fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Creuzburg: 15.02.2006 11:11

Creuzburg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Stadtwappen der Stadt Creuzburg Deutschlandkarte, Position von Creuzburg hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Landkreis : Wartburgkreis
Geografische Lage :
Koordinaten: 51┬░ 3ÔÇ▓ 0" N, 10┬░ 15ÔÇ▓ 0" O
51┬░ 3ÔÇ▓ 0" N, 10┬░ 15ÔÇ▓ 0" O
Fl├Ąche : 35,33 km┬▓
Einwohner : 2.609 (31. Dezember 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 74 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 99831
Vorwahl : 036926
Kfz-Kennzeichen : WAK
Gemeindeschl├╝ssel : 16 0 63 013
Stadtgliederung: 2 Ortsteile
Creuzburg u. Scherbda
Adresse der
Stadtverwaltung:
Michael-Praetorius-Platz 2
99831 Creuzburg
Website: www.creuzburg.de
Politik
B├╝rgermeister : Arndt Breustedt

Creuzburg ist eine Stadt an der Werra im Wartburgkreis in Th├╝ringen, Deutschland . Creuzburg ist auch der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Creuzburg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Creuzburg befindet sich geologisch im Bereich des Muschelkalk . Dominant pr├Ągen die drei Berge Wisch, Wallstieg und Ebenauer K├Âpfe die Ortslage.

Nachbarorte sind Treffurt, Mihla, Krauthausen und Eisenach.

Geschichte

Creuzburg blickt auf eine ├╝ber 1000-j├Ąhrige Geschichte zur├╝ck und geh├Ârt zu den ├Ąltesten St├Ądten Th├╝ringens. H├╝gelgr├Ąber auf dem Gebiet der Stadt weisen auf eine fr├╝hzeitliche Besiedlung mindestens in karolingischer Zeit hin. Die Anf├Ąnge der Besiedlung um den sp├Ąteren Burgberg gehen auf eine g├╝nstige Stra├čenlage zur├╝ck. An der Werrafurt trafen sich die alte West-Ost- Handelsstra├če mit dem Handelsweg aus dem S├╝den. Im 10. und 11. Jahrhundert war die Region im Besitz der F├╝rstabtei Fulda, die hier eine wirtschaftlich bl├╝hende Grundherrschaft unterhielt.

1137 kam die Propstei Creuzburg in den Besitz der th├╝ringischen Ludowinger. Landgraf Ludwig I. erwarb sie im Austausch gegen einen Teil der L├Ąndereien, die ihm durch Erbschaft in Hessen zugefallen waren. In Erkenntnis der wirtschaftlichen und strategischen Bedeutung des Platzes bauten seine Nachfolger die Stellung Creuzburgs aus. Landgraf Hermann I. begann auf dem Berg mit dem Bau einer Burg und lie├č die in der Region verstreuten Bauern in einer Siedlung am Fu├č des Berges zusammenfassen. So wurde die Stadt Creuzburg planm├Ą├čig angelegt, 1213 mit Stadtrechten wie Wappenf├╝hrung und Gerichtsbarkeit ausgestattet und von einer Mauer umgeben. Das benachbarte Dorf Scherbda, heute zu Creuzburg geh├Ârig, wurde erstmals 1229 als Siedlung um ein Lehensgut urkundlich erw├Ąhnt.

Den H├Âhepunkt Creuzburgs bildeten die Regierungsjahre Landgraf Ludwigs IV., des Heiligen, und seines Sohnes Hermanns II. Nach der Hochzeit Ludwigs mit der ungarischen K├Ânigstochter Elisabeth , die sp├Ąter als Heilige Elisabeth in die Geschichte einging, wurde die Creuzburg, nach der Wartburg, zur Zweitresidenz. Hier wurden Feste gefeiert und die Kinder des jungen Paares geboren. Ludwig lie├č die Burg versch├Ânern und sorgte durch den Bau der ersten steinernen Br├╝cke ├╝ber die Werra f├╝r die Sicherung des Handelsweges. Ehe er 1227 zur Kreuzfahrt aufbrach, verabschiedete er sich von seinen Getreuen in einer gro├čen Versammlung der th├╝ringischen Edelleute auf der Burg.

