fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Hohendubrau: 16.01.2006 21:06

Hohendubrau

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Deutschlandkarte, Position von Hohendubrau hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Freistaat Sachsen
Regierungsbezirk : Reg.-Bez. Dresden
Landkreis : Niederschles. Oberlausitzkreis
Verwaltungsgemeinschaft : Verwaltungsverband Diehsa
Geografische Lage :
Koordinaten: 51┬░ 14' 40" N, 14┬░ 40' 17" O
51┬░ 14' 40" N, 14┬░ 40' 17" O
Fl├Ąche : 45,42 km┬▓
Einwohner : 2.287 (30. April 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 50 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 132 m ├╝. NN
Postleitzahl : 02906
Vorwahl : 035876 oder 035932
Kfz-Kennzeichen : NOL
Amtlicher Gemeindeschl├╝ssel : 14 2 84 106
Gliederung des Gemeindegebiets: 9 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstra├če 23
02906 Hohendubrau
E-Mail-Adresse: gemeinde-hohendubrau@t-online.de
Politik
B├╝rgermeister : Hans-Hermann Zschieschank

Hohendubrau ist eine Gemeinde im Osten Sachsens im Landkreis Niederschlesischer Oberlausitzkreis, Regierungsbezirk Dresden. Die Gemeinde geh├Ârt zum Verwaltungsverband Diehsa.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Die Gemeinde Hohendubrau liegt im zentralen Teil des Landkreises in einem waldreichen Gebiet s├╝dwestlich der Talsperre Quitzdorf . Sie liegt ca. 19 km westlich von G├Ârlitz und 20 km ├Âstlich von Bautzen. Die A 4 verl├Ąuft s├╝dlich der Gemeinde. Sie ist ├╝ber den Anschluss Wei├čenberg zu erreichen.

Geschichte

Gro├č Radisch wurde im Jahr 1422 als "Radisschaw" erstmals urkundlich erw├Ąhnt. Der Name stammt aus dem slawischen ("Ort des Radis") und d├╝rfte auf den Ortsgr├╝nder zur├╝ckzuf├╝hren.oder auf dem slawischen Kriegsgott "Radegast" hinweisen

Jerchwitz hie├č fr├╝her "Erbisdorff" oder "Erichsdorf". Die jetzige aus dem slawischen stammende Bezeichnung ist vom Begriff "Jarczowice"abzuleiten, was soviel bedeutet wie "Dorf des Jarosch" oder "Dorf desJarik".

Der Ortsname vonThr├Ąna ist von slawischen "Drenow" wie "Kornelkirsche", abgeleitet oder aber vom Begriff "ctrawa" gleich Wiese oder Moor abstammen.

Ortsgliederung

Dei Ortsteile der Gemeinde sind: : Dauban (sorb.: Dubo), Gebelzig (Hbjelsk), Gro├č Radisch (Rad┼íow), Gro├č Saubernitz (Zubornica), Jerchwitz|Jerchwitz (Jerchecy), Ober Prauske (Hornje Brusy), Sandf├Ârstgen (Bor┼ítka), Thr├Ąna (Dr─Ťnow), Weigersdorf (Wukran─Źicy)

Kultur undSehensw├╝rdigkeiten

  • Aussichtsturm bei Gro├č-Radisch auf dem Monumentberg (293,4 m ├╝. NN)
  • Kirche Gro├č-Radisch von 1801
  • Kirschenfest in Gro├č Radisch

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hohendubrau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Hohendubrau verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de