fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Ahrensfelde (Brandenburg): 20.01.2006 19:15

Ahrensfelde (Brandenburg)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Ahrensfelde hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Landkreis : Barnim
Amt : amtsfrei
Geografische Lage :
Koordinaten: 52┬░ 35' n. Br., 13┬░ 35' ├Â. L.
52┬░ 35' n. Br., 13┬░ 35' ├Â. L.
H├Âhe : 56ÔÇô85 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 57,74 km┬▓
Einwohner : 12.571 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 218 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 16356
Vorwahl : 030
Kfz-Kennzeichen : BAR
Gemeindeschl├╝ssel : 12 0 60 005
Gemeindegliederung: 5 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstra├če 49
16356 Ahrensfelde
Website: www.gemeinde-ahrensfelde.de
Politik
B├╝rgermeister : Wilfried Gehrke ( CDU )

Ahrensfelde (bei Berlin) ist eine amtsfreie Gemeinde im ├Ąu├čersten S├╝den des Landkreises Barnim in Brandenburg, direkt am Berliner Ring. Als Gemeinde im engeren Verflechtungsraum geh├Ârt Ahrensfelde zur Europ├Ąischen Metropolregion Berlin/Brandenburg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Die Gemeinde liegt unmittelbar an der nord├Âstlichen Stadtgrenze von Berlin und grenzt an den Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf im Regionalpark Barnimer Feldmark .

Nachbargemeinden

Gemeindegliederung

Die Gemeinde gliedert sich in f├╝nf gleichberechtigte Ortsteile: Ahrensfelde, Blumberg, Eiche, Lindenberg und Mehrow.

Geschichte

Kirche im Dorfkern von Lindenberg (Ahrensfelde)
Kirche im Dorfkern von Lindenberg (Ahrensfelde)

Wie viele andere Orte in der Umgebung wurde auch Ahrensfelde erstmals 1375 im Landbuch Karls IV. erw├Ąhnt.

Ahrensfelde grenzt an den Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf, weshalb ein Teil des Plattenbaugebietes im Nordosten von Marzahn inoffiziell auch als Ahrensfelde bezeichnet wird. Im Zuge der Bildung des damaligen Stadtbezirks Marzahn verlor Ahrensfelde 56 Hektar seines urspr├╝nglichen Ortsgebiets an Berlin, zun├Ąchst ( 1979 ) nur verwaltungstechnisch als Vereinbarung der Bezirksplankommission Berlin und der Bezirksplankommission Frankfurt/Oder in Durchf├╝hrung der Aufgaben zur Entwicklung der Hauptstadt der DDR - Berlin und dann endg├╝ltig 1990 im Zuge des Einigungsvertrages zwischen der DDR und der BRD. Dieser Teil im heutigen Ortsteil Marzahn wird heute im Volksmund noch als Berlin-Ahrensfelde bezeichnet. Ein Grund daf├╝r d├╝rfte darin bestehen, dass auch der am Westrand der Siedlung gelegene Endhaltepunkt der Berliner S-Bahn den Namen Ahrensfelde nach 1979 behielt und dieser bis heute nicht den ver├Ąnderten Gegebenheiten angepasst wurde.

Die heutige Gemeinde entstand am 26. Oktober 2003 unter dem Namen Ahrensfelde-Blumberg aus dem Zusammenschluss der bis dahin selbst├Ąndigen Gemeinden Ahrensfelde, Blumberg, Eiche, Lindenberg und Mehrow. Am 1. Oktober 2004 erfolgte die Umbenennung in Ahrensfelde.

Politik

Gemeinderat

Der Rat der Gemeinde Ahrensfelde besteht aus 22 Ratsfrauen und Ratsherren.

  • CDU 6 Sitze
  • SPD 4 Sitze
  • FWA 6 Sitze
  • BVE 4 Sitze
  • PDS 2 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 26. Oktober 2003 )

Bauwerke

  • Dorfkirche in Ahrensfelde
  • mittelalterliche Dorfkirche in Blumberg

Parks

  • Lenn├ę -Park in Blumberg
  • der park├Ąhnliche Friedhof in Ahrensfelde

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Noch im Berliner Stadtgebiet, aber angrenzend an Ahrensfelde und mit der Bezeichnung ÔÇ×AhrensfeldeÔÇť, existiert ein S-Bahnhof der Linie S 7. Das gleiche gilt auch f├╝r die Endhaltestelle der Berliner Stra├čenbahnlinien 7, 8, und 17, (die seit dem 12. Dezember 2004 ersetzt sind durch die Linien M8 und 16) die nur 300 m vom urspr├╝nglichen Dorfkern entfernt liegt. Au├čerdem startet hier die Express-Buslinie X69 nach K├Âpenick. Dar├╝ber hinaus gibt es in Ahrensfelde die Regionalbahnh├Âfe Ahrensfelde-Friedhof und Ahrensfelde Nord der Regionalbahnstrecke Bahnhof Berlin-Lichtenberg - Werneuchen- Tiefensee , die von der ODEG im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg betrieben wird.

Direkt durch den Ort f├╝hrt die Bundesstra├če 158, die f├╝r die angrenzenden Bezirke Berlins als Zubringer zur Autobahn A 10 (Berliner Ring) fungiert, was h├Ąufig zu Staus im Ort f├╝hrt. Aus diesem Grund wird bereits seit l├Ąngerer Zeit eine Ortsumfahrung geplant, wof├╝r es drei verschiedene Planungen gibt, die meist von den entsprechenden Anwohnern abgelehnt werden.

Ein Privat flugplatz befindet sich im benachbarten Werneuchen.

Literatur

  • Jens Blankennagel: An der Ortsumgehung scheiden sich die Geister. In: Berliner Zeitung, Berlin, 2000. ( Online-Version )

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ahrensfelde (Brandenburg) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Ahrensfelde (Brandenburg) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de