fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Tutzing: 03.02.2006 12:13

Tutzing

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung
auf ngw.nl
Deutschlandkarte, Position von Tutzing hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Starnberg
Geografische Lage :
Koordinaten: 47¬į 55' n. Br. 11¬į 17' √∂. L.
47¬į 55' n. Br. 11¬į 17' √∂. L.
H√∂he : 583 m √ľ. NN
Fläche : 35,63 km²
Einwohner : 9.459 (am 10. Januar 2005)
Bevölkerungsdichte : 258 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 82327
Vorwahl : 08158
Kfz-Kennzeichen : STA
Gemeindeschl√ľssel : 09 188 141
Adresse der
Verwaltung:
Gemeinde Tutzing
Kirchenstr. 9
82327 Tutzing
Website : www.tutzing.de
E-Mail-Adresse: Andreas.Raab@Tutzing.de
Politik
B√ľrgermeister : Lederer Peter (CSU)
Tutzing vom See aus gesehen
Tutzing vom See aus gesehen

Die Gemeinde Tutzing liegt am Westufer des Starnberger Sees. Der Ort ist dem Landkreis Starnberg zugeordnet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 742 durch eine Schenkung an das Kloster Benediktbeuern.

Wie Grabh√ľgel aus Bronze - und Eisenzeit beweisen, war die Gegend auch schon fr√ľher besiedelt. Dass sich hier am See auch schon die R√∂mer wohlf√ľhlten, best√§tigen Reste eines Gutshofes am Deixlfurter See.

Der Name Tutzing stammt von der Familie Tozzi und Tuzzo aus dem Adelsgeschlecht der Huosi. Das deutet darauf hin, dass der Ort bereits im 6. Jh. bestand. Nachdem das Geschlecht der Tuzzinger ausgestorben war, erwarb das M√ľnchner Patriziergeschlecht Dichtl um 1480 den Ort. Bernhard dem √Ąlteren Dichtl wurde 1519 vom Herzog von Bayern die Hofmarksgerechtigkeit √ľber Tutzing verliehen, er durfte fortan als Tutzinger Schlossherr von seinen Untertanen Steuern erheben und die niedere Gerichtsbarkeit aus√ľben. Der Ort war bis ins 19. Jahrhundert ein einfaches Fischerdorf, in dem es ab dem 16. Jahrhundert immer wieder Auseinandersetzungen um die Fischrechte zwischen Hoffischern und der Herrschaft der Hofmark Tutzing gab.

W√§hrend des Drei√üigj√§hrigen Krieges wurde auch die Hofmark Tutzing von schwedischen und kaiserlich-spanischen Truppen schwer heimgesucht. Zwischen 1632 und 1634 brannten Schloss, Pfarrkirche, Brauerei, Hoftaverne und einige Anwesen ab. Kaum hatte sich die Bev√∂lkerung von dem Schrecken des Krieges erholt, traten auch schon die ersten Pestf√§lle auf. Schlimm w√ľtete diese Krankheit in der gesamten Hofmark.

1650 wurde die Hofmark von Hans Albrecht Viehbeck von und zu Haimbhausen ersteigert. Seine Tochter heiratete den Reichsfreiherrn Maximilian Ernst von G√∂tzengrien. Er lie√ü am Seeufer ein Schloss mit h√ľbscher Barockfassade bauen. Der Park wurde im franz√∂sischen Stil angelegt und mit Font√§nen und Vasen ausgestattet.

Von 1731 bis 1869 geh√∂rte Tutzing den Viereggs, einer aus Mecklenburg stammenden Grafenfamilie. Insbesondere Graf Friedrich von Vieregg verdankt das Tutzinger Schloss eine gro√üz√ľgige Umgestaltung, die in den Jahren 1802 bis 1816 erfolgte.

Ortsteile

  • Diemendorf
  • Kampberg
  • Monatshausen
  • Neuseeheim
  • Oberzeismering
  • Unterzeismering
  • R√∂√ülsberg
  • Traubing
  • Obertraubing
  • Deixlfurt

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 32, im produzierenden Gewerbe 941 und im Bereich Handel und Verkehr 245 sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 1050 Personen sozialversicherungspflichtig besch√§ftigt. Sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte am Wohnort gab es insgesamt 2682. Im verarbeitenden Gewerbe gab es sechs Betriebe, im Bauhauptgewerbe neun Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 43 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fl√§che von 1086 ha, davon waren 151 ha Ackerfl√§che und 925 ha Dauergr√ľnfl√§che.

Verkehr

Tutzing ist angeschlossen an das S-Bahn-Netz des MVV und an den Regionalverkehr der Bahn. In den Sommermonaten wird Tutzing durch die Bayerische-Seen-Schifffahrt angefahren. Das Gesamtstraßennetz beträgt 66,8 km

Bekannte Persönlichkeiten

  • Peter Maffay , Musiker
  • J√ľrgen Fliege, Pfarrer und Talkshowmoderator
  • Leslie Mandoki , Musiker
  • Hans-J√ľrgen Papier, Pr√§sident des Bundesverfassungsgerichts
  • Marianne Koch , Schauspielerin und √Ąrztin

Sehensw√ľrdigkeiten in der Umgebung

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Schloss Berg 82335 Berg http://www.hotelschlossberg.de  08151 / 9630
Best Western Premier Seehotel Leoni 82335 Berg http://www.hotel-leoni.com  08151 / 506 0
Hotel Marina 82347 Bernried http://hotelmarina.de  08158 / 93 20
Golfhotel Kaiserin Elisabeth 82340 Feldafing http://www.kaiserin-elisabeth.de  08157 / 9309-0
Forsthaus am See 82343 P√∂cking http://www.forsthaus-am-see.de/  +49(08157) / 9301-0
Hotel Garni Zum Reschen 82327 Tutzing http://www.zumreschen.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 308158 / 939-0
Tutzinger Hof 82327 Tutzing http://www.tutzinger-hof.de  08158 / 936-0
Hotel Seeblick 82347 Bernried http://www.hotel-seeblick-bernried.de  08158 / 2540
Alte Linde 82340 Feldafing http://www.linde-wieling.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 308157 / 93 31 80
Hotel Gasthof Zur Post 82343 P√∂cking http://www.posthotel-poecking.de  08157 / 1398
Hotel Garni Kefer 82343 P√∂cking http://www.hotel-kefer.de  08157 / 9 31 70
Hotel Schlossgut Oberambach 82541 M√ľnsing http://www.schlossgut.de  08177 / 9323
Residence Starnberger See 82340 Feldafing http://www.residence-starnberg.de  08157 / 303 - 0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tutzing aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Tutzing verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de