fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Heinsen: 15.02.2006 23:39

Heinsen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte

Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Heinsen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis : Holzminden
Samtgemeinde: Polle
Fl√§che :  ?? km¬≤
Einwohner : 1007 (502 Männer; 505 Frauen)
Bevölkerungsdichte : 54 Einw./km²
H√∂he : 90 m √ľ. NN
Geografische Lage :
Koordinaten: 51¬į 54' N, 9¬į 24' O
51¬į 54' N, 9¬į 24' O
Postleitzahlen : 37649
(alt: 3451)
Vorwahl : 05535
Kfz-Kennzeichen : HOL
Gemeindeschl√ľssel : 03 2 55 019
Adresse der Gemeindeverwaltung: Gemeinde Heinsen
Weserstra√üe ??
37649 Heinsen
Inoffizielle Website: www.heinsen-an-der-weser.de
Politik
B√ľrgermeister : Gerd Halling ( SPD )

Die Gemeinde Heinsen ist ein Ort im Landkreis Holzminden in Niedersachsen. Sie gehört zur Samtgemeinde Polle.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Heinsen liegt an der Oberweser an einer landschaftlich hervorragenden Stelle des Weserberglands. Vom zum Ortsgebiet geh√∂renden Stollenberg aus kann man mehrere Weserschlingen √ľberblicken. Weitere kleinere Erhebungen in der Umgegend sind Waul, Wilmer√∂der Berg, Hoppenberg und das Bruchholz. Nicht weit entfernt ist der K√∂terberg, der h√∂chste Berg des Weserberglands.

Ausdehnung des Gemeindegebiets

Zu Heinsen gehört ein recht großes Waldgebiet, das in 2 Jagdbereiche eingeteilt ist. Begrenzt wird das Gebiet durch die Wälder die zu Stahle, Bödexen, Polle und Hummersen gehören.

Nachbargemeinden

Die Gemeinde Heinsen grenzt an die Orte Polle, Stahle , Forst, Bödexen und Hummersen .

Geschichte

Blick auf Heinsen von "Jener Seite" (der rechten Weserseite). Aufnahme Sommer 1955
Blick auf Heinsen von "Jener Seite" (der rechten Weserseite). Aufnahme Sommer 1955

Heinsen wurde im Jahre 832 erstmals urkundlich erw√§hnt. Pr√§gend f√ľr das Dorf waren √ľber die Jahrhunderte, neben den alteingessenen Bauernfamilien, Schifffahrt , Fischfang und Fl√∂√üerei . So ist es nicht verwunderlich, da√ü im Wappen von Heinsen ein Anker auftaucht.

Fr√ľher geh√∂rte die Gemeinde zum Landkreis Hameln-Pyrmont

Im 2. Weltkrieg war in Heinsen ein Flugplatz sowie ein Leuchtturm in Betrieb.

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Theater

Eine Heinser Laienspielgruppe f√ľhrt seit Herbst 2004 j√§hrlich Theaterst√ľcke auf.

Und auch f√ľr das n√§chste Jahr ist wieder eine Auff√ľhrung geplant.

Museen

Ein kleines Gemeindemuseum ist im Geb√§ude der Gemeindeverwaltung vorhanden. Dort kann man einiges √ľber die Geschichte Heinsens erfahren.

Bauwerke

Bedeutende Bauwerke in Heinsen sind der Kalkofen , der erst k√ľrzlich Baudenkmal wurde sowie einige √§ltere Fachwerkh√§user , die ebenfalls Denkm√§ler sind.

Naturdenkmäler

Beliebtes Wanderziel ist die "Dicke Buche" im Bereich des "B√ľrstenkempen". Eine gro√üe Bank zur Rast ist direkt vor der Buche vorhanden, ein Pfad f√ľhrt zu ihr, so dass man sie auch wirklich findet. Viele Heinser haben sich bereits in ihrer Rinde verewigt.

Industriedenkmäler

Der Heinser Kalkofen ist ein Industriedenkmal . Der Kalk, der in Heinsen gebrannt worden ist, fand u.a. in Stadtmauern Verwendung und wurde bis nach Bremen auf der Weser von Heinser Schiffern verschifft. Fr√ľher gab es in Heinsen noch mehr Kalk√∂fen, diese sind aber heute nicht mehr erhalten.

Weitere Sehensw√ľrdigkeiten

Grundlose: Kleiner Teich, der einer Sage nach grundlosist.

Findling am Ortsausgang in Richtung Wilmeröder Berg, aufgestellt anlässlich der 750 Jahrfeier von Heinsen.

Weserpromenade mit Brotbackofen, Cafe¬ī und Personenf√§hre

Sport

Hier wäre an erster Stelle der TuSpo Heinsen e.V. zu nennen. Ein eigener Fußballbereich wurde vor einigen Jahren zugunsten der Wettbewerbsfähigkeit aufgegeben und so bildete sich eine Spielgemeinschaft Wesertal heraus, die aus versch. Orten der Samtgemeinde Polle zusammengesetzt ist.

Der zweitgr√∂√üte Verein ist der Sch√ľtzenverein von 1889 eV. Heinsen. Statistisch gesehen ist hier jeder 10. Einwohner Mitglied. Traditionelle Veranstaltungen: K√∂nigsschie√üen, Anbringen der K√∂nigsscheiben, K√∂nigs-und Sommerball, Sch√ľtzenfest.

Regelmäßige Veranstaltungen

Herbstball, Königs- und Sommerball Masken- und Kindermaskenball (letztes Wochenende vor Aschermittwoch), Dorfturnier (Fußball erstes Wochenende im Juli), Weihnachtsmarkt an wechselnden Terminen.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Die Bundesstraße B 83 verbindet Heinsen mit Holzminden und Bodenwerder.

Der Radweg R99 verläuft durch Heinsen und wird im Zuge der Dorferneuerung, an der Heinsen teilnimmt, ausgebaut.

Bildung

Heinsen hat eine eigene Grundschule.

Literatur

"Heinsen - Die Geschichte eines Oberweserdorfes" von Friedrich Wittkopp erschienen im "Selbstverlag des Heimatbundes Niedersachsen"

In und um Heinsen herum sind einige interessante Sagen entstanden, zu nennen w√§ren da diese:Der Teufel auf der Wittenburg, der Kl√ľngelhund, Grundlose, Der Schatz im Sch√§ferskampe, Die wei√üen Frauen im Bruchholz

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Heinsen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Heinsen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de