fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Schwarzwasserstelz: 29.01.2006 19:07

Schwarzwasserstelz

Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwarzwasserstelz war ein Wasserschloss , das auf einer am S├╝dufer gelegenen Insel des Hochrheins unweit Kaiserstuhl erbaut wurde. Ihm gegen├╝ber auf dem deutschen Ufer findet man heute noch die Ruinen von Weisswasserstelz , und gegen├╝ber Kaiserstuhl auf deutscher Seite am Grenz├╝bergang die Burg Rotwasserstelz .

Die Burg war bis 1330 Eigentum der Freiherren von Wasserstelz. Nach der Eroberung des Aargaus durch die Eidgenossen im Jahr 1415 gelangte Schwarzwasserstelz ├╝ber die Herren von Tengen an den F├╝rstbischof von Konstanz . Es wurde sp├Ąter zur Residenz der bisch├Âflichen Oberv├Âgte zu Kaiserstuhl, unter ihnen bis 1587 die Schaffhauser Familie Heggenzi (auch: Heggenzer). Seit 1821 geh├Ârt das Schloss zum Gemeindegebiet von Fisibach. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts war es unbewohnt und zerfiel. Schliesslich wurde es an die Nordostbahn verkauft und 1875 abgetragen. Im Zweiten Weltkrieg wurde auf der fr├╝heren Schloss-Insel ein Bunker erstellt, der bis heute dort zu finden ist.

Schwarzwasserstelz erlangte literarische Ber├╝hmtheit durch die Novelle Hadlaub von Gottfried Keller.

Weblinks


Koordinaten: 47┬░ 35' N, 8┬░ 24' O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwarzwasserstelz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Schwarzwasserstelz verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de