fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Neuenkirchen (Land Hadeln): 11.02.2006 23:46

Neuenkirchen (Land Hadeln)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Neuenkirchen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Cuxhaven
Samtgemeinde: Hadeln
Geografische Lage :
Koordinaten: 53¬į 47‚Ä≤ n. Br., 008¬į 54‚Ä≤ √∂. L.
53¬į 47‚Ä≤ n. Br., 008¬į 54‚Ä≤ √∂. L.
H√∂he : 2 m √ľ. NN
Fläche : 19,65 km²
Einwohner : 1.515
(31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 77,1 Einwohner je km²
Postleitzahl : 21763
Vorwahl : 04751, 04755, 04758
Kfz-Kennzeichen : CUX
Gemeindeschl√ľssel : 03 3 52 038
Gliederung: 7 Ortsteile
Adresse der
Verwaltung:
Marktstraße 21
21762 Otterndorf
Website: www.otterndorf.de
E-Mail-Adresse: SGHadeln@otterndorf.de
Politik
B√ľrgermeister : Ingo Tietje ( SPD )

Neuenkirchen ist eine Gemeinde im Land Hadeln im Landkreis Cuxhaven. Neben dem Hauptort Neuenkirchen geh√∂ren auch die Orte Kathusen, Br√ľninghemm, D√∂rringworth, H√∂rfelde, Pedingworth und S√ľderende zur Gemeinde. Neuenkirchen liegt an der Medem.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Neuenkirchen wurde 1347 erstmals urkundlich erwähnt, während Dörringworth bereits 1139 erwähnt wurde.

St.-Marien-Kirche

Diese aus dem 14 Jahrhundert stammende Backsteinkirche bekam den Chor erst zu Beginn de 16. Jahrhunders dazu. Der Kirchraum beeindruckt durch seine ausgewogenen Proportionen. Ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert stammt die erst vor kurzem restaurierte h√∂lzerne Kreuzigungsgruppe. Die prunkvolle Kanzel stammt aus dem 17. Jahrhundert. Der √§lteste Gegenstand der Kirche ist der Taufbecken aus den Baujahren der Kirche. An der Decke h√§ngen die Bauerwappen aus dem Jahre 1618, deren Namen spiegelbildich zu lesen sind. Eine kleine, aber besonders wertvolle Barockorgel rundet das Inventar der Kirche ab. Sie wurde in den Jahren 1660 bis 1662 von dem Orgelbauer Christoph Donat aus Leipzig gebaut. Im Gegensatz zu vielen Orgeln in der Gegend wurde sie nicht ver√§ndert, bis auf wenige √Ąnderungen ist sie noch im original Zustand. Die letzte Restaurierung fand 1973 statt, sie verf√ľgt √ľber 18 Register auf zwei Manualen und Pedal.

Einwohnerentwicklung

  • 17. Mai 1939: 1296 Einwohner
  • 23. September 1950: 2017 Einwohner
  • 6. Juni 1961: 1562 Einwohner
  • 27. Mai 1970: 1618 Einwohner
  • 30. Juni 1987: 1226 Einwohner
  • 31. Dezember 1995: 1401 Einwohner
  • 31. Dezember 2000: 1529 Einwohner
  • 31. Dezember 2004: 1515 Einwohner

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • 1893 Hinrich Wilhelm Kopf , nieders√§chsischer Ministerpr√§sident
  • 1924 Werner Tietje , niederdeutscher Schrifsteller, Heimatpfleger und Maler

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Altstadt-Hotel Eibsen 21762 Otterndorf http://altstadthotel-eibsen.de  04751 / 27 73
Hotel Am MedemUfer 21762 Otterndorf http://www.hotel-am-medemufer.de  04751 / 9999-0
BON-VITA Klinik & Hotel 21762 Otterndorf http://www.bon-vita.de  04751 / 91 50 - 0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neuenkirchen (Land Hadeln) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Neuenkirchen (Land Hadeln) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de