Liedermacher Helmut Debus traten dort vor meist vollen Haus schon die Songwriter Allan Taylor, Rod McDonald, Jim Hunter, Mike Silver, Hugh Blumenfeld, David Munyon, Folk-Urgestein Hamish Imlach mit Partnerin Muriel Graves, Mario Hene, Spooner und Wilmking, Kate McDonnel und Pete "Wyoming" Bender auf.

Neben den sicherlich spektakul├Ąren Bereichen Folk, Rock und Blues macht der Culturkreis aber auch andere, sehr vielseitige Angebote. Dazu geh├Âren klassische Konzerte (Junge Philharmonie K├Âln), Chansonabende, musikalische M├Ąrchen wie "Peter und der Wolf", musikalische Lesungen "Das Urteil" von Kafka), Lesungen (B├Ąnkeltheater mit G├╝nter Gall und Philipp Rhasea), Dia-Vortr├Ąge, Heimatabende z.B. mit Godewind und G├╝nter Willumeit, Gerd Spiekermann und den Bob Cats, Timmerhorst, politisches Kabarett bzw. Kinderunterhaltung(Zaches und Zinnober), Liederabende und sakrale Konzerte mit den Original Don Kosaken. Die eindrucksvollen Christus-Kirche bietet einen tollen Raum f├╝r Konzert jeder Art. 1999 startete Inga Rumpf hier ihre Expo-Tournee vor einem begeisterten Publikum mit "Walking in the light". Man sah die Glory Gospel Singers aus New York, aber auch Katja Ebstein und Jesper Tyd├ęn haben Ihre Visitenkarte hier schon abgegeben. Mit der Akkustik der Kirche ein garantiert immer sch├Ânes Erlebnis.

Eine weitere Idee wurde mit dem Rock-F├Ârderpreis f├╝r Amateurbands im Landkreis Cuxhaven bereits einmal realisiert. Im Jahr 2004 gelang es dem CK mit dem Local Heroes Contest daran anzukn├╝pfen, was eine sehr positive Resonanz erfuhr, so wurde es auch 2005 zum Programmpunkt mit dem Wunsch nach Fortsetztung.

Der gr├Â├čte Wunsch bleibt nach wie vor ein Open-Air-Gel├Ąnde, auf dem noch spektakul├Ąrere Events realisiert werden k├Ânnten. Bleibt zu hoffen, dass den Machern des Culturkreises der Spa├č an der Sache und das experimentierfreudige Publikum erhalten bleibt, damit die Musikszene "in der Provinz" so munter weiterbl├╝ht wie bisher.

K├╝stenklassik

K├╝stenklassik-Festival 2004
K├╝stenklassik-Festival 2004

Seit 2003 finden an seinem See im Heidestrandseebad unter der Bezeichnung "K├╝stenklassik" die Hemmoorer Seefestspiele statt.

Kreidesee

Der Kreidesee im Stadtteil Warstade ist die Hinterlassenschaft von 117 Jahren Zementproduktion. Von 1862 bis 1976 wurde hier Kreide abgebaut, die in einer Zementfabrik direkt am heutigen See verarbeitet wurde. Nach Ende des Abbaus f├╝llte sich die Grube mit Grundwasser. Das 60 Meter tiefe Gew├Ąsser (urspr├╝nglich 130 Meter tief) ist heute als Tauch- und Freizeitzentrum international bekannt. Der See bietet dem Tauchanf├Ąnger und Profi unter anderem versunkene Industrieanlagen, Autos und ein gesunkenes Segelboot. Zugleich stellt es aber auch ein anspruchsvolles Tauchrevier dar, so dass es wiederholt zu Tauchunf├Ąllen kommt. In dem glasklaren Wasser werden verschiedene Arten von Forellen und Lachse gez├╝chtet, die auch beangelt werden d├╝rfen. Der See ist etwa 33 Hektar gro├č und durch seine Tiefe sehr kalt. Der See ist ganzj├Ąhrig f├╝r Taucher gegen Geb├╝hr zu betauchen. Eine Tauchbasis ist vor Ort.

Die heutige Tiefe von 60 Metern wurde dadurch erreicht, dass die Tr├╝mmer der Fabrik nach dem Abriss in den Kreidesee verf├╝llt wurden.

