fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Dornburg/Saale: 08.11.2005 21:30

Dornburg/Saale

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
fehlt noch Deutschlandkarte, Position von Dornburg hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Landkreis : Saale-Holzland-Kreis
Verwaltungsgemeinschaft: Dornburg
Fl├Ąche : 10,4 km┬▓
Einwohner : 951 (31. Dezember 2002)
Bev├Âlkerungsdichte : 91 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 07778
Vorwahl : 036427
Geografische Lage : 11┬░ 40' 0" ├Â. L.
51┬░ 1' 0" n. B.
Kfz-Kennzeichen : SHK
Gemeindeschl├╝ssel : 16074013
Stadtgliederung: Sitz der
Verwaltungsgemeinschaft Dornburg
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Markt 21
07778 Dornburg
Offizielle Website: www.dornburg-saale.de
Politik
B├╝rgermeister : Klaus Sammer

Dornburg/Saale ist eine Kleinstadt im Norden des Saale-Holzland-Kreis und Teil der Verwaltungsgemeinschaft Dornburg. Die Stadt selbst hat nur ca. 700 Einwohner. Hinzu kommen die Ortsteile Wilsdorf, Hirschroda und ein Teil von Naschhausen.

Sehensw├╝rdigkeiten

Dornburger Schl├Âsser

Blick auf die Dornburger Schl├Âsser
Blick auf die Dornburger Schl├Âsser

weitere Sehensw├╝rdigkeiten:

  • historischer Stra├čenmarkt
  • Pfarrkirche mit Grundmauern aus dem 16. Jh.
  • Rathaus von 1717
  • alte Stadtmauer mit Wachturm
  • Barockgarten am Rokokoschlo├č und englischer Garten am Renaissanceschlo├č
  • Burgsch├Ądel und Voigtstein Aussichtspunkte s├╝dlich der Stadt, Schweigelberg n├Ârdlich der Stadt und Wetth├╝gel westlich der Stadt
Marktplatz mit St. Jacobi-Kirche
Marktplatz mit St. Jacobi-Kirche
Marktplatz mit Rathaus
Marktplatz mit Rathaus

Geschichte

Der Name der Stadt Dornburg leitet sich aus der wahrscheinlich im 9. Jahrhundert als karolingische Reichsburg entstandenen Dornburg ab. Im 10. Jahrhundert geriet sie gemeinsam mit Kirchberg unter den Ottonen st├Ąrker in die Reichspolitik. Zahlreiche Besuche der K├Ânige lassen auf eine ger├Ąumige Pfalz schlie├čen. Nach dem Aussterben der Ottonen verschwindet die Burg im Dunkel und tritt erst wieder im 13. Jahrhundert durch den Erwerb der Schenken von Vargula ans Licht der Geschichte. Unter den Schenken kam es wahrscheinlich zur Verlegung der mittelalterlichen Siedlung 1/2 km westlich der Burg, direkt an auf den Felssporn. Auch die Verleihung des Stadtrechtes f├Ąllt in die Zeit der Schenken, denn 1343 wird sie erstmals beim Verkauf an die Schwarzburger und die von Orlam├╝nde als Stadt mit B├╝rgern genannt. 1357 kam sie an die Wettiner , die kurze Zeit sp├Ąter ein Amt Dornburg schufen. Dieses Amt existierte bis ins 19. Jahrhundert fast unver├Ąndert. Die Wettiner verpf├Ąndeten die Burg in den Jahren nach 1357 des ├ľfteren, so dass ein h├Ąufiger Besitzerwechsel stattfand. 1485 fiel Burg und Stadt bei der wettinischen Teilung an die Albertiner , wurde 1547 den Ernestinern ├╝bergeben. Bei der Teilung der Ernestinischen Linie 1603 kam es an Sachsen-Altenburg, 1673 an Sachsen-Jena, nach dessen Aussterben, 1690 an Sachsen-Eisenach, welches sp├Ąter dann wieder mit Sachsen-Weimar vereint wurde. Im Gro├čherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach verblieben Stadt und Burg bis 1918, kamen dann in den neu gebildeten Freistaat Th├╝ringen , ab 1945 Land Th├╝ringen, ab 1952 Bezirk Gera, Kreis Jena-Land und nach 1990 wieder Freistaat Th├╝ringen, Saale-Holzland-Kreis.


Ortsteile der Stadt:

- Hirschroda und Wilsdorf, sowie bis in die 30er Jahre des 20. Jh. Naschhausen. - W├╝stung Bernsroda

Quellen:

- Die Visitation der Aemter Dornburg und Camburg und der Comthurei Zw├Ątzen im Jahre 1540 : Ein Beitrag zur zweiten Visitation im Albertinischen Th├╝ringen / Naumann, Louis. - Naumburg a.S. : Sieling, 1914

- Dornburg / von Paul Wolff. - Rudolstadt : M├╝ller, 1924 Schriftenreihe: Die blau-goldene Reihe ; 3

- Statuten der Stadt Dornburg an der Saale aus dem Jahre 1625 / Oskar Stickel. Bearb. von Alfred Wlost. - Halle (Saale), 1930

- 1000 Jahre Dornburg, Festschrift. In: Th├╝ringer F├Ąhnlein ; Jg. 6.1937, H. 7

- Vor- und Fr├╝hgeschichte der Ortsflur Dornburg, Lkr. Stadtroda / Gotthard Neumann. - Erw. Sonderdruck. - Jena : Neuenhahn, [1937] In: Th├╝ringer F├Ąhnlein ; Jg. 6.1937, H. 7

- Kirchen in Dornburg und Umgebung : die Kirchspiele Dornburg, Dorndorf und Nerkewitz / hrsg. von Hanfried Victor. Fotos von Constantin Beyer. - 1. Aufl. - Jena : Wartburg-Verl., [1989]

- Dornburg an der Saale : die Schl├Âsser, die Stadt und ihre Umgebung ; eine Kulturgeschichte / Detlef Ignasiak. - 1. Aufl. - Bucha bei Jena : Quartus-Verl., 1998

- Hirschroda, Naschhausen, Wilsdorf 13. - 18. Jh.. - Jena, 2002 Gesamttitel: Familienbuch Dornburg/Saale (Saale-Holzland-Kreis) / bearb. von Andrei Zahn. [Hrsg.: Arbeitsgemeinschaft f├╝r Mitteldeutsche Familienforschung] ; Teil 1 Schriftenreihe: Mitteldeutsche Ortsfamilienb├╝cher der AMF ; 10

- Dornburg 13. - 18. Jh.. - Jena, 2005 Gesamttitel: Familienbuch Dornburg/Saale (Saale-Holzland-Kreis) / bearb. von Andrei Zahn. ungedrucktes Manuskript.

- Die Einwohner der ├ämter Burgau, Camburg und Dornburg : ein Beteregister aus der Zeit um 1421 -1425 / von Andrei Zahn. Arbeitsgemeinschaft f├╝r mitteldeutsche Familienforschung. - 1. Aufl. - Mannheim, 1998 Schriftenreihe: Schriftenreihe der AMF ; 55

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dornburg/Saale aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Dornburg/Saale verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de