fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Neißeaue: 13.02.2006 10:58

Neißeaue

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Neißeaue Deutschlandkarte, Position von Neißeaue hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Freistaat Sachsen
Regierungsbezirk : Dresden
Landkreis : Niederschles. Oberlausitzkreis
Geografische Lage :
Koordinaten: 51° 15' 0" N, 14° 51' 10" O
51° 15' 0" N, 14° 51' 10" O
Fläche : 47,29 km²
Einwohner : 1.969 (30. April 2005)
Bevölkerungsdichte : 42 Einwohner je km²
Höhe : 170 m ü. NN
Postleitzahl : 02829
Vorwahl : 035820
Kfz-Kennzeichen : NOL
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 14 2 84 265
Gliederung des Gemeindegebiets: 7 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Dorfallee 31
02829 Neißeaue/OT Groß Krauscha
Offizielle Website: www.neisseaue.de
E-Mail-Adresse: info@neisseaue.de
Politik
Bürgermeister : Dr. Hermann Walter

Neißeaue ist eine Gemeinde im Osten Sachsens (Regierungsbezirk Dresden, Landkreis Niederschlesischer Oberlausitzkreis, Deutschland ) an der Grenze zu Polen . Die Gemeinde gehört zum Verwaltungsverband Weißer Schöps/Neiße. Der Ortsteil Groß Krauscha ist der Gemeindesitz von Neißeaue.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Neißeaue liegt im äußersten Osten des obig genannten Landkreises in einem waldreichen Gebiet im Neißetal . Sie befindet sich etwa 10 km nördlich von Görlitz und 10 km südöstlich der Kreisstadt Niesky.

Zwischen den Ortsteilen Deschka (östlichste Ortschaft Deutschlands) und Zentendorf befindet sich in einer Flussschleife der Neiße die östlichste Landesstelle Deutschlands.

Die B 4 verläuft einige Kilometer südlich der Gemeinde, von der sie über den Anschluss Kodersdorf oder Görlitz (ca. 6 km) zu erreichen ist. Entlang der Neiße verläuft die Landesstraße L 127, die unter anderen Rothenburg im Norden mit Görlitz im Süden verbindet. Die Eisenbahnstrecke Görlitz-Berlin führt durch die Gemeinde.

Geschichte

Der größte Ortsteil ist Zodel. Er wurde im Jahre 1346 als der Zipfel, der Zoil oder der Zodel zum erstenmal urkundlich erwähnt. Der älteste Ortsteil Groß Kauscha wurde als de Crushin erstmals urkundlich erwähnt. Der Ortsteil Kaltwasser wurde 1385 als Kaldin Wasser und Klein Krauscha wurde als Cruschow 1408 urkundlich erwähnt. Von 1377 bis 1396 gehört die Region zum Herzogtum Lausitz und von 1635 bis zum Jahr 1815 zum Kurfürstentum Sachsen. In folge des Wiener Kongresses kommt die Gemeinde Neißeaue zur Preußen und wird der Provinz Schlesien zugeordnet. Seit dem Zweiten Weltkrieg von 1947 bis 1952 gehörte und ab 1990 gehört Neißeaue zu Sachsen. Dazwischen war die Gemeinde Teil des Kreises Niesky im Bezirk Dresden.

Ortsgliederung

Ortsteile sind Deschka (sorbisch: Deško), Emmerichswalde, Groß Krauscha, Kaltwasser, Klein Krauscha (Krušowk), Neu Krauscha, Zentendorf und Zodel.

Sehenswürdigkeiten

Ortspartnerschaften

  • Partnergemeinde Pieńsk , Polen

Berühmte Persönlichkeiten

  • Traugott Gerber der Namensgeber der Gerbera

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Bürgerhaus 02906 Niesky http://www.buergerhaus-niesky.de/  03588 / 25 77-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neißeaue aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Neißeaue verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de