fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Ganderkesee: 14.02.2006 19:12

Ganderkesee

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung
auf ngw.nl
Deutschlandkarte, Position von Ganderkesee hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Oldenburg
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 02' N, 08┬░ 32' O
53┬░ 02' N, 08┬░ 32' O
H├Âhe : 3 - 35 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 138 km┬▓
Einwohner : 30.937 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 224 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 27777 (alt: 2875)
Vorwahlen : 0 42 22, 0 42 21, 0 42 23
Kfz-Kennzeichen : OL
Gemeindeschl├╝ssel : 03 4 58 005
Stadtgliederung: 25 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
M├╝hlenstra├če 2 - 4
27777 Ganderkesee
Website: www.ganderkesee.de
Politik
B├╝rgermeister : Gerold Sprung

Ganderkesee ist eine Gemeinde des Landkreises Oldenburg in Niedersachsen im Oldenburger Land, nahe Delmenhorst.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Ganderkesee liegt am Nordrand des Naturparkes Wildeshauser Geest. Der n├Ârdlichste Teil der Gemeinde liegt im Urstromtal der Weser, ist also flache Marsch. Etwa entlang der Ortsteile Bookholzberg - Rethorn - Stenum - Hoykenkamp verl├Ąuft die Abbruchkante des Urstromtals. S├╝dlich davon schlie├čt sich das sandige, etwas h├Âhergelegene und leicht h├╝gelige Gel├Ąnde der Geest an. Von exponierten Stellen am Rande der Geest ist an klaren Tagen die 20 km entfernte andere Seite des Urstromtals in Bremen-Nord zu erkennen.

Die Gemeinde Ganderkesee grenzt im Osten an die kreisfreie Stadt Delmenhorst, im Norden an die Gemeinden Lemwerder und Berne im Landkreis Wesermarsch sowie an die Gemeinde Hude, im Westen an die Gemeinde Hatten und im S├╝den an die Gemeinden D├Âtlingen und Harpstedt.

Die Bev├Âlkerung der Gemeinde konzentriert sich zum einen auf den Ort Ganderkesee selbst, zum anderen auf einen Streifen entlang der Bahnlinie von Oldenburg nach Bremen mit den Ortsteilen Bookholzberg, Rethorn und Schierbrok. Die Ortsteile Heide und Elmeloh bilden mit den jeweils benachbarten Stadtteilen von Delmenhorst ein Siedlungsgebiet und sind daher ebenfalls dicht bev├Âlkert. Die ├╝brigen Gebiete der Gemeinde sind d├╝nner besiedelt und st├Ąrker landwirtschaftlich gepr├Ągt.

Geschichte

Im Jahre 860 nach Chr. wurde Ganderkesee zum ersten Mal urkundlich erw├Ąhnt, unter dem Namen "Gandrikesarde".

Spitzen der Gemeinde

als Kirchspielsvogt

1813 - 1832 : Wilh. Bernd Struthoff, Ganderkesee; Bernd Linnemann, Schlutter; Joh. Bernh. Meyer, Bookhorn
1832 - 1848 : David Meyer, Hohenb├Âken
1849 - 1865 : Johann Linnemann, Bookhorn

als Gemeindevorsteher

1849 - 1865 : Johann Linnemann, Bookhorn
1865 - 1895 : Johann Conze, Falkenburg
1895 - 1910 : Heinrich Alfs, Hoykenkamp
1910 - 1933 : Johann Stolle, Ganderkesee

als B├╝rgermeister ( Zweigleisigkeit )

1933 - 1940 : Friedrich Struthoff, Ganderkesee
1940 - 1945 : Johann Behrens, Falkenburg (als stellvertr. BM)
1945 - 1946 : Friedrich Bultmann, Ganderkesee
1946 - 1956 : Diedrich Schulte, Schierbrok
1956 - 1964 : Friedrich Engels, Immer
1964 - 1972 : Georg von Seggern, Bergedorf
1972 - 1986 : Helmut Denker, Ganderkesee
M├Ąrz - Oktober 1986: Otto Boekhoff
1986 - 1996 : Hans-Christian Schack, Bookholzberg
1996 - 1999 : Hans-Heinrich Hubmann, Ganderkesee

als Gemeindedirektor ( Zweigleisigkeit )

