fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Allee der Kosmonauten: 16.02.2006 12:55

Allee der Kosmonauten

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Allee der Kosmonauten ist eine Stra├če im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Sie beginnt an der Kreuzung der Landsberger Allee mit der Raoul-Wallenberg-Stra├če und verl├Ąuft in geschwungener Stra├čenf├╝hrung zur Rhinstra├če, ab der sie als Sackgasse bis zur Herzbergstra├če in Lichtenberg weiterf├╝hrt. Die Gesamtl├Ąnge der Stra├če betr├Ągt etwa 5,4 km.

Die Verl├Ąngerung der Herzbergstra├če ├╝ber den neu erbauten Abschnitt der Rhinstra├če hinweg bis zur Marzahner Chaussee wurde 1975 zun├Ąchst in Springpfuhlstra├če benannt. Der gesamte Stra├čenzug der sp├Ąteren Allee der Kosmonauten war zu diesem Zeitpunkt noch im Bau bzw. nur zum Teil fertiggestellt.

Um den Weltraumflug des sowjetischen Flieger kosmonauten Oberst Waleri Fjodorowitsch Bykowski und des deutschen Forschungskosmonauten Oberstleutnant Sigmund J├Ąhn mit dem Raumschiff Sojus 31 zur Raumstation Saljut 6 zu w├╝rdigen, hat man am 22. September 1978 in Anwesenheit der Raumfahrer die Springpfuhlstra├če in Allee der Kosmonauten umbenannt. J├Ąhn war der erste Deutsche im Weltraum . Der Flug fand vom 26. August bis 3. September 1978 statt.

Kosmonaut ist die aus dem Russischen ├╝bernommene Bezeichnung f├╝r Raumfahrer, analog dem aus dem anglo-amerikanischen Sprachraum stammenden Astronauten . Bykowski und J├Ąhn wurden am 21. September 1978 vom Ost-Berliner Magistrat und von der Stadtverordnetenversammlung mit der Ehrenb├╝rgerschaft der Stadt Berlin geehrt und nach 1989 in die Senatsliste der Berliner Ehrenb├╝rger ├╝bernommen.

Entlang der Allee der Kosmonauten, die im Volksmund schlicht AdK genannt wird, ziehen sich gro├če Wohngebiete in meist elfgeschossiger Plattenbauweise und Industriegebiete . In der gesamten L├Ąnge wird die AdK von Stra├čenbahnen befahren, die in Stra├čenmitte eine eigene Trasse haben. Am Springpfuhl ├╝berquert die AdK die S-Bahn und verl├Ąuft ab dort durch ein reines Industriegebiet. Am Springpfuhl tangiert die Stra├če den Helene-Weigel-Platz mit seinen drei weithin sichtbaren, 25 Stockwerke hohen Wohnhochh├Ąusern und dem denkmalgesch├╝tzten ÔÇ×altenÔÇť Rathaus von Marzahn.

Eine steinerne Richtkrone zwischen zwei Elfgeschossern auf H├Âhe des Helene-Weigel-Platzes erinnert als Denkmal an die Fertigstellung der ersten H├Ąuser des neuen Gro├čbezirks 1974 . Zu DDR-Zeiten, galt es als ein Privileg, an der Allee der Kosmonauten wohnen zu d├╝rfen.


Koordinaten: 52┬░ 32ÔÇ▓ 1" n. Br., 13┬░ 33ÔÇ▓ 3" ├Â. L.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Allee der Kosmonauten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Allee der Kosmonauten verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de