fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Uehrde: 10.02.2006 18:54

Uehrde

Wechseln zu: Navigation, Suche

Uehrde ist eine Gemeinde im Landkreis Wolfenb├╝ttel (Niedersachsen). Uehrde ist Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Sch├Âppenstedt. Zur Gemeinde geh├Âren das Dorf Uehrde selbst sowie die D├Ârfer Barnstorf, Warle und Watzum.

Uehrde wird als "Urithi" erstmals 888 in einer Urkunde erw├Ąhnt, in der die Region vom Kloster Corvey eingetauscht und an Herzog Otto ├╝bertragen wurde. Das herzogliche Lehen ging zwischen 1255 und 1600 an die von Bortfeld und die von Cramm. Viele hatten hier Besitzungen, so die von Amplebem, Hondelage, Strombeck, Weferlingen und Vordorf. Der Braunschweiger Cyriaksstift, das Hospital Beatae Virginis und das Aegidienkloster hatten Anteile. Ein ritterliches Geschlecht von Uehrde ist seit 1204 bekannt. Noch 1782 gab es Reste eines Bergfriedes , eine von Herzog Julius von Braunschweig erbaute Windm├╝hle ist 1584 nachweisbar und war noch um 1950 vorhanden.

Ein Hausspruch an einer Hausfassade lautet: "wer als echter deutscher Mann nicht t├╝chtig einen nehmen kann, nach des Tages Last und B├╝rde, der ist sicher nicht aus Uehrde!" Verfasser dieses Spruches war der Gastwirt, Kolonialwarenh├Ąndler und Posthalter Carl Wesemann, Inhaber der Gastst├Ątte "Zur guten Quelle". Er ist auch Texter des bekannten Liedes "Das ist die Uehrder Feuerwehr, die hat ja nun kein Wasser mehr...".

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Uehrde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Uehrde verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de