fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Friedrich August III. (Sachsen): 18.02.2006 06:31

Friedrich August III. (Sachsen)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich August III. (* 25. Mai 1865 in Dresden; † 18. Februar 1932 in Sibyllenort ) war von 1904 bis 1918 der letzte König des Königreiches Sachsen.

Friedrich August III. (in feldgrauer Uniform)
Friedrich August III. (in feldgrauer Uniform)
Er war der Sohn des Königs Georg und verheiratet mit Luise von Toskana, die ihm sechs Kinder gebar und dann, schwanger mit dem siebten, ihn verließ im Dezember 1902. Die Ehe wurde am 11. Februar 1903 geschieden.

Die Sächsische Friedrich August-Medaille wurde vom König am 23. April 1905 gestiftet "zur Anerkennung verdienstlicher Leistungen bei Mannschaften vom Feldwebel abwärts und diesen im Range gleichstehenden Zivilpersonen im Kriege und Frieden."

Am 13. November 1918 dankt Friedrich August III. auf Schloss Guteborn bei Ruhland ab. Der h√§ufig angef√ľhrte Ausspruch des Monarchen "Macht doch Eiern Dreck alleene!", kann historisch dabei nicht gesichert belegt werden. Nach der Abdankung zog er sich auf seine schlesische Besitzung Schloss Sibyllenort (polnisch: Szczodre) im Kreise Oels (polnisch: Olesnica ). Er starb in Sibyllenort. Der Leichnam wurde nach Dresden √ľberf√ľhrt und am 23. Februar 1932 in der Gruft der Hofkirche beigesetzt.

Kinder

Kinder von Friedrich August III. und Luise von √Ėsterreich-Toskana (1870-1947)

  • Friedrich August Georg, Kronprinz und Jesuit (* 15. Januar 1893 in Dresden; ‚Ć 14. Mai 1943 in Gro√ü-