Ludwig kehrte nicht zur├╝ck. Sein Bruder Heinrich Raspe ├╝bernahm die Vormundschaft f├╝r den unm├╝ndigen Neffen Hermann II . Elisabeth verlie├č Th├╝ringen und zog sich in die hessischen Besitzungen zur├╝ck, wo sie wenige Jahre sp├Ąter in Marburg starb. M├╝ndig geworden, ├╝bernahm Hermann die Regierung als Landgraf von Th├╝ringen und Hessen. Die Creuzburg blieb seine Residenz bis zu seinem pl├Âtzlichen Tod im Alter von nur 18 Jahren. Sein Onkel und Nachfolger Heinrich Raspe verlegte den Regierungssitz wieder allein auf die Wartburg. F├╝r die Stadt Creuzburg wie die Burg war die Bl├╝tezeit beendet. Sie versank in den kommenden Jahrhunderten in wirtschaftlicher und kultureller Bedeutungslosigkeit.

Bauwerke

  • Burg Creuzburg
  • Evangelische St. Nikolaikirche; romanische Kirche aus dem 12. Jahrhundert, mit Um- und Anbauten aus gotischer Zeit, wurde im 2. Weltkrieg schwer besch├Ądigt und 1960 wiederaufgebaut. Die Ausstattung ist gr├Â├čtenteils modern.
  • Liboriuskapelle mit alter steinerner Werrabr├╝cke (13. Jahrhundert)

Tourismus

Ortszentrum Creuzburg mit Turm der Nikolaikirche
Ortszentrum Creuzburg mit Turm der Nikolaikirche

Touristisch sehenswert ist in der Stadt die gleichnamige Burganlage der Creuzburg, die einer der Residenzorte der Ludowinger und bevorzugter Aufenthaltsort der "heiligen Elisabeth" war, die ├Ąlteste Steinbogenbr├╝cke n├Ârdlich des Mains, eine heute nicht mehr vom Durchgangsverkehr genutzte Br├╝cke ├╝ber die Werra direkt neben der B7, sowie die Nikolaikirche.

Verkehr

Durch Creuzburg f├╝hrt die B 7.

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

  • Ludwig IV. (Th├╝ringen) (1200-1227), Landgraf von Th├╝ringen
  • Johannes Rothe (1360-1434), bedeutender th├╝ringischer Chronist
  • Michael Praetorius (1571-1621), Komponist und bedeutender Musikschriftsteller
  • Johann Christoph von Urbich (1653-1715), d├Ąnischer Botschafter und Minister in Wien

Literatur

  • Rainer Schill, Astrid Thiel: Creuzburg an der Werra: Bilder aus vergangenen Tagen. Geiger-Verlag, ISBN 3892647437
  • Rat der Stadt Creuzburg (Hg.): Creuzburg. 775 Jahre Stadt Creuzburg. 1213-1988. Aus der Geschichte der Stadt. Druckerei Fortschritt Erfurt, 1988.
  • Horst Schmidt, Hans-Henning Walter: Creuzburg - Geschichte des Creuzburger Salzwerks. Eisenacher Schriften zur Heimatkunde 39. Eisenach, 1988.

Weblinks

Commons: Creuzburg ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel und Restaurant "Auf der Creuzburg" 99831 Creuzburg http://www.burg-creuzburg.de  036926 / 71304
Alte Posthalterei 99831 Creuzburg   036926 / 6014 und 6015
Hohenhaus Relais & Châteaux 37293 Herleshausen http://www.hohenhaus.de/ Kategorie: 105654 / 9870
Hotel Garni "Altes Brauhaus" 99831 Creuzburg http://www.hotel-altes-brauhaus.net  036926 / 955 0
Hotel & Restaurant Graues Schloss 99826 Mihla http://www.graues-schloss.de  036924 / 4 22 72

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Creuzburg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Creuzburg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de