fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Oberhavel: 30.01.2006 23:46

Landkreis Oberhavel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Oberhavel Lage des Landkreises Oberhavel in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Verwaltungssitz : Oranienburg
Fläche : 1.795,52 km²
Einwohner : 199.211 (31. August 2005)
Bevölkerungsdichte : 111 Einwohner je km²
Kreisschl√ľssel : 12 0 65
Kfz-Kennzeichen : OHV
Kreisgliederung: 19 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg
Website : www.oberhavel.de
E-Mail-Adresse : info@oberhavel.de
Politik
Landrat : Karl-Heinz Schröter ( SPD )
Karte
Lage des Landkreises Oberhavel in Brandenburg

Der Landkreis Oberhavel ist ein Landkreis im Norden des Bundeslandes Brandenburg. Nachbarkreise sind im Norden der mecklenburg-vorpommerische Landkreis Mecklenburg-Strelitz, im Osten die Landkreise Uckermark und Barnim, im S√ľden das Land Berlin und der Landkreis Havelland und im Westen der Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Landkreis Oberhavel umfasst das nördliche Umland Berlins und reicht im Norden in das Ruppiner Land . Im Norden setzt sich die Landschaft in der Mecklenburgischen Seenplatte fort. Mehr als 50 Prozent der Fläche des Landkreises sind Landschafts- oder Naturschutzgebiete.

Wirtschaft

Die Hauptlast der wirtschaftlichen Standorte befindet sich im engeren Verflechtungsraum um Berlin. Hierzu geh√∂ren neben dem Dienstleistungssektor auch einige Industriebereiche wie Transporttechnik (Hennigsdorf) und Pharmaindustrie (Oranienburg). Der ganze Landkreis ist daneben durch die industielle Landwirtschaft gepr√§gt. Immer mehr Bedeutung erlangt Oberhavel jedoch als Naherholungsgebiet f√ľr Berlin und vor allem im Norden des Kreises als naturbelassene Urlaubsregion.

Verkehr

Durch den Landkreis Oberhavel f√ľhren die Bundesautobahn 10 (Berliner Ring) sowie die von dort abzweigenden Autobahnen A 111 Richtung Berlin und A 24 Richtung Hamburg. Daneben durchqueren die Bundesstra√üen B 96, B 109, B 167 und B 273 den Kreis. Die wichtigsten Eisenbahnlinien sind der Berliner Au√üenring, die Nordbahn nach Stralsund und die Kremmener Bahn nach Neuruppin. Linien der Berliner S-Bahn verkehren nach Oranienburg und Hennigsdorf. Die wichtigsten Binnenwasserstra√üen sind die Havel und der Oder-Havel-Kanal.

Geschichte

Der Landkreis Oberhavel entstand im Rahmen der Kreisreform zum 6. Dezember 1993 durch Zusammenlegung der ehemaligen Landkreise Gransee (GRS) und Oranienburg (OR).

Städte und Gemeinden

Nach Abschluss der Gemeindegebietsreform umfasst der Landkreis noch 19 Gemeinden, darunter 9 Städte.

Städte
¬Ļ amtsangeh√∂rige Stadt

  1. F√ľrstenberg/Havel (6.740)
  2. Gransee ¬Ļ (6.456)
  3. Hennigsdorf (26.092)
  4. Hohen Neuendorf (22.154)
  5. Kremmen (7.390)
  6. Liebenwalde (4.587)
  7. Oranienburg (41.030)
  8. Velten (11.481)
  9. Zehdenick (14.669)

Amtsfreie Gemeinden

  1. Birkenwerder (7.163)
  2. Glienicke/Nordbahn (9.244)
  3. Leegebruch (6.611)
  4. Löwenberger Land (8.417)
  5. M√ľhlenbecker Land (12.450)
  6. Oberkrämer (10.581)

Amt

  1. Amt Gransee und Gemeinden
    1. Gransee (Stadt) (6.456)
    2. Großwoltersdorf (970)
    3. Schönermark (501)
    4. Sonnenberg (934)
    5. Stechlin (1.318)

(Einwohnerzahlen vom 30. Juni 2005)

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Oberhavel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Oberhavel verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de