fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Baddeckenstedt: 01.02.2006 21:22

Baddeckenstedt

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung auf baddeckenstedt.de
Deutschlandkarte, Lage der Samtgemeinde Baddeckenstedt hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Wolfenb├╝ttel
Samtgemeinde: Baddeckenstedt
Geografische Lage :
Koordinaten: 52┬░ 5ÔÇ▓ n. Br., 10┬░ 14ÔÇ▓ ├Â. L.
52┬░ 5ÔÇ▓ n. Br., 10┬░ 14ÔÇ▓ ├Â. L.
H├Âhe : XXX m ├╝. NN
Fl├Ąche : 20,47 km┬▓
Einwohner : 3.145 (30. Jun. 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 154 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 38271
(alt: XXXX)
Vorwahlen : 05345, 05062
Kfz-Kennzeichen : WF
Gemeindeschl├╝ssel : 03 1 58 002
Gliederung: 5 Ortsteile
Adresse der
Samtgemeindeverwaltung:
Samtgemeinde Baddekenstedt
Heerer Stra├če 28
38271 Baddeckenstedt
Website: www.baddeckenstedt.de
Politik
B├╝rgermeister : Hans-G├╝nter Ullrich ( SPD )

Baddeckenstedt ist die zentrale Gemeinde und Verwaltungssitz der Samtgemeinde Baddeckenstedt im Landkreis Wolfenb├╝ttel, Niedersachsen, Deutschland .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Fl├Ąche des Gemeindegebietes betr├Ągt 20,47 km┬▓. Beginnend im Westen im Uhrzeigersinn grenzen an Baddeckenstedt: die Gemeinde Holle (Landkreis Hildesheim), die Gemeinde Burgdorf bei Salzgitter, die kreisfreie Stadt Salzgitter sowie die Gemeinden Elbe, Heere und Sehlde.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde Baddeckenstedt gliedert sich in die Ortsteile Baddeckenstedt, Binder, Oelber am wei├čen Wege, Rhene und Wartjenstedt.

Geschichte

Urkundlich erstmals erw├Ąhnt wird "Batikansteten" erstmals am 4. Juli 1109 . 1275 verkaufen die Wohldenberger Grafen, die urspr├╝nglich wohl im Besitz aller Rechte in Baddeckenstedt waren, die Burg Wohldenberg und mit ihr Besitzt├╝mer in Baddeckenstedt dem Hildesheimer Bischof Otto.

1523 nach der Stiftsfehde gliedert der Braunschweiger Herzog Heinrich der J├╝ngere das sogenannte Hildesheimer Gro├če Stift und damit auch das Amt Wohldenberg mit Baddeckenstedt seinem Machtbereich ein. Die Reformation wird vor├╝bergehend 1542 bis 1547 und endg├╝ltig 1568 nach Amtsantritt des Herzogs Julius eingef├╝hrt. 1643 gibt der Herzog von Braunschweig das Gro├če Stift dem Hildesheimer Bischof zur├╝ck, allerdings ohne Schloss und Ort Oelber am wei├čen Wege, die beim Herzogtum Braunschweig bleiben.

1802 annektiert Preu├čen bei der S├Ąkularisierung das Hochstift Hildesheim, muss aber nach seiner Niederlage 1806 gegen Frankreich das Gebiet dem neugegr├╝ndeten K├Ânigreich Westfalen abgeben. Dieses bricht aber schon 1813 zusammen und das Gebiet kommt zum Kurf├╝rstentum, ab 1814 K├Ânigreich, Hannover . Als Folge des Deutsch-├ľsterreichischen Krieges wird Hannover 1866 von Preu├čen annektiert.

1974 wird Baddeckenstedt Verwaltungssitz der neu geschaffenen Samtgemeinde Baddeckenstedt.

Politik

B├╝rgermeister

B├╝rgermeister ist Hans-G├╝nter Ullrich ( SPD ).

Wappen

Wappenbeschreibung: Zweimal sch├Ąg links geteilt von Blau, darin in einer Reihe f├╝nf goldene (gelbe) Rauten, Gold (Gelb), darin das Schloss Oelber am wei├čen Wege, und Rot, darin eine goldene (gelbe) Weizen├Ąhre.

St├Ądtepartnerschaften

Seit dem 10. Mai 1991 gibt es eine Partnerschaft im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der Gemeinde Kl├Âden (Kreis Jessen) in Sachsen-Anhalt.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Schloss Oelber am wei├čen Wege ist das ├Ąlteste und geschichtlich bekannteste Bauwerk der Gemeinde.

Wirtschaft und Infrastruktur

Die Gemeinde Baddeckenstedt liegt direkt an der B 6 .

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Kutscherstuben 31188 Holle http://www.kutscherstuben-grasdorf.de  05062 / 1861

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Baddeckenstedt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Baddeckenstedt verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de