fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Via Regia: 18.02.2006 02:06

Via Regia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Bedeutung von Via Regia

Via Regia bedeutet "K├Ânigsstra├če"; es handelt sich um eine Reichsstra├če und um eine Altstra├če . Via Regia im allgemeinen Sinne meint nicht eine bestimmte Stra├če, sondern eine Stra├čenart. Sie war rechtlich dem K├Ânig zugeordnet und stand unter besonderem Friedensschutz. Solche Land- und Heerstra├čen gab es im Heiligen R├Âmischen Reich sehr viele, z.B.

  • die Via Regia von Menzlin nach Wismar in Mecklenburg-Vorpommern, die ÔÇ×bedeutendste Ost-West-Stra├če im NordenÔÇť des mittelalterlichen westslawischen Siedlungsgebietes (siehe Weblinks).

Bei der bekanntesten Via Regia, wurde im Laufe der Zeit die Stra├čenart zum Namen dieser bestimmten Stra├če: Via Regia. Sie wird im folgenden beschrieben.

Die "Via Regia"

Sie verlief vom Rhein ├╝ber Frankfurt am Main, Hanau, Gelnhausen, Steinau an der Stra├če, Neuhof, Fulda, Eisenach, Erfurt, Eckartsberga, Bad K├Âsen, Naumburg , Leipzig, K├Ânigsbr├╝ck, Bautzen, G├Ârlitz und Breslau nach Schlesien .

1252 ist sie erstmals in einer Urkunde des Markgrafen Heinrich von Mei├čen als K├Ânigsstra├če ("strata regia") erw├Ąhnt. Doch reichen ihre Anf├Ąnge bereits ins 8. und 9. Jahrhundert zur├╝ck. Nach dem Niedergang der k├Âniglichen Zentralgewalt in Mitteldeutschland infolge der Schlacht bei Lucka 1307 b├╝├čte sie ihre k├Ânigliche Funktion ein; seit dem 14. Jahrhundert kann also f├╝r diese Route nicht mehr von einer "Via Regia" gesprochen werden.
Via Regia, Alte Heerstra├če zwischen Fulda und Neuhof
Via Regia, Alte Heerstra├če zwischen Fulda und Neuhof

Die "Hohe Stra├če"

Doch bestand die Stra├če im Abschnitt zwischen Frankfurt und Leipzig unter der Bezeichnung "Hohe Stra├če" fort. Sie stand nun unter landesherrlicher Aufsicht (u.a. der K├Ânig von B├Âhmen in der Oberlausitz, die s├Ąchsischen Kurf├╝rsten in Mitteldeutschland , F├╝rstabtei Fulda in Hessen, Erzstift Mainz am Rhein) und war durch Stra├čenzwang privilegiert.

Die Stra├če hatte gro├če wirtschaftliche Bedeutung f├╝r den ├╝berregionalen Handel und Warenaustausch. Aus dem Westen kamen die Tuche Flanderns , aus dem Osten Holz, Felle, Wachs und Honig, und die Mitte steuerte den F├Ąrber waid des Th├╝ringer Beckens sowie die Bergbauprodukte Obersachsens bei. Die Via Regia stellte auch die direkte Verbindung zwischen den beiden gro├čen Deutschen Messest├Ądten Frankfurt am Main (Frankfurter Messe) und Leipzig (Leipziger Messe) her.

In gro├čer Zahl haben Pilger , die an der Aachener Heiligtumsfahrt teilnahmen, die Stra├če benutzt. Dazu bogen sie in Eisenach auf die Fernstra├če durch die " Langen Hessen " nach Marburg und K├Âln ab. Zeugnisse von Pilgerfahrten nach Santiago de Compostela sind aus Gro├čenhain, Leipzig, Erfurt, Gotha, Vacha, Fulda, Frankfurt am Main und Mainz bekannt.

Sichtbarer alter Belag der Via Regia zwischen Fulda und Neuhof
Sichtbarer alter Belag der Via Regia zwischen Fulda und Neuhof

Wiederholt wurde die Stra├če von Armeen benutzt. In ihrem Einzugsbereich fanden daher gro├če Schlachten statt ( Breitenfeld , L├╝tzen , Ro├čbach , Hochkirch , Jena und Auerstedt, Bautzen, Gro├čg├Ârschen , Leipzig). Nach der Niederlage Napoleons erlosch die Bedeutung der Stra├če, als durch die Verkleinerung des s├Ąchsischen Staatsgebietes auf dem Wiener Kongress der Stra├čenzwang zugunsten Leipzigs nicht mehr zu halten war.

Heute wird der historische Verlauf der Via Regia durch mehrere Bundesstra├čen markiert:

  • Zwischen Eisenach und Erfurt durch die Bundesstra├če 7
  • Zwischen Eckartsberga und Leipzig durch die Bundesstra├če 87
  • Zwischen Leipzig und G├Ârlitz in Abschnitten durch die Bundesstra├če 6
  • In Hanau zweigte von der Via Regia die Birkenhainer Landstra├če , ebenfalls als H├Âhenweg, in Richtung S├╝den ab.

Literatur

  • Ludwig Steinfeld: Chronik einer Stra├če: Die alte Stra├če von Frankfurt nach Leipzig - Horb am Neckar: Geiger-Verlag 1990

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Via Regia aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Via Regia verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de