1945 - 1951 : Hermann Sch├╝tte, Schierbrok
1951 - 1958 : Otto Ahlers, Ganderkesee
1958 - 1987 : Heinz Huhs, Ganderkesee
1987 - 1999 : Gerold Sprung, Stenum

als B├╝rgermeister ( Eingleisigkeit )

1999 - 2006 : Gerold Sprung, Stenum

Ortsteile

Zur Gemeinde Ganderkesee geh├Âren 25 Ortsteile: Der Kernort Ganderkesee, Almsloh, Bergedorf, Bookholzberg, Bookhorn, B├╝rstel, Elmeloh, Falkenburg, Gruppenb├╝hren, Habbr├╝gge, Havekost, Heide, Hengsterholz, Hohenb├Âken, Holzkamp, Hoyerswege, Hoykenkamp, Immer, Neuenlande, Rethorn, Schierbrok, Schlutter, Sch├Ânemoor, Steinkimmen und Stenum.

Bookholzberg

In Bookholzberg befindet sich die Stedingsehre , eine nationalistische Pilgerst├Ątte. Bookholzberg grenzt an Lemwerder, das durch die Schlacht bei Altenesch traurige Ber├╝hmtheit erlangt hat.

Bookhorn

Ans├Ąssige Vereine in Bookhorn: Die "Alte Schule" beherbergt die DRK-Wachstation, sowie die DLRG-Ortsgruppe Ganderkesee.

Elmeloh

Elmeloh ist eine der drei ├Ąltesten Bauerschaften der Gemeinde Ganderkesee, wenn der Ort auch auf Grund seiner angrenzenden Lage zuweilen der Stadt Delmenhorst zugerechnet wird.

Es gibt neben dem j├Ąhrlichen Osterfeuer des Ortsvereins als weiteres Ereignis die ├╝ber die Grenzen Elmelohs hinaus bekannte Meutejagd der Pferdepension Kruse. Markanteste Bauwerke sind die Wasserm├╝hle und die alte Elmeloher Schule. Die Wasserm├╝hle wurde 1445 erstmals erw├Ąhnt und war bis 1961 in Betrieb. Heute wird das Geb├Ąude als Wohnhaus genutzt. Die Schule bestand aus zwei Klassenr├Ąumen sowie einer Dienstwohnung f├╝r den Lehrer. Sie wurde zum Ende des zweiten Weltkriegs und in den Nachkriegsjahren als zum Teil als Fl├╝chtlingsunterkunft genutzt und als Schule 1970 aufgel├Âst. Seitdem beherbergt das Geb├Ąude den Spielkreis Elmeloh ( Kindergarten ). Die Lehrerwohnung wurde 1970 zun├Ąchst Privatwohnung, heute bildet sie das Dorfgemeinschaftshaus.

Elmeloh ging, wie etwa auch Schlutter und Habr├╝gge , aus einem Rittergut hervor. Dieses liehen im Mittelalter die Landesherren aus, wof├╝r die Besitzer Heeresfolge leisten mussten. Die Ritter wohnten in der Regel inmitten ihres Grundbesitzes in befestigten H├Ąusern, so genannten Turmh├╝gelburgen , die auf k├╝nstlichen, von Wassergr├Ąben umgebenen H├╝geln errichtet wurden.

Seit etwa 1480 wird das Gut Elmeloh von der Ritterfamilie von Mandelsloh bewohnt. 1692 geht es durch Verkauf an den Junker Kurt Veit von Witzleben ├╝ber. Dieser stirbt 1719 . Seitdem ist sein Sohn Adam Lewin von Witzleben "Erbherr von Elmeloh und Hude". Gemeinsam mit seiner Ehefrau stiftete er der Ganderkeseer Kirche einen neuen Altar, welcher noch heute den Abschluss des Chorraums in der Ganderkeseer Kirche bildet. Nach dem Tod Adam Lewin von Witzlebens Tod 1745 wird sein gleichnamiger Neffe bis zu dessen Tod 1766 Erbherr.

Seit der Erbauung der Burg Delmenhorst f├╝hrt der mittelalterliche Postweg nicht mehr ├╝ber Schlutter und Ganderkesee, sondern ├╝ber Delmenhorst und damit auch direkt vorbei am Gut Elmeloh. 1821 wird dieser als "Postdamm" auch zwischen Falkenburg und Delmenhorst mit Sand befestigt. Von 1827 bis 1829 wird der Postweg von Sandersfeld bis Elmeloh gepflastert. 1830 ist die gesamte Stra├če zwischen Oldenburg und Bremen fertig gestellt.

1898 wird die Eisenbahnstrecke zwischen Delmenhorst und Osnabr├╝ck er├Âffnet, die auch ├╝ber Elmeloh f├╝hrt. Der seinerzeitige Bahnhof Dwoberg liegt bereits auf Delmenhorster Stadtgebiet, grenzt aber unmittelbar an die Ortschaft Elmeloh und wird als privates Wohnhaus genutzt.

Stenum

Stenum ist eine Bauernschaft der Gemeinde mit 1093 Einwohnern (Stand: Oktober 2000). Die Nachbarorte sind Schierbrok , Rethorn , Elmeloh und Bookholzberg . Stenum liegt am Stenumer Holz am Rande der Wildeshauser Geest. Die erste urkundliche Erw├Ąhnung datiert auf das Jahr 1275.

Der Ort ist bekannt f├╝r sein Gro├čsteingrab ( H├╝nengrab ), das vermutlich namensgebend f├╝r den Ort war (Sten-um = Stein-Heim).

In Stenum ist eine Fachklinik f├╝r Orthop├Ądie ans├Ąssig. Der VfL Stenum (Verein f├╝r Leibes├╝bungen Stenum) ist der lokale Sportverein. Die 1.Herren-Fu├čballmannschaft spielt in der Bezirksklasse . Die 2.Herren-Fu├čballmannschaft spielt in der Kreisliga . Diese Manschaften sind sehr Wichtig f├╝r den Verein. Die Jugendmanschaften und die 2. Herrenmanschaft sind bei der Nachwuchsf├Ârderung von gro├čer Bedeutung f├╝r einen Fussballverein!

In der kalten Jahreszeit pilgern viele Menschen zu den beiden Ausflugsrestaurants Backenk├Âhler und L├╝schens Bauerndiele. Die lokale Spezialit├Ąt ist das Oldenburger Gr├╝nkohlessen Kohl und Pinkel.

Literatur

Kurt M├╝segardes, "Stenum, Rethorn, Schierbrok", Delmenhorst 1990, ISBN 3-920-79473-0

Verkehr

Ganderkesee geh├Ârt zum Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN).

Im Ortskern liegt der Bahnhof Ganderkesee, an dem regelm├Ą├čig die Z├╝ge der Nordwestbahn auf der Strecke Delmenhorst – Vechta – Bramsche – Osnabr├╝ck ( Kursbuchstrecke 394 , so genannte Hasenbahn ) halten.

In den Ortsteilen Bookholzberg, Schierbrok und Hoykenkamp gibt es gleichnamige Haltepunkte, an denen ebenfalls regelm├Ą├čig die Regionalbahnen Oldenburg (Oldb) – Bremen der DB Regio halten (Kursbuchstrecke 390).

Dar├╝ber hinaus gibt es einige Buslinien der Weser-Ems Busverkehr GmbH f├╝r den Orts- und Nachbarortverkehr.

Mit zwei eigenen Anschlussstellen – Ganderkesee West und Ganderkesee Ost – ist die Gemeinde direkt an die Bundesautobahn 28 angebunden - auch die Anschlussstelle Hude liegt genaugenommen teilweise auf dem Gemeindegebiet. In Ganderkesee beginnt die Bundesstra├če 212 nach Nordenham, die Bundesstra├če 213 f├╝hrt s├╝dlich durch die Gemeinde.

Politik

Seit 15. Juli 1986 ist Ganderkesee eine Selbst├Ąndige Gemeinde im Sinne der Nieders├Ąchsischen Gemeindeordnung. Damit ├╝bernimmt die Gemeinde teilweise Aufgaben des Landkreises.

Gemeinderat

Der Gemeinderat der Gemeinde Ganderkesee setzt sich wie folgt zusammen:

  • SPD : 15 Sitze
  • CDU : 14 Sitze
  • FDP : 4 Sitze
  • Gr├╝ne : 2 Sitze
  • UWG (Unabh├Ąngige W├Ąhlergemeinschaft Ganderkesee): 1 Sitz

Wappen

Das Wappen der Gemeinde Ganderkesee zeigt einen silbernen sich umschauenden und im Flug niederlassenden Ganter, darunter einen silbernen Mauerstein auf einem Schildgrund, der von Blau, einem goldenen Balken und Rot getrennt ist.
Der niederlassende Ganter r├╝hrt von einer Sage, wonach der Standort der Kirche durch den sich niederlassenden Vogel bestimmt wurde. Der Mauerstein stellt einen Bezug zu der Kalksandsteinherstellung in der Gemeinde, n├Ąmlich in Bookholzberg, dar.

Partnerst├Ądte

Château-du-Loir / Frankreich

Pers├Ânlichkeiten

  • Mario Urowski, Musiker
  • Mirco D├Ârfler, Gemeinderat
  • Hans-Joachim Hespos , Komponist
  • Gerold Sprung, B├╝rgermeister seit 1999 ( Eingleisigkeit )
  • Sarah Connor , S├Ąngerin, * 13. Juni 1980 in Delmenhorst
  • Marc Terenzi , S├Ąnger, * 27. Juni 1978

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

Im Ortskern von Ganderkesee befindet sich die Gaukirche St. Cyprian u. Cornelius mit einer 1699 von Arp Schnitger erbauten Orgel.

In Bookholzberg befindet sich die Stedingsehre , eine nationalistische Pilgerst├Ątte.

In der N├Ąhe von Steinkimmen betreibt der NDR seit 1956 eine Sendeanlage f├╝r UKW und TV (seit Beginn 2005 auch DVB-T). Als Antennentr├Ąger kommt ein 298 Meter hoher abgespannter Stahlrohrmast zum Einsatz, der zum Zeitpunkt seiner Errichtung das h├Âchste Bauwerk in Deutschland war.

Fasching um den Ring

Als norddeutsche Hochburg der Heiterkeit hat sich Ganderkesee nunmehr ├╝ber viele Jahrzehnte einen guten Namen gemacht. Am 11. 11. eines jeden Jahres geht es los. Was den Rheinl├Ąndern ihr Karneval , ist den Ganderkeseern ihr "Fasching um den Ring". Lange bevor der Normalb├╝rger an die Faschingszeit denkt, entwickeln in vielen Ganderkeseer Familien die Faschingsfreunde Kreativit├Ąt und emsige Betriebsamkeit, damit bei der traditionellen Auftaktveranstaltung in der ersten Novemberh├Ąlfte auch alles klappt. Beim "Fasching um den Ring", organisiert von der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine, wirken die unterschiedlichsten Gruppen mit.

In der "hei├čen" Phase des Ganderkeseer Faschings finden mehrere B├╝ttenabende statt. Monatelang proben Tanzgruppen, B├Ąnkels├Ąnger, Redner, BandsÔÇŽ f├╝r ihren Auftritt.

H├Âhepunkt der Veranstaltungen ist der Festumzug am Faschingssamstag vor Rosenmontag , zu dem Zehntausende den Weg nach Ganderkesee finden. Aber nicht nur die etwa 3.000 - 4.000 am Umzug Beteiligten finden Spa├č an der Kost├╝mierung, auch die Besucher, die mit Masken oder Kost├╝men verkleidet sind, nutzen die Gelegenheit, die Alltagsrolle abzulegen und, wenn auch nur f├╝r einen Tag, in eine neue Identit├Ąt zu schl├╝pfen.

Weblinks

Literatur

  • Hans Grundmann, Ernst H Ullenboom (Hrsg.): Die Gemeinde Ganderkesee in alten Bildern GRONENBERG, ISBN 3882650796
  • Gustav F├Ârster, Claus Hammer: Ganderkesee:Bilder aus einer Region, Isensee Verlag, ISBN 3895986410

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
City-Hotel 27749 Delmenhorst http://www.cityhotel-delmenhorst.de/  04221 / 12680
Goldenstedt 27751 Delmenhorst http://www.hotel-goldenstedt.de/  04221 / 9600
Gut Hasport 27755 Delmenhorst http://www.gut-hasport.de/  04221 / 26081
Thomsen 27751 Delmenhorst http://www.hotel-thomsen.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 304221 / 9700
Zur Riede 27751 Delmenhorst http://www.hotelzurriede.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 304221 / 97220
Alt Hasberger Krug 27749 Delmenhorst http://www.althasbergerkrug.de/  04221 / 42223
Zum Burggrafen 27753 Delmenhorst   04221 / 82546
G├Ąstehaus Baldus 27751 Delmenhorst http://www.hotel-baldus.de/  04221 / 452509
Hof Hoyerswege 27777 Ganderkesee http://www.hof-hoyerswege.com/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 304222 / 93100

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ganderkesee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Ganderkesee verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de