fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Grafschaft Bentheim: 19.02.2006 12:00

Landkreis Grafschaft Bentheim

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Grafschaft Bentheim Lage des Landkreises Grafschaft Bentheim in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Verwaltungssitz : Nordhorn
Fläche : 980,75 km²
Einwohner : 134.282 (30. September 2005)
Bevölkerungsdichte : 137 Einwohner je km²
Kreisschl√ľssel : 03 4 56
Kfz-Kennzeichen : NOH
Kreisgliederung: 26 Gemeinden
Adresse der Kreisverwaltung: van-Delden-Straße 1-7
48529 Nordhorn
Website : www.grafschaft-bentheim.de
Landrat : Friedrich Kethorn ( CDU )
Karte
Lage des Landkreises Grafschaft Bentheim in Niedersachsen

Der Landkreis Grafschaft Bentheim ist ein Landkreis im S√ľdwesten von Niedersachsen an der Staatsgrenze zu den Niederlanden und an der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen. Kreisstadt und gr√∂√üte Stadt des Kreises ist Nordhorn mit rund 53.000 Einwohnern.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Grafschaft Bentheim liegt direkt an der niederl√§ndischen Grenze und ragt als eine Bucht in das Nachbarland hinein. Im Norden und Osten grenzt der Kreis an den nieders√§chsischen Landkreis Emsland, im S√ľden an die nordrhein-westf√§lischen Kreise Borken und Steinfurt. Die Grafschaft ist √ľberwiegend landwirtschaftlich gepr√§gt, im Norden (in der Niedergrafschaft) befinden sich u.a. Moorgebiete, im S√ľden (in der Obergrafschaft) erstreckt sich mit dem Bentheimer Berg ein Ausl√§ufer des Teutoburger Waldes (100 m √ľ. NN .). Es gibt viele B√§che und Seen sowie einige Fl√ľsse (Vechte, Dinkel).

Geschichte

Die Geschichte der Grafschaft Bentheim l√§sst sich bis in das Jahr 1050 zur√ľckverfolgen: damals wurden Ortsnamen der Grafschaft Bentheim erstmalig urkundlich erw√§hnt.

Sch√ľttorf ist die √§lteste Stadt der Grafschaft Bentheim. Graf Egbert verlieh der Stadt im Jahre 1295 die Stadtrechte. Im 14. Jahrhundert folgten weitere Stadtgr√ľndungen wie Nordhorn, heute die gr√∂√üte Stadt und Kreisstadt der Grafschaft Im 13. und 14. Jahrhundert wurde die Grafschaft Bentheim mehr und mehr zum Bindeglied des Hansehandels zwischen westf√§lischen St√§dten wie M√ľnster und den niederl√§ndischen St√§dten Overijssels. Wichtige Handelswege f√ľhrten sowohl per Schiff √ľber die Vechte als auch per Pferd und Wagen √ľber Stra√üen.

Die Niedergrafschaft blieb durch die schwer zugänglichen Moorgebiete lange Zeit unterentwickelt, erst im 19. Jahrhundert entstanden die ersten Kolonistensiedlungen.

Erste Versuche, die Moorgebiete infrastrukturell zu erschlie√üen, organisierten die Nationalsozialisten in Form des Reichsarbeitsdienstes, der 1938 Strafgefangenenlager im Moor errichtete. Bekannte Namen sind Bathorn (Hoogstede), Alexisdorf (Neugnadenfeld) und F√ľchtenfeld (Wietmarschen).

Seit dem 19. Jahrhundert trat Nordhorn als eine der größten Städte der Textilindustrie in Deutschland in Erscheinung. Zu den größten Unternehmen zählten RAWE, Povel und NINO, in der Wirtschaftswunder-Zeit arbeiteten ca. 14.000 Menschen in den Textilfabriken. Heute existieren fast alle Textilunternehmen aus Nordhorn nicht mehr oder haben die Produktion ins Ausland verlagert.

Politik

Kreistag

Dem Kreistag gehören 51 gewählte Abgeordnete und der Landrat an, ihm gehören seit der Kommunalwahl am 9. September 2001 sechs Parteien bzw. Wählergemeinschaften an.

Aktuelle Zusammensetzung des Kreistages:

  • CDU - 27 Sitze
  • SPD - 18 Sitze
  • FDP - 2 Sitze
  • B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen - 2 Sitze
  • UWG (Unabh√§ngige W√§hlergemeinschaft) - 1 Sitz
  • BfB (W√§hlergemeinschaft B√ľrger f√ľr B√ľrger) - 1 Sitz

Wirtschaft

Die geographische Lage, in unmittelbarer N√§he zu den Niederlanden, r√ľckt das Gebiet in eine zentrale Lage auf dem europ√§ischen Binnenmarkt und hat Zugang zu den europ√§ischen M√§rkten. Es bestehen enge Kontakte zu wissenschaftlichen Institutionen an den benachbarten Universit√§ten Osnabr√ľck, Enschede , M√ľnster, zu den Fachhochschulen in Ostfriesland, Osnabr√ľck und Burgsteinfurt , zum Zentrum f√ľr Mikroelektronik in Enschede und zu verschiedenen anderen Organisationen.

Die Kreisstadt Nordhorn, wirtschaftliches und kulturelles Mittelzentrum der Grafschaft, ist durch seinen "Gewerbe- und Industriepark (GIP)" bekannt. Seit Mitte der achtziger Jahre hat sich dort u. a. das Grafschafter TechnologieZentrum etabliert, eine Denkfabrik, die Hilfestellungen (R√§ume, Dienstleistungen, Management) f√ľr innovative Unternehmen von der Produktentwicklung bis zur Produktreife bietet. Nach dem Niedergang der Textilindustrie seit Beginn der 80er Jahre wandelte sich Nordhorn zu einer Dienstleistungsstadt. In anderen Orten der Grafschaft gibt es vor allem landwirtschaftliche Betriebe sowie handwerklich-produzierendes Gewerbe und Handel, seit einigen Jahren auch verst√§rkten Tourismus.

Zu den gr√∂√üten Unternehmen geh√∂ren die Textilfirma WKS in Wilsum, die Emsland-St√§rke GmbH in Emlichheim, die W.A.S Ambulances and Security Vehicles in Wietmarschen, die Georg Utz GmbH in Sch√ľttorf (Kunststoffverarbeitung), die KCA Deutag Drilling GmbH in Bad Bentheim (Erd√∂lf√∂rderung, Bohrt√ľrme) und die Neuenhauser Gruppe in Neuenhaus.

Zu den wichtigsten Rohstoffen gehören Sand und Kies, die vornehmlich in Wilsum, Gölenkamp und Itterbeck abgebaut werden. In einigen Orten wird in einem eher kleinen Umfang Erdöl und Erdgas gefördert.

In fr√ľherer Zeit wurde zudem der Bentheimer Sandstein in Bad Bentheim und in Gildehaus abgebaut. Aus ihm wurden viele Kirchen und Rath√§user in der Region erbaut. Das bekannteste Geb√§ude ist das Amsterdamer Rathaus. In Gildehaus ist noch heute ein Sandsteinbruch in Betrieb.

Verkehr

Die Grafschaft Bentheim liegt im Kreuzungsbereich der Autobahnen A 30 und A 31. Innerhalb einer Autostunde sind die Flugh√§fen M√ľnster/Osnabr√ľck (FMO) und Enschede (Niederlande) schnell erreichbar.

Das Schienennetz der Grafschaft Bentheim wird vor allem durch die Bentheimer Eisenbahn bestimmt, die auf ihrer Strecke von Bad Bentheim nach Coevorden aber nur noch G√ľterverkehr betreibt. Personenverkehr gibt es nur auf der Strecke von Rheine √ľber Bad Bentheim in die Niederlande der Deutschen Bahn . Hier bestehen direkte Zugverbindungen nach Amsterdam und Berlin.

Tourismus & Kultur

In vielen Orten l√§sst sich in der Grafschaft Bentheim Urlaub machen, weitab von l√§rmenden Gro√üst√§dten in einer nat√ľrlichen und ruhigen Umgebung. In fast allen Orten findet man Ferienwohnungen bzw. Ferien-auf-dem-Bauernhof-Angebote sowie gastronomische Betriebe. Bekannt ist die Grafschaft Bentheim f√ľr ihren Fahrradtourismus mit einem √ľber 550 km langen Wegnetz.

In den Wilsumer Bergen befindet sich ein gro√üer Campingplatz mit Badesee, der √ľber 1200 Stellpl√§tze verf√ľgt. Es gibt mehr als 30 Hotels, Pensionen und Gasth√∂fe in der Grafschaft Bentheim, zahlreiche Restaurants, Bars und Kneipen mit internationaler K√ľche lassen sich in Nordhorn und Umgebung finden.

Bad Bentheim ist eine Kurstadt mit vielfältigen Angeboten im Gesundheitsbereich, die in der Fachklinik Bad Bentheim zusammengefasst sind, dazu gehört u.a. die Mineraltherme zur Behandlung von dermatologischen Krankheiten.

Die Grafschaft Bentheim kann ein Freilichttheater in Bad Bentheim, den Konzert- und Theatersaal in Nordhorn, drei Kinos in Nordhorn sowie einige heimatgeschichtliche Museen in anderen Ortschaften aufweisen. In Nordhorn lassen sich die "Reste" der Textilindustrie besichtigen: Einerseits im Povelturm, einem alten Treppenturm der gleichnamigen Textilfabrik, andererseits in der Maschinenausstellung mit originalen Textilmaschinen aus mehr als 50 Jahren Geschichte in der "Alten Weberei". In Bad Bentheim l√§sst sich die aus Sandstein erbaute Burg Bentheim besichtigen. In Uelsen und Sch√ľttorf gibt es die Gro√üraumdiskotheken "ZAK" und

"INDEX". Im Sommer finden an fast jedem Wochenende Sch√ľtzen- oder Volksfeste in Festzelten statt, dazu gibt es in einigen Orten gr√∂√üere (historische) M√§rkte und Festveranstaltungen. In vielen Orten gibt es Hallen- und Freib√§der.

Städte und Gemeinden

(Einwohnerzahlen vom 30. Juni 2005)

Einheitsgemeinden

  1. Bad Bentheim, Stadt (15.536)
  2. Nordhorn, Stadt, Selbständige Gemeinde (53.026)
  3. Wietmarschen (10.963)

Samtgemeinden

  1. Samtgemeinde Emlichheim (14.001)
  2. Samtgemeinde Neuenhaus (13.806)
  3. Samtgemeinde Sch√ľttorf (15.549)
  4. Samtgemeinde Uelsen (11.226)

Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinden

* Sitz der Samtgemeindeverwaltung

Samtgemeinde Emlichheim

  1. Emlichheim * (6.788)
  2. Hoogstede (2.859)
  3. Laar (2.184)
  4. Ringe (2.170)

Samtgemeinde Neuenhaus

  1. Esche (578)
  2. Georgsdorf (1.356)
  3. Lage (1.020)
  4. Neuenhaus, Stadt * (9.685)
  5. Osterwald (1.167)

Samtgemeinde Sch√ľttorf

  1. Engden (458)
  2. Isterberg (615)
  3. Ohne (593)
  4. Quendorf (576)
  5. Samern (703)
  6. Sch√ľttorf, Stadt * (11.535)
  7. Suddendorf (1.069)

Samtgemeinde Uelsen

  1. Getelo (673)
  2. Gölenkamp (643)
  3. Halle (654)
  4. Itterbeck (1.799)
  5. Uelsen * (5.211)
  6. Wielen (614)
  7. Wilsum (1.632)

Siehe auch

Bentheimer Landschaf , Bentheimer Landschwein

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Grafschaft Bentheim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Grafschaft Bentheim verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de