fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Karlsfeld: 12.02.2006 11:03

Karlsfeld

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Karlsfeld Deutschlandkarte, Position von Karlsfeld hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Dachau
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 13' N, 11┬░ 28' O
48┬░ 13' N, 11┬░ 28' O
H├Âhe : 490 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 15,55 km┬▓
Einwohner : 18.064 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 1.161 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 85757
Vorwahl : 08131
Kfz-Kennzeichen : DAH
Gemeindekennzahl : 09 1 74 126
Gemeindegliederung: 4 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gartenstra├če 7
85757 Karlsfeld
Website: www.karlsfeld.de
E-Mail-Adresse: info@karlsfeld.de
Politik
B├╝rgermeister : Fritz Nustede ( SPD )

Karlsfeld ist eine Gemeinde am nordwestlichen Stadtrand von M├╝nchen und ist die zweitgr├Â├čte Ansiedlung im oberbayerischen Landkreis Dachau.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Gemeindegliederung

F├╝r die Gemeinde Karlsfeld sind 4 amtlich benannte Gemeindeteile ausgewiesen.

  1. Karlsfeld
  2. Obergrashof
  3. Rothschwaige
  4. Waldschwaige

Geschichte

Die Ansiedlung Rothschwaige, der bereits im 12. Jahrhundert erw├Ąhnte, ├Ąlteste Ortsteil, war lange Zeit der einzig besiedelte Bereich auf dem heutigen Gemeindegebiet von Karlsfeld inmitten des Dachauer Mooses.

Im Zuge einer durch entsprechende Gesetzgebung angeregten Urbarmachung von ├ľdland und Moorbereichen in Bayern entstanden 1802 entlang der Stra├če von M├╝nchen nach Dachau drei nach drei Kindern des Kurf├╝rsten und sp├Ąteren K├Ânigs Max I. Joseph benannte Siedlungen:
Ludwigsfeld, dessen Name auf den ├Ąltesten Sohn und sp├Ąteren K├Ânig Ludwig I. zur├╝ckgeht, das nach der ├Ąltesten Tochter des Herrschers Augusta benannte Augustenfeld und zwischen den beiden Karlsfeld, das seinen Namen dem zweit├Ąltesten Sohn, Karl Theodor, verdankt.
W├Ąhrend sowohl Ludwigsfeld als auch Augustenfeld sp├Ąter in ihren jeweils deutlich gr├Â├čeren Nachbarn M├╝nchen und Dachau aufgingen, konnte sich Karlsfeld seine erst am 1. April 1939 erlangte Eigenst├Ąndigkeit bis heute bewahren.

1945 hatte Karlsfeld ca. 1500 Einwohner.

Wohngebiet in Karlsfeld
Wohngebiet in Karlsfeld

Politik

Gemeinderat

Bei der Kommunalwahl 2002 entfielen auf die Parteien folgende Sitze im Gemeinderat:

  • CSU 12 Sitze
  • SPD 10 Sitze
  • B├╝ndnis f├╝r Karlsfeld 2 Sitze

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Die S-Bahnstation Karlsfeld (S2) befindet sich ca. 100 Meter s├╝dlich von Karlsfeld auf M├╝nchener Gebiet. Jedoch wurde vor kurzem mit dem Bau eines Neuen S-Bahnhofes begonnen, der auf Karlsfelder Gebiet liegt. In Karlsfeld selbst existieren mehrere Buslinien, die nicht mehr zum Innenbereich des MVV gerechnet werden (Linie 701, 710, 711, 712, 702).

Ans├Ąssige Unternehmen

Direkt an das Ortsgebiet grenzen die zu M├╝nchen geh├Ârenden Firmen MAN AG und MTU Aero Engines. Diese bieten vielen Karlsfeldern einen nahen Arbeitsplatz.

Bildung

Im Gewerbegebiet an der Bajuwarenstra├če hat sich die Fachoberschule Dachau niedergelassen. Im Schulzentrum Krenmoosstra├če befinden sich eine Grundschule und die Hauptschule sowie Kindergarten und Hort. Im westlichen Ortsbereich nahe der S-Bahnstation befindet sich die Verbandsgrundschule M├╝nchen-Karlsfeld.

Karlsfelder See

Der Karlsfelder See entstand Anfang der 1940er Jahre, als f├╝r den Rangierbahnhof Moosach Kies ben├Âtigt wurde und die dadurch entstandene Grube sich allm├Ąhlich mit Grundwasser f├╝llte. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde der See bis 1968 durch die US-Armee als Truppen├╝bungsgel├Ąnde f├╝r Schwimmpanzer benutzt. Von 1971 bis 1976 erfolgte der Umbau zu einem Freizeit- und Erholungsgel├Ąnde mit Badesee.

Der See hat in Nord-S├╝d-Richtung eine L├Ąnge von 980 Metern, die durchschnittliche Breite betr├Ągt ca. 250 Meter. Rund um den See befinden sich ca. 17 Hektar Liegewiese mit Baumbestand, 4,75 Kilometer Spazier- und Fahrradwege, zwei Gastst├Ątten mit Biergarten, zwei Beachvolleyballfelder, ├╝ber 20 Tischtennisplatten, mehrere Kinderspielpl├Ątze und Grillgelegenheiten. W├Ąhrend der Badesaison, in der bis zu 20.000 Menschen pro Tag den See besuchen, ist die Mitnahme von Tieren verboten, bei Nichtbeachtung drohen Geldstrafen.

Unmittelbar westlich des Badesees befindet sich ein Feuchtbiotop mit dem "kleinen Baggersee".
Im S├╝den des Badesees befinden sich das Karlsfelder Hallenbad und das Zentrum eines Sportvereins mit Gastst├Ątte, Sporthalle und mehreren Sportpl├Ątzen.

Weitere Gr├╝nfl├Ąchen

An der s├╝dlichen Grenze von Karlsfeld teilt sich die W├╝rm auf in die alte W├╝rm (Richtung Norden) und den W├╝rmkanal (Richtung Osten, Grenze zu M├╝nchen). Sowohl alte W├╝rm als auch W├╝rmkanal sind zum gro├čen Teil in einem Gr├╝nstreifen mit Baumbestand eingebettet.

Direkt an der alten W├╝rm befindet sich der Eichinger Weiher, ein kleiner, naturbelassener See.

Im Nordwesten Karlsfelds befindet sich in einer Mooslandschaft der Waldschwaigsee, der aus einer Kiesgrube entstand.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Karlsfeld aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Karlsfeld verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de