Impressionen vom Kreidesee
Impressionen vom Kreidesee

Kulinarische Spezialit├Ąten

In der Hemmoorer Gastronomie wird Saibling aus dem Kreidesee im Stadtteil Warstade serviert. Als weitere Spezialit├Ąten gelten Gr├╝nkohl , Stint und Aal .

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Hemmoor hat einen Bahnhof an der Bahnlinie Cuxhaven - Hamburg. Die Stadt liegt im Kreuzungsbereich der Bundesstra├če 73 und der Bundesstra├če 495 .

Bildung

Gymnasium Warstade
Gymnasium Warstade

Das Gymnasium Warstade in Hemmoor wurde 1946 auf Initiative eines Schulvereins gegr├╝ndet. Aus der Oberschule Stade / Zweigstelle Warstade entwickelte sich das heutige Gymnasium, das als Schule im l├Ąndlichen Raum Lernort f├╝r ein gro├čes Einzugsgebiet. Bei Beginn des Schuljahres 2004/2005 wurden 850 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler von 60 Lehrkr├Ąften unterrichtet. Der Unterricht wird unterst├╝tzt durch vielf├Ąltige au├čerunterrichtliche Aktivit├Ąten (Arbeitsgemeinschaften, Theater- und Museumsbesuche, Schulfahrten, Wettbewerbe etc.). Als erste Schule im Landkreis Cuxhaven hat sich das Gymnasium Warstade intensiv um Energiesparung bem├╝ht.

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

Der Historiker und Lyriker Alfred Vagts
Der Fernsehkoch Rainer Sass

weitere Pers├Ânlichkeiten, die mit der Stadt in Verbindung stehen

Der Schriftsteller Peter R├╝hmkorf ist im Hemmoorer Stadtteil Warstade aufgewachsen.

Die Band Tomte kommt aus Hemmoor. Ihr ber├╝hmtestes Lied ist "Schreit den Namen meiner Mutter".

Sport

Die Wasserfreunde Hemmoor veranstalten jedes Jahr einen Oste-Marathon ├╝ber 87 Kilometer Tidegew├Ąsser.

Tourismus

Hemmoor liegt an der 2004 er├Âffneten, rund 250 Kilometer langen Deutschen F├Ąhrstra├če, die von Bremerv├Ârde nach Kiel f├╝hrt und zu deren Wahrzeichen die Schwebef├Ąhre im Ortsteil Basbeck geh├Ârt.

Der meist klare, kalte Kreidesee Hemmoor ist eines der bekanntesten deutschen Tauchgew├Ąsser und zieht das ganze Jahr hindurch Sporttaucher an.

Sagen und Legenden

  • Der Ostedeich bei Hemm
  • Die sieben Eichen

Quelle:
ÔÇ×Hake Betken siene DuvenÔÇť Das Sagenbuch von Elb- und Weserm├╝ndung
ISBN 3-931771-16-4 von den M├Ąnnern vom Morgenstern

Das Deutsche Zement-Museum

Angelgew├Ąsser

  • Oste
    Aal, Aland, Barsch, Forelle, Lachs, Meeresforelle, Wei├čfisch und Zander
  • Heidestrandbad
    Aal, Barsch, Forelle, Hecht, Karpfen, Meeresforelle, Rotauge, Quappe, Wei├čfisch und Zander
  • Ziegelkampsee
    Aal, Barsch, Forelle, Hecht, Karpfen, Meeresforelle, Rotauge, Quappe, Wei├čfisch und Zander
  • Kreidesee
    Saibling, Lachs, Seeforelle, Lachsforelle

Weblinks

Commons: Hemmoor ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Eylmanns Hotel & Restaurant 21781 Cadenberge http://www.eylmanns-hotel.de Kategorie: 2Kategorie: 204777 / 221
F├Ąhrkrug Hotel - Restaurant 21756 Osten http://www.faehrkrug.de  04771 / 23 38
Wikings Inn 21789 Wingst http://www.wikings-inn.de/  04778 / 8090
Ringhotel Waldschl├Â├čchen Dobrock 21789 Wingst http://waldschloesschen-dobrock.de/  04778 / 800 80
Flair Hotel Peter 21789 Wingst   04778 / 7279

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hemmoor aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Hemmoor verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de