fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Czorneboh: 12.01.2006 07:33

Czorneboh

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Czorneboh ist ein Berg bei Cunewalde, eingebettet in die südöstlich von Bautzen gelegene Czorneboh-Bergkette und ist mit 555,7 m über Normalnull der höchste Punkt dieses Ausläufers des Lausitzer Berglandes. Er leitet als Landschaftselement die wellige Granitlandschaft der Lausitzer Vorbergzone ein.

Auf dem Berg befindet sich ein Aussichtsturm aus dem 18. Jahrhundert mit angeschlossener Gaststätte . Wegen seiner Nähe zu Bautzen und der guten Infrastruktur am Berg ist der Gipfel des Czorneboh ein beliebter Aussichtspunkt.

Die Herkunft des Namens Czorneboh ist nicht endgültig geklärt. Im Dritten Reich wurde im Zuge der Eindeutschung von Ortsnamen dem Berg der Name 'Schleifberg' gegeben. Der Name 'Czorneboh' leitet sich wahrscheinlich von der sorbischen Bedeutung „schwarzer Gott“ ab. Laut einer Sage war Czorneboh ein Gott, den die Slawen der Region verehrten. Als jedoch die Oberlausitz christianisiert wurde, sei der Czorneboh verstimmt gewesen, habe sich zur Ruhe gelegt und sei zu Stein geworden. Jedoch ist keine altsorbische schwarze Gottheit überliefert. Auch die lokalen Erzählungen von grauenvollen, blutigen Opfern und schauerlichen Mysterien , die auf diesem Berg der gefürchteten Nacht- und Todesgöttin Čornybóh-Pya dargebracht sein sollen, entbehren der geschichtlichen Begründung.

In älteren Karten ist der Berg auch als Prašica (Orakelberg) bezeichnet. Diese Bezeichnung deutet auf Opfer hin, die - wie auf anderen Bergen auch - in alter Zeit dargebracht wurden. Daraufhin weist auch die nach Wuischke gelegene Höhe desselben Gebirgszuges, die den Namen Hromadnik, d.h. Versammlungsort trägt.

Auf dem Berg gibt es heute noch ein "Teufelsfenster" (früher auch "Teufelshöhle")- da ist es so eng, dass man unmöglich auf einem verschütteten Felsengang schließen oder wohl gar einen Raum vermuten dürfte, aus welchem verborgene Priester Götterantworten hätten ertönen lassen können. Solche und ähnliche Geschichten müssen in die Sage , von der der Berg vielfach umweht ist, verwiesen werden.

Weblinks

  • Berggasthof Czorneboh - Bietet einen Ăśberblick ĂĽber die Angebote des Gasthofes, Bilder vom Haus und dem Aussichtsturm sowie Kontaktinformationen.


Koordinaten: 51° 7′ 9" n. Br., 14° 31′ 33" ö. L.

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Gasthof Zur Post 02627 Hochkirch http://www.hochkirch.de/post/index.htm  035939 / 8240
Am Lärchenberg 02681 Schirgiswalde http://www.hotel-am-laerchenberg.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 303592 / 3660
Ferienhotel Oberlausitz 02708 Lawalde http://www.ferienhotel-oberlausitz.de/  035877 / 27393
Kretscham 02708 Schönbach www.kretscham-schoenbach.de  035872 / 36 50
Alter Weber 02733 Cunewalde http://www.alterweber.de/  035877 / 88 900
Romantik Hotel Zum Weber 02681 Kirschau http://www.zum-weber.de/  0 35 92 / 52 00
Spreetal 02692 GrubschĂĽtz http://www.landhotel-grubschuetz.de/  0 35 91 / 303930

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Czorneboh aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Czorneboh verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de