fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bezirk Pankow: 14.02.2006 19:09

Bezirk Pankow

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte

Der Prozess der Wappenfindung ist noch nicht abgeschlossen.
Lage Bezirk Pankow in Berlin
Basisdaten
Fl├Ąche : 103,01 km┬▓
Einwohner : 350.687
(Stat. Landesamt Berlin, Ende November 2004)
Geografische Lage :
Koordinaten: 52┬░ 34' N 13┬░ 24' O
52┬░ 34' N 13┬░ 24' O
Website: BA Pankow
Politik
B├╝rgermeister : Burkhard Kleinert ( PDS )
Sitzverteilung der BVV (2001):
PDSSPDCDUGR├ťNEFDP
21 17 7 7 3
Sitzverteilung in der BVV

Der Bezirk Pankow ist der 3. Verwaltungsbezirk von Berlin. Bis zur Verwaltungsreform 2001 gab es einen kleineren Stadtbezirk Pankow.

Der heutige Bezirk Pankow gliedert sich in 13 Ortsteile. Der ehemalige Stadtbezirk Pankow umfasste davon die heutigen Ortsteile Blankenfelde, Buch, Franz├Âsisch Buchholz, Niedersch├Ânhausen, Rosenthal, Wilhelmsruh und den namensgebende Ortsteil Pankow.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der heutige Bezirk Pankow entstand mit der Verwaltungsreform 2001 durch Fusion der ehemaligen Stadtbezirke Prenzlauer Berg und Wei├čensee mit dem ehemaligen Stadtbezirk Pankow.

Die drei ehemaligen Stadtbezirke Pankow, Prenzlauer Berg und Wei├čensee waren jeweils bis zur Wiedervereinigung Bezirke der Hauptstadt der DDR (Ost-Berlin). Pankow liegt im Nordosten Berlins und grenzt an die Bezirke Lichtenberg, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Reinickendorf sowie an die Landkreise Oberhavel und Barnim in Brandenburg.

Volksvertretung des Bezirks ist die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow von Berlin.

Bezirksb├╝rgermeister

Gro├č-Pankow

  • 2001 ÔÇô 2002 : Alex Lubawinski ( SPD )
  • ab 2002 : Burkhard Kleinert ( PDS )

Die Bezirksb├╝rgermeister der damals eigenst├Ąndigen drei Bezirke Pankow, Prenzlauer Berg sowie Wei├čensee in den Nach-Wende-Jahren von 1990 bis 2001 :

Pankow

  • 1990ÔÇô1992: Harald L├╝deritz (SPD)
  • 1992ÔÇô1999: Dr. J├Ârg Richter (SPD)
  • 1999ÔÇô2001: Dr. Gisela Grundwald (PDS)

Prenzlauer Berg

  • 1990ÔÇô1995: Dr. Manfred Dennert (SPD)
  • 1996ÔÇô2001: Reinhard Kraetzer (SPD)

Wei├čensee

  • 1990ÔÇô2001: Dr. Gert Schilling (SPD)

Ortsteile

Verkehr

Stra├čenverkehr

Der Stra├čenverkehr im Bezirk wird gepr├Ągt durch die drei radial vom Stadtzentrum nach Norden bzw. Nordosten verlaufenden Bundesstra├čen B 96a (Sch├Ânhauser Allee/Berliner Stra├če, B 109 (Prenzlauer Allee/Prenzlauer Promenade), die am S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf in die Autobahn 114 m├╝ndet, und die B 2 (Greifswalder Stra├če/Berliner Allee). Von gro├čer Bedeutung f├╝r den Stra├čenverkehr sind auch die beiden Ringstra├čen, die durch die Danziger Stra├če bzw. Ostseestra├če/Wisbyer Stra├če/ Bornholmer Stra├če gebildet werden.

Stra├čenbahn

Das Stra├čenbahnnetz im Bezirk folgt im Wesentlichen den im Abschnitt Stra├čenverkehr beschriebenen Hauptstra├čen. Daneben gibt es noch eine von S├╝dwesten nach Nordosten verlaufende Erg├Ąnzungslinie. Die aus der Sch├Ânhauser Alle nach Norden verlaufende Stra├čenbahnlinie ver├Ąstelt sich im Ortsteil Pankow in drei Zweige.

Die Strecke in der Berliner Allee wurde im Herbst 2005 saniert und mit L├Ąrm schluckendem Rasengleis sowie neuen Haltestellen ausger├╝stet.

S-Bahn/Regionalbahn

U-Bahnhof Pankow
U-Bahnhof Pankow

Im Bezirk Pankow liegt fast der gesamte n├Ârdliche Teil des Ostrings der Ringbahn mit den Bahnh├Âfen Storkower Stra├če, Landsberger Allee, Greifswalder Stra├če, Prenzlauer Allee und Sch├Ânhauser Allee. An dem auf der Grenze zum Ortsteil Wedding des Bezirks Mitte gelegenen Bahnhof Bornholmer Stra├če teilen sich die von S├╝den kommenden Linien in die Strecken Richtung Oranienburg/Hennigsdorf und Bernau auf. Auf der Grenze zum Bezirk Reinickendorf liegen die Bahnh├Âfe Wollankstra├če, Sch├Ânholz und Wilhelmsruh, wobei sich die beiden zuletzt genannten Stationen auf Reinickendorfer Gebiet befinden. An der nach Nordosten f├╝hrenden Stettiner Bahn liegen die Bahnh├Âfe Pankow, Pankow-Heinersdorf, Blankenburg, Karow und Buch.

Am Bahnhof Berlin-Karow beginnt die Regionalbahn -Linie NB27 der Niederbarnimer Eisenbahn AG nach Gro├č Sch├Ânebeck bzw. Wensickendorf .

U-Bahnh├Âfe

Im Bezirk Pankow gibt es f├╝nf U-Bahnh├Âfe der Berliner U 2, und zwar im Ortsteil Prenzlauer Berg die Bahnh├Âfe Senefelderplatz, Eberswalder Stra├če und Sch├Ânhauser Allee sowie im Ortsteil Pankow die Bahnh├Âfe Vinetastra├če und Pankow. Dabei sind die Bahnh├Âfe Sch├Ânhauser Allee und Pankow Umsteigebahnh├Âfe zur S-Bahn.

Sehensw├╝rdigkeiten

Besonders sehenswert sind das Rathaus Pankow sowie das Schloss Sch├Ânhausen. In Prenzlauer Berg locken die sch├Ânen Stra├čenz├╝ge mit den charakteristischen breiten B├╝rgersteigen, die von den Caf├ęs und Kneipen gern als Freifl├Ąche genutzt werden. Die Masse der erhaltenen Gr├╝nderzeith├Ąuser bilden heute trotz einiger Kriegszerst├Ârungen das gr├Â├čte noch erhaltene Altbauquartier in Berlin. Die Kulturbrauerei, der Wasserturm an der Knaackstra├če und der vor allem an Sommerabenden belebte Kollwitzplatz bilden das Herzst├╝ck des alten Bezirks Prenzlauer Berg. Rund um den Kollwitzplatz bis hoch zum Helmholtzplatz finden sich eine Unzahl kleiner Gesch├Ąfte einer lebendigen, jungen Szene. Alternativ hierzu und zugleich sehenswert sind die Gro├čsiedlungsbauten aus den 20er Jahren, die wie die Wohnstadt Carl Legien das neue Bauen der damaligen Zeit dokumentieren.

Pers├Ânlichkeiten

Ber├╝hmte Pankower

In Pankow lebende Pers├Ânlichkeiten

  • Johannes Biebel
  • Michael Gwisdek
  • Corinna Harfouch
  • Andr├ę Hermlin
  • Jens Reich
  • Gunter Scho├č
  • Werner Schulz
  • Wolfgang Thierse
  • J├╝rgen Trittin
  • Christa Wolf

St├Ądtepartnerschaften

Der heutige Gro├čbezirk Pankow unterh├Ąlt eine vom Altbezirk Pankow im Mai 1994 begr├╝ndete Partnerschaft mit der Stadt Kolberg ( Ko┼éobrzeg ) in Polen . Im Rahmen dieser Partnerschaft findet ein Austausch ├şn den Bereichen von Kultur, Wirtschaft und Verwaltung statt. Auf Grund des EU-Beitritts Polen zur Europ├Ąischen Union steht zu erwarten, dass die Partnerschaft Pankows zu Kolberg noch weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Die vom Altbezirk Wei├čensee in den 2001 neu gegr├╝ndeten Gro├čbezirk Pankow eingebrachte Partnerschaft mit Ashkelon besteht offiziell noch, wird aber nicht mehr aktiv betrieben.

Sonstiges

Pankow ist auch ein Name einer Berliner Rockband .

Siehe auch

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bezirk Pankow aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bezirk Pankow verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de