fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Wieskirche: 28.11.2005 00:00

Wieskirche

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Wieskirche bei Steingaden
Die Wieskirche bei Steingaden

Die Wieskirche ist eine bemerkenswert pr├Ąchtig ausgestattete Wallfahrtskirche in Wies (Gemeinde Steingaden) im so genannten Pfaffenwinkel (Bayern), erbaut 1745 - 54 von den Br├╝dern Johann Baptist und Dominikus Zimmermann. Sie ist als ein Meisterwerk menschlicher Sch├Âpferkraft und ein au├čergew├Âhnliches Zeugnis einer untergegangenen Kultur (gemeint ist das Zeitalter des Rokoko) heute ein Bestandteil des Weltkulturerbes der Menschheit.

Die Wallfahrtskirche ist dem Gegei├čelten Heiland geweiht, eine Statue, die 1730 von Pater Magnus Straub und Bruder Lukas Schweiger im oberbayrischen Kloster Steingaden gefertigt wurde. Ihren Ursprung nahm die Wallfahrt in die Wies am 14. Juni 1738 , als die Bauernfamilie Lory in den Augen einer ihnen ├╝bergebenen Figur des "Gegei├čelten Heilands" Tr├Ąnen erblickten. Schnell f├╝hrten Gebetserh├Ârungen und kleinere Wallfahrten zum Bildnis des Heilands zum Bau einer kleinen Feldkapelle.

Von 1745 bis 1754 erbauten dann die Br├╝der Zimmermann unter der Leitung von Abt Marinus II. Mayer die heutige Kirche im Stile des Rokoko . Das Altarbild stammt von dem M├╝nchner Hofmaler Balthasar August Albrecht . Die vier Gestalten der gro├čen Theologen des Abendlandes ( Hieronymus , Ambrosius , Augustinus , Gregor der Gro├če ) sind das reife Alterswerk des Tiroler Bildhauers Anton Sturm . Die Orgel von 1957 von Orgelbau Schmid (Kaufbeuren) ist im historischen Geh├Ąuse von Johann Georg H├Ârterich untergebracht.

Im Zuge der S├Ąkularisation sollte die Wieskirche Anfang des 19. Jahrhunderts eigentlich versteigert und abgerissen werden. Die ortsans├Ąssigen Bauern erreichten jedoch ihre Rettung, und die rege Wallfahrt ging weiter.

1983 wurde die Wieskirche zum Weltkulturerbe erkl├Ąrt und von 1985 bis 1991 f├╝r 10,6 Mio. DM restauriert. Heute besuchen j├Ąhrlich mehr als eine Million Menschen die Kirche. Pr├Ąlat der Kirche ist Walter Brugger aus Laufen/Salzach, vielfacher Autor von B├╝chern ├╝ber Kunstgeschichte .

Fotos

Eingang zur Wieskirche
Eingang
Kuppelfresko der Wieskirche
Kuppelfresko
Altarraum der Wieskirche
Altarraum

Weblinks



Koordinaten: 47┬░ 41' N, 10┬░ 54' O

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Silence-Parkhotel Bayersoien 82435 Bad Bayersoien http://www.parkhotel-bayersoien.de  08845 / 120
Kurhotel St. Georg 82435 Bad Bayersoien http://www.kurhotel-st-georg.de  08845 / 74300
Landhotel zum Metzgerwirt 82435 Bad Bayersoien http://www.zum-metzgerwirt.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 308845 / 74080
Moosbeck-Alm 82401 Rottenbuch http://people.freenet.de/  08867 / 9120-0
Haus am Kapellenberg 82435 Bad Bayersoien http://www.haus-am-kapellenberg.de  08845 / 522

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wieskirche aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Wieskirche verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de