fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Armstorf: 22.01.2006 22:09

Armstorf

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Armstorf Deutschlandkarte, Lage von Armstorf hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Cuxhaven
Verwaltungssitz : Lamstedt
Fläche : 39,76 km²
Einwohner : 643 (31. Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte : 16 Einwohner je km²
Höhe : 14 m ü. NN
Postleitzahl : 21769
(alt: 2171)
Vorwahl : 04773
Geografische Lage :
Koordinaten: 53° 36′ N, 9° 04′ O
53° 36′ N, 9° 04′ O
Kfz-Kennzeichen : CUX
Adresse der
Amtsverwaltung:
SchĂĽtzenstrasse 20
21769 Lamstedt
Offizielle Website: www.armstorf.de
E-Mail-Adresse: rathaus@armstorf.de
Politik
BĂĽrgermeister : Klaus Wiesen ( CDU )

Die Gemeinde Armstorf gehört zur Samtgemeinde Börde Lamstedt im Landkreis Cuxhaven; Bundesland Niedersachsen (Deutschland). Zu Armstorf gehören die Ortsteile Dornsode, Tannenkamp, Horn und Langenmoor.

Es leben ca. 650 Einwohner in Armstorf, welches hauptsächlich, durch seine über 20 Bauernhöfe (mit je ca. 60 bis 100 Milchkühen), landwirtschaftlich geprägt ist. Der Name der Ortschaft besitzt, besonders durch seine zahlreichen Erfolge im Faustballsport, weite Verbreitung.

Aufgrund der wenigen Einwohner, existiert eine ausgewogene Dorfgemeinschaft und so verwundert es nicht, dass fast jeder Dorfbewohner Mitglied in mindestens einem der zahlreichen Vereine oder Clubs ist.

Dazu gehören:

  • Krieger- und Soldatenkameradschaft Armstorf (gegrĂĽndet 1904)
  • Sportverein SV Armstorf (gegrĂĽndet 19??; Sparten: Tischtennis, Faustball)
  • SchĂĽtzenverein Armstorf (gegrĂĽndet 1927)
  • Landjugend Armstorf „LJA“ (gegrĂĽndet 1999)
  • Das SonntagsglĂĽck (gegrĂĽndet 2003)
  • Der Anni-Club (gegrĂĽndet 19??)
  • DRK-Ortsverein Armstorf
  • Diverse Neujahrsclubs

Die meisten Armstorfer heißen Steffens oder Buck mit Nachnamen. Um eine Unterscheidung zu sichern, haben fast alle Armstorfer zusätzlich einen Spitznamen.

Wichtige „Events“ in Armstorf:

  • Das Armstorfer Faustballturnier am 1 Mai
  • Die Armstorfer Sportwoche im Juni
  • Armstorfer Maibaumpflanzen
  • SchĂĽtzen- und Kriegerfest

Geschichte

Das heutige Armstorf hieß früher Ismerstorpe und wurde 1112 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Zu dieser Zeit gab es 7 Höfe und das Land musste urbar gemacht werden. Bäume mussten gefällt und die Sträucher verbrannt werden. Danach wurde das Land mit Hilfe von Pferden umgepflügt und bepflanzt.

Auf den damaligen Höfen lebten mehrere Generationen unter einem Dach in einer großen Diele. Auch die Tiere waren hier untergebracht um sich gegenseitig zu wärmen. Die Nahrungsversorgung wurde durch selbstgepflanzte Kartoffeln, Getreide, Rüben, Gemüse und Obst, sowie gesammelte Früchte sichergestellt.

Geheizt wurde mit Holz und dem Torf, welches im Moor abgebaut wurde. Ärzte gab es zur damaligen Zeit nur sehr wenige und so konnte der Ausbruch einer Krankheit schon mal ganze Familien hinwegraffen. Durch den Ärztemangel konnte es auch schon mal vorkommen, dass sich der Friseur oder andere Berufsgruppen als Zahnarzt betätigten.

Der zweite Weltkrieg (1939 – 1945) hinterließ auch in Armstorf seine Spuren. Kriegsgefangenschaft oder sogar Tod waren für die vielen landwirtschaftlichen Betriebe ein großes Problem.

Sagen und Legenden

  • Der Seebulle

Quelle:
„Hake Betken siene Duven“ Das Sagenbuch von Elb- und Wesermündung ISBN 3-931771-16-4 von den Männer vom Morgenstern

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Armstorf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Armstorf verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de