fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Vierkirchen (Oberbayern): 02.02.2006 18:59

Vierkirchen (Oberbayern)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position des Orts hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Dachau
Geografische Lage :
Koordinaten: 48° 22' N, 11° 28' O
48° 22' N, 11° 28' O
Höhe : 493 m ü. NN
Fläche : 19,39 km²
Einwohner : 4.214 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 197,89 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 85256
Vorwahl : 08139
Kfz-Kennzeichen : DAH
GemeindeschlĂĽssel : 09 1 74 150
Gliederung: 13 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gemeinde Vierkirchen
Schulweg 1
85256 Vierkirchen
Website : www.vierkirchen.de
E-Mail-Adresse: info@vierkirchen.de
Politik
BĂĽrgermeister : Heinz Eichinger ( SPD )

Vierkirchen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Dachau.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Vierkirchen liegt in der Region München, 40 km nördlich von München.

Es existieren folgende Gemarkungen : Biberbach, Giebing, Pasenbach, Vierkirchen. Weitere Ortsteile sind Jedenhofen, Esterhofen, Ramelsbach, Rettenbach, Milbertshofen, Gramling sowie Ober-, Mitter- und Unterwiedenhof.

Geschichte

Die Grenzen der Pfarrei Vierkirchen wurden bereits um das Jahr 779 unter Bischof Aribo festgelegt. Vierkirchen gehörte zum Rentamt München und zum Landgericht Dachau des Kurfürstentums Bayern. 1818 entstand die heutige politische Gemeinde. Im Rahmen der Gebietsreform erfolgte die Eingemeindung der Nachbargemeinden Pasenbach ( 1971 ) und Giebing ( 1972 ). Biberbach kam zu Röhrmoos, deren damalige Ortsteile Milbertshofen und Wiedenhöfe zu Vierkirchen. Die 1978 gegründete Verwaltungsgemeinschaft mit Weichs wurde 1980 wieder aufgelöst.

Religionen

Die kath. Pfarrkirche St.Jakob der Pfarrei Vierkirchen ist ein Bau der Jahre 1763/65, nachdem die alte gotische Kirche 1759 wegen Baufälligkeit eingestürzt war. Das Gemeindehaus der evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Vierkirchen wurde im Jahre 1978 errichtet.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 2.097, 1987 dann 2.940 und im Jahr 2000 3.837 Einwohner gezählt.

Politik

BĂĽrgermeister ist Heinz Eichinger (SPD).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 2014 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 371 T€.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 5, im produzierenden Gewerbe 236 und im Bereich Handel und Verkehr 81 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 234 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 1314. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 1 Betrieb, im Bauhauptgewerbe 10 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 50 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1766 ha, davon waren 1544 ha Ackerfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:

  • Kindergärten: 150 Kindergartenplätze mit 150 Kindern
  • Volksschulen: 1 mit 10 Lehrern und 196 SchĂĽlern
  • Realschulen: Keine
  • Gymnasien: Keine

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Landgasthof Herzog 85241 Hebertshausen http://www.landgasthofherzog.de  08131 / 1621
Gasthof Funk 85229 Kloster Indersdorf http://www.gasthof-funk.de  08136 / 12 00
Gästehaus Zur MĂĽhle & Gaststätte Hohenester 85229 Markt Indersdorf http://www.gaestehaus-zur-muehle.de  08136 / 9 99 99

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Vierkirchen (Oberbayern) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Vierkirchen (Oberbayern) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de