fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Lamspringe: 16.02.2006 01:59

Lamspringe

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Flecken Lamspringe Deutschlandkarte, Position von Lamspringe hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Hildesheim
Geografische Lage :
Koordinaten: 51° 57' N, 10° 00' O
51° 57' N, 10° 00' O
Höhe : 211 m ĂŒ. NN
FlĂ€che : 23,30 kmÂČ
Einwohner : 3.659 (04. November 2004)
Bevölkerungsdichte : 157,03 Einwohner/kmÂČ
Postleitzahl : 31195
Vorwahl : 05183
Kfz-Kennzeichen : HI
Gliederung der Stadt: 3 Ortschaften
Adresse der Gemeindeverwaltung: Kloster 3
31195 Lamspringe
Website: www.lamspringe.de
Politik
BĂŒrgermeister : Henning Ehbrecht (SPD)

Die Ortschaft, bzw. der Flecken, Lamspringe ist als Verwaltungsstitz der Samtgemeinde Lamspringe Teil des Landkreises Hildesheim in SĂŒdniedersachsen.


Inhaltsverzeichnis

Geschichte

GrĂŒndung

Lamspringe wurde 847 durch Graf Ricdag, einem sĂ€chsischen Adligen, gegrĂŒndet. Die Erste urkundliche ErwĂ€hnung stammt aus dem Jahr 872 . Das etwa in dieser Zeit entstandene Kanonissenkloster erlebte im 12. und 13. Jahrhundert seine BlĂŒtezeit und erwarb Besitzungen weit ĂŒber die Grenzen der Region hinaus.

RĂŒckschlĂ€ge

WĂ€hrend der Hildesheimer Stiftsfehde zwischen 1519 und 1523 zwischen dem Bistum Hildesheim und dem Herzogtum Braunschweig wurde Lamspringe niedergebrannt und das Kloster geplĂŒndert. Kurz nach dem Wiederaufbau brach 1618 der DreißigjĂ€hrige Krieg aus, der Lamspringe erneut hart traf. Nach der Schlacht in Lutter am Barenberge 1626 plĂŒnderten Söldnertruppen den Ort und brannten erneut dutzende HĂ€user nieder.

Hilfe aus England

Klosterkirche Lamspringe
Klosterkirche Lamspringe

Der Aufschwung kam 1643 , als englische Benediktinermönche, die aus England vertrieben worden waren, in das Kloster einzogen. 1691 wurde nach 21 Jahren Bauzeit die dreischiffige Hallenkirche , die grĂ¶ĂŸte Kirche Niedersachsens, feierlich geweiht. 1730 wurde mit dem Bau des, fĂŒr damalige VerhĂ€ltnisse ĂŒberdimensionierten, AbteigebĂ€udes begonnen. Das Kloster wurde 1806 im Rahmen der preussischen SĂ€kularisation aufgelöst.

Auch der Flecken selber profitierte von diesem Aufschwung. Lamspringe wurde ein Zentrum des Umschlaghandels und der Brauereikunst. Dieser Aufschwung setzte sich auch nach der Auflösung des Klosters 1818 fort. 1902 wurde Lamspringe an die Bahnlinie Kreiensen - Hildesheim angeschlossen, wodurch sich weitere Industriebetriebe ansiedelten.

Nachkriegszeit

Nach dem 2. Weltkrieg hatten die Lamspringer Betriebe zunehmend unter dem nun weggefallenen Markt im Osten Deutschlands zu leiden. Die Einwohnerzahl sank zwischenzeitlich auf unter 3.000 Einwohner. Trotz der Stillegung der Bahnstrecke in den 80er Jahren, begann sich die Wirtschaft mit der Wiedervereinigung zu erholen. Mehrere Betriebe der Metall- und Verpackungsindustrie siedelten sich in Lamspringe an. Die Zentrale Lage zwischen A7 und B3 sowie die NĂ€he zur B64 spielten hierbei eine wichtige Rolle.

