fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bad Rodach: 19.02.2006 12:24

Bad Rodach

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Bad Rodach hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberfranken
Landkreis : Landkreis Coburg
Geografische Lage :
Koordinaten: 50┬░ 20' N, 10┬░ 47' O
50┬░ 20' N, 10┬░ 47' O
H├Âhe : 318 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 77,65 km┬▓
Einwohner : 6.510 (31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 84 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 96476
(alt: 8634)
Vorwahl : 09564
Kfz-Kennzeichen : CO
Gemeindeschl├╝ssel : 09 4 73 158
Stadtgliederung: 14 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Markt 1
96476 Bad Rodach
Website: www.bad-rodach.de
E-Mail-Adresse: info@bad-rodach.de
Politik
B├╝rgermeister : Gerold Strobel ( FW )

Bad Rodach ist eine Kleinstadt im bayrischen Oberfranken, Deutschland .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Bad Rodach liegt im Norden Bayerns im Landkreis Coburg, unweit der Grenze zu Th├╝ringen. Es befindet sich rund 16 km nordwestlich von Coburg zwischen den Langen Bergen im Osten und den Gleichbergen im Westen am Fluss Rodach .

Geschichte

Die Anf├Ąnge des Ortes, der im Fr├╝hmittelalter als "Radaha" oder "Rotaha" bezeichnet wurde, reichen zur├╝ck bis in die zweite H├Ąlfte des 8. Jahrhunderts . Um 1300 wurde eine st├Ądtische Siedlung rund um den Marktplatz gegr├╝ndet, die 1386 mit einer Stadtmauer umgeben wurde und 1425 die eigene Gerichtsbarkeit erhielt. Mit der Reformation wird auch in Rodach die evangelische Konfession eingef├╝hrt. Ab 1531 wird Rodach zur Landesfestung ausgebaut. Die Steine f├╝r den Festungsbau stammen aus dem nach 1550 abgebrochenen Kloster Georgenberg.

Im Drei├čigj├Ąhrigen Krieg wurde die Stadt 1632 zerst├Ârt und brannte bis auf wenige H├Ąuser nieder. 1634 wird die Stadt erneut durch kaiserliche Truppen gepl├╝ndert und erlebte 1635 eine Hungersnot, bei der 808 Menschen starben. Die Stadt wurde jedoch wieder aufgebaut und im fr├╝hen 19. Jahrhundert entstanden die ersten Industriebetriebe. 1825 wurde die westliche Stadtmauer abgebrochen und zum Neubau der kurz zuvor abgebrannten H├Ąuser am Marktplatz verwendet. Im Jahre 1857 wurden auch die restliche Stadtmauer, das Coburger Tor und der Torturm abgebrochen.

Am 1. Juli 1892 erhielt die Stadt eine Eisenbahnverbindung mit Coburg. 1911 wurde das st├Ądtische Elektrizit├Ątswerk in Betrieb genommen. 1920 wird der gesamte Freistaat Coburg an Bayern angeschlossen. Im Eingliederungsvertrag wurde vereinbart, dass Rodach eine kreisfreie Stadt bleiben sollte. Erst am 1. April 1940 wurde die Stadt unter Missachtung des Eingliederungsvertrages in den Landkreis Coburg eingegliedert. Am 10. April 1945 eroberte die US-Armee nach einem Artilleriebeschuss die Stadt Rodach, die fortan zur amerikanischen Besatzungszone geh├Ârte. ├ťber 40 Jahre lang trennte die innerdeutsche Grenze die Stadt Rodach von ihrem Th├╝ringer Hinterland.

Entwicklung zum Kurbad

Am 1. M├Ąrz 1972 wurde Nordbayerns w├Ąrmste Thermalquelle (34┬░) in 652 m Tiefe erschlossen und begr├╝ndete die Entwicklung der Stadt zum Kurbad. Zur Nutzung dieser Thermalquelle wurde ab 1973 ein Thermal-Bewegungsbad erbaut und am 5. Juni 1976 eingeweiht. 1981 folgte die staatliche Anerkennung Rodachs als Erholungsort und 1999 die Anerkennung als " Heilbad ".

Am 18. November 1989 wurde die innerdeutsche Grenze endlich ge├Âffnet und somit wurde auch die Stra├če zum Th├╝ringer Nachbarort Adelhausen f├╝r den Durchgangsverkehr wieder freigegeben. In den 1990er Jahren entstanden der Kurpark (1989), das erweiterte Thermalbad ( 1996 ), ein Klinikum ( 1997 ) und ein Seniorenzentrum ( 1998 ). 1999 erfolgte die Namens├Ąnderung in Bad Rodach.

Religionen

Die Rodacher Stadtkirche St. Johannis wurde 1350 zur Pfarrkirche erhoben und geh├Ârt seit der Reformation zur Evangelisch-lutherischen Kirche. Weitere Evangelisch-lutherische Kirchen gibt es in den Ortsteilen Breitenau, Elsa, Gauerstadt, Grattstadt, Heldritt, Oettingshausen und Ro├čfeld. Seit 1957 gibt es in Rodach auch eine R├Âmisch-katholische Kirche , heute gibt es au├čerdem noch eine neuapostolische Kirche .

Politik

Stadtrat

  • CSU 6 Sitze
  • SPD 9 Sitze
  • Gr├╝ne 1 Sitz
  • FW 7 Sitze

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Theater

  • Waldb├╝hne Heldritt mit 800 ├╝berdachten Zuschauerpl├Ątzen. J├Ąhrlich werden von Juli bis August ein Kinderst├╝ck und ein Lustspiel des Heimatvereins Heldritt aufgef├╝hrt, sowie eine Operette der Coburger Sommeroperette.

B├Ąder

  • Waldbad Bad Rodach. Neben dem Thermalbad gibt es noch dieses idyllische, mitten im Rodacher Stadtwald nat├╝rlich angelegtes Freibad.

Museen

  • Heimatmuseum

Musik

Der Rodacher R├╝ckertkreis veranstaltet regelm├Ą├čig Konzerte und Vortragsveranstaltungen. K├╝nstler wie Siegfried Jerusalem und Susanne Kessel sind regelm├Ą├čig G├Ąste in Bad Rodach. Der Verein ist im Besitz eines Fl├╝gels der Firma Steinway ,dadurch werden viele international bekannte K├╝nstler nach Bad Rodach gelockt.

Bauwerke

Das 1748 errichtete f├╝rstliche Jagdschloss des Herzogs Franz Josias wird seit 1982 als Haus des Gastes und als Heimatmuseum genutzt.

Parks

  • Kurpark zwischen dem Thermalbad, der Kurklinik und dem Seniorenwohnheim. Er wurde 1989 angelegt.
  • Park am Wallgraben und entlang der alten Stadtmauer. Mit sehr altem Baumbestand.
  • R├╝ckert Weg an der Stadtmauer, zu Ehren von Friedrich R├╝ckerts angelegt. Entlang der Stadtmauer sind Bronzetafeln mit Gedichten des fr├Ąnkischen Dichters angebracht.

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

Jeden 1. Donnerstag im Monat findet auf dem Marktplatz und entlang der Helburger Stra├če ein gro├čer Krammarkt statt.

Immer am 2 Sonntag im Juli, findet die ├╝berregional bekannte Roesler-Boerse statt, die ihren Namen von der ehemaligen Feinsteingutfabrik Max Roesler herleitet. Das Thema dieser B├Ârse ist Feinsteingut.

Jedes Jahr wird am zweiten Advent die Fr├Ąnkische Weihnacht, der Weihnachstmarkt der Stadt, abgehalten.

Wirtschaft und Infrastruktur

Jakoo
Jakoo

Die Holz -, Kunststoff - und Spielwarenindustrie ist traditioneller Wirtschaftsschwerpunkt.Sie ist neben dem Tourismus immer noch ein wichtiger Wirtschaftszweig.

Verkehr

Die bayerische Staatsstra├če Nr. 2205 f├╝hrt von Coburg nach Bad Rodach und zur Th├╝ringer Landesgrenze.

Die Bahnlinie zwischen Bad Rodach und Coburg wird nach Stilllegungspl├Ąnen in den 1980er Jahren wieder regelm├Ą├čig im 2-Stunden-Takt befahren. Au├čerdem verkeht eine Buslinie von Coburg ├╝ber Bad Rodach nach Hildburghausen.

Ans├Ąssige Unternehmen

  • Habermaa├č, Produktion von Schul und Kindergartenm├Âbeln und Holzspielzeug.
  • Valeo, Herstellung von Klimasystemen.
  • Hoffmann, Fertigung beweglicher und unbeweglicher Figuren f├╝r Schausteller und Parks.

Bildung

Grundschule und Hauptschule sind vorhanden.

Pers├Ânlichkeiten

  • 1814 verbrachte der Dichter Friedrich R├╝ckert einige Tage in Rodach und schrieb sein Gedicht "Idylle Rodach".
  • Kommerzienrat Max Roesler, jahrelang leitender Gesch├Ąfstf├╝hrer der W├Ąchtersbacher Keramikmanufanktur, machte sich 1894 in Bad Rodach mit ├╝ber 60 Jahren selbst├Ąndig und gr├╝ndete einer der erfolgreichsten Feinsteingutfabriken der Neuzeit, durch den 1 Weltkrieg und pers├Ânlichen Schiksalsschl├Ągen der Familie Roesler meldete 1933 die Firma Konkurs an und wurde von den Banken verwaltet, nach dem 2 Weltkrieg ├╝bernahm dann Siemens das Werk, mittlerweile geh├Ârt es dem franz├Âsischen Konzern Valeo.
  • Der Komponist Felix Draeseke (1835-1913), geboren in Coburg und aufgewachsen in Rodach. Sein Wohnhaus befindet sich hinter dem ehemaligen Jagschloss der Coburger Herz├Âge.
  • Superintendent Christian Hohnbaum (1747-1825). Guter Freund von Friedrich R├╝ckert, und Gastgeber w├Ąhrend dessen Zeit in Rodach.

Literatur

  • Irmhild Tschischka: In der Chronik der Bad Rodacher Stadtteile gebl├Ąttert - ein St├╝ck Bad Rodacher Stadtgeschichte, Bad Rodach, 2005

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Kurhotel am Thermalbad 96476 Bad Rodach http://www.kurhotel-bad-rodach.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 409564 / 9230-0
Hotel Alte Molkerei 96476 Bad Rodach http://www.hotelaltemolkerei.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 309564 / 8380
Pension Tannleite 96476 Bad Rodach http://www.tannleite.de  09564 / 744
Landgasthof Wacker 96476 Bad Rodach http://www.landgasthof-wacker.de  09564 / 9 23 84
Alt Rodach 96476 Bad Rodach   09564 / 92200

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bad Rodach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bad Rodach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de