fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Maria Schmolln: 17.02.2006 10:39

Maria Schmolln

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen
Basisdaten
Bundesland : Oberösterreich
Bezirk : Braunau (BR)
Fläche : 34,49 km²
Einwohner : 1.271 (Volkszählung 2001)
Höhe : 557 m ü. NN
Postleitzahl : 5241
Vorwahl : 07743
Geografische Lage :
Koordinaten: 48° 08′ N, 13° 13′ O
48° 08′ N, 13° 13′ O
Kennzahl : 40420
Gliederung: 3 Katastralgemeinden
Adresse der </br>Gemeindeverwaltung: Maria Schmolln 64
5241 Maria Schmolln
Offizielle Website www.maria-schmolln.at
E-Mail-Adresse: gemeinde@maria-schmolln.ooe.gv.at
Politik
BĂĽrgermeister : Gottfried GrubmĂĽller ( Ă–VP )
Parteien : SPĂ– und Ă–VP

Maria Schmolln ist eine Gemeinde im Innviertel in Oberösterreich. Die Gemeinde ist vor allem durch ihre Wallfahrtskirche bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Maria Schmolln liegt auf 557 m Höhe im Süden des Innviertels inmitten der Ausläufer des Kobernaußerwaldes .

Die Gemeinde ist in die drei Katastralgemeinden Oberminathal, Schnellberg und Schweigertsreith gegliedert.

Wappen

Das Wappen zeigt auf silbernem Grund einen grĂĽnen Nadelbaum auf einem HĂĽgel, darauf ein goldenes Mariagramm, das Name und Bedeutung des Wallfahrtsortes charakterisiert.

Geschichte

Seit Gründung des Herzogtums Bayern war der Ort bis 1780 bayrisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayrisch, gehört er seit 1814 endgültig zu Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Der Legende nach begann die Wallfahrtstradition des Ortes, als ein Bauer zum Gedenken an seinen verschollenen Sohn ein Marienbild an einen Baum hängte. Vorbeigehende sollten dazu bewegt werden, für den Sohn zu beten. Bereits 1784 wurde aufgrund der wachsenden Popularität des Ortes eine hölzerne Kapelle errichtet, die 1810 wieder abgerissen werden musste. 1850 wurde neuerlich eine Kapelle aufgestellt, die zehn Jahre später in eine Kirche umgebaut wurde. 1867 wurde Maria Schmolln eine eigene Pfarre, seitdem gilt der Ort als wichtigster Wallfahrtsort des Innviertels. Im Jahre 1881 wurde die an die Kirche angebaute Gnadenkapelle eröffnet, welche das Marienbild beherbergt. Außerdem zeigt eine Glasplatte im Boden der Kapelle den Standort des Baumes, an dem der Bauer das Marienbild befestigte.

Politik

BĂĽrgermeister ist Gottfried GrubmĂĽller (Ă–VP).

Im Schmollner Gemeinderat sind 2 Parteien vertreten: Ă–VP und SPĂ– .

Theater

Seit 1991 ist die Theatergruppe Lampenfieber in Maria Schmolln tätig. In regelmäßigen Abständen führt die Gruppe, die sich hauptsächlich aus Maria Schmollnern zusammensetzt, im Sportsaal bzw. an anderen Orten (z.B. Klostergarten) diverse Stücke ( Komödie , Drama , etc.) auf.

Besonders beliebt sind auch die "Schmollner Lachrichten", eine Art "Jahresrückblick" im Stil von Zeit im Bild , welche immer im Februar - während des Faschings - im Gasthaus Wührer zum Besten gegeben werden.

Siehe auch: Homepage der Theatergruppe Lampenfieber

Regelmäßige Veranstaltungen

Waldfest

Veranstaltung der Freiwilligen Feuerwehr am Sportplatz Maria Schmolln. Findet immer im Juli statt und dauert 3 Tage (Freitag bis Sonntag).

> Am Freitag findet immer die sogenannte "Powerparty" statt, welche hauptsächlich auf die Jugend abzielt. Es werden in der Umgebung des Sportplatzes (hauptsächlich Wald) diverse Bars aufgebaut, bei denen sowohl Bier als auch populäre Bar-Getränke ausgeschänkt werden.

> Samstags spielt meist einen aus dem Bezirk Braunau stammende Band aktuelle Hits und Evergreens. Die Bars vom Vortag bleiben erhalten, es werden jedoch mehr Sitzgelegenheiten aufgestellt als am Freitag.

> Am Sonntag findet ein FrĂĽhschoppen statt, bei dem meist die Schmollner Ortsmusik fĂĽr die musikalische Untermalung sorgt.

Schmollner Adventmarkt

Am 1. Adventwochenende des Jahres findet am Ortsplatz Maria Schmolln ein Adventmarkt statt, der von ortsansäßigen Vereinen ( Goldhauben , Sportunion , etc.) organisiert wird.

Es werden weihnachtstypische Getränke ( Glühwein , Punsch , etc.) ausgeschenkt. Außerdem werden Adventkränze und sonstige Weihnachtsdekorationen, die von den jeweiligen Vereinen in Handarbeit hergestellt wurden, zum Verkauf angeboten.

Maschkerer

Am Tag vor der letzten Rauhnacht, am 5. Jänner, ziehen maskierte "Passen" von Haus zu Haus. Die Zechen Schweigertsreith und Michlbach pflegen das "Maschkerergehen" seit mehr als 200 Jahren. In den letzten Jahren haben sich in der Gemeinde immer mehr Kindergruppen zusammengeschlossen, die es den großen Zechen nachmachen.

"Die Stubentür geht auf und schon rutscht der Rauchfangkehrer auf einer kurzen Holzleiter auf dem Boden herein, Da stürzt sich aber gleich der Teufel, ausgerüstet mit einer großen Scherenzange, auf den Rauchfangkehrer. Der Kasperl mit seiner kegelförmigen Mütze erscheint, sein weißes Gewand ist mit bunten Sternen besetzt. Sofort verjagt er mit seiner Peitsche den Teufel. Nun kommen die übrigen Maschkerer herein. Der Spielmann spielt auf seiner Ziehharmonika, und verkleidete Paare tanzen dazu. Ein grün gekleideter Jäger mit seiner Büchse ist auch dabei.

Das alte Weib und der alte Mann kommen herein. Ein Schleifer bietet mit seinem Schleifstein seine Dienste an. Der Arzt mit seiner Tasche droht humorvoll mit der gefĂĽrchteten Spritze und stellt allerlei erfundene Krankheiten fest.

Es folgen der Heiratsvermittler, der Hausierer, der aus seinem Bauchladen allerlei Krimskrams anbietet, der Guckkastenmann, der Jäger, der Gendarm und schließlich ein wildes Tier mit seinem Bändiger.

Bildung

In Maria Schmolln gibt es einen neugebauten Kindergarten sowie eine Volksschule , in der durchschnittlich 70 - 100 SchĂĽler unterrichtet werden.

Leiterin des Kindergartens ist Barbara Gerner.

Direktor der Volksschule ist Dir. Franz Sternbauer.

Alten- und Pflegeheim "Maria Rast"

Das Alten- und Pflegeheim "Maria Rast" existiert bereits seit 1884 und wird von den Franziskanerinnen Vöcklabruck betrieben.

Im Jahr 2002 wurde das Heim um einen neuen Gebäudekomplex mit 3 Stockwerken und 80 Betten erweitert. Das neue Heim identifiziert sich besonders durch seine moderne Architektur.

Im alten Gebäude wurden mehrere Wohnungen für betreutes Wohnen eingerichtet.

Heimleiter ist Alois Gerner.

Siehe auch: Homepage des Alten- und Pflegeheims "Maria Rast"

Gasthäuser / Café's / Hotels

> Bachleitners "Huntel", Maria Schmolln (Hotel fĂĽr - aber nicht nur - Hundebesitzer)
> Pizzeria Erika, Unterminathal
> Café Freischlager, Maria Schmolln
> Café Hellstern, Maria Schmolln (kleines Café in der Bäckerei)
> Gasthaus / Dorfmetzgerei WĂĽhrer, Maria Schmolln
> Gasthaus Zöpfl, Maria Schmolln
(bitte erweitern)

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Maria Schmolln aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Maria Schmolln verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de