Wappen

Das Wappen des Fleckens Lamspringe besteht aus einem roten Schild, auf dem ein weißes Lamm ĂŒber eine grĂŒne Wiese springt. In der rechten, oberen Ecke befindet sich eine goldene Hopfenfrucht .

Kultur und SehenswĂŒrdigkeiten

Bauwerke

  • Klosterkirche
  • AbteigebĂ€ude
  • Skulpturenweg

Parks

  • Klosterpark

Sport

Lamspringe verfĂŒgt ĂŒber mehrere Sportvereine. Der TuSpo Lamspringe hat 731 Mitglieder, davon 689 aktiv. Der TuSpo bietet Fußball , Turnen , Handball , Karate , Tischtennis , Badminton und Volleyball an. Zudem gibt es den Tennisclub Lamspringe sowie den Reitverein Flenithigau.

RegelmĂ€ĂŸige Veranstaltungen

  • Lamspringer September

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Lamspringe liegt unweit der A7, B3 und B64 . Die nÀchstgelegenen Bahnhöfe sind Bodenburg, Freden und Bad Gandersheim sowie Kreiensen, wo Anschluss an das Intercitynetz besteht. Der nÀchste Flugplatz ist in Bad Gandersheim, der nÀchste Flughafen ist in Hannover-Langenhagen.

Tourismus

Der Tourismus hat heute eine große Bedeutung fĂŒr den staatlich anerkannten Erholungsort am Heber . In den 90er Jahren begann man einen Teil der alten Bahnstrecke Kreiensen - Hildesheim auf insgesamt 12 Kilometern LĂ€nge zwischen Lamspringe und Bad Gandersheim zu einem Radweg umzubauen. Entlang der Strecke wurden Skulpturen internationaler KĂŒnstler aufgestellt, was dem Radweg die Bezeichnung Skulpturenweg einbrachte. Zudem begann man mit der Restaurierung der Klosterkirche. Hierbei stieß man auf kunstvolle Verzierungen aus dem 18. Jahrhundert , die im frĂŒhen 20. Jahrhundert ĂŒbermalt worden waren. Trotz knapper Kassen entschied man sich, neben der kostspieligen Außenrenovierung auch fĂŒr die komplette Restaurierung dieser Malereien.

Seit 1988 findet zudem jĂ€hrlich der "Lamspringer September" statt. Einen Monat lang gibt es Veranstaltungen aus den verschiedensten Bereichen der Kultur und des Entertainment. Die Veranstaltung ist inzwischen zu einem hochkarĂ€tigen, ĂŒberregionalen Event geworden. Prominente Teilnehmer waren bereits unter anderem GĂŒnter Grass, Martin Walser , Ephraim Kishon , Paul Kuhn sowie das Orchester der MailĂ€nder Scala .

ZusÀtzlich findet ein jÀhrlicher Pilgerbetrieb zum Fest des hl. Oliver Plunkett statt.

AnsÀssige Unternehmen

  • Feuerverzinkerei Probau
  • Druckerei Quensen
  • Bauunternehmen Julius Ehbrecht
  • Zimmerei Hoffmeister

Medien

Lamspringe verfĂŒgt ĂŒber keine eigene Zeitung. In Lamspringe sind die Tageszeitungen Hildesheimer Allgemeine Zeitung und die Alfelder Zeitung erhĂ€ltlich. Wöchentlich erscheinen die Zeitungen Kehrwieder und RuBs.

Bildung

Lamspringe verfĂŒgt ĂŒber je eine Grundschule , Hauptschule und Realschule . Die nĂ€chstgelegenen Gymnasien befinden sich in Bad Gandersheim und Alfeld.

Sonstiges

GrĂ¶ĂŸere StĂ€dte in der NĂ€he: Hildesheim (30Km), Goslar (30Km), Göttingen (40Km), Hannover (50)Km

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Steinhoff 31084 Freden http://www.steinhoff-hotel.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 305184 / 3 91

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lamspringe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Lamspringe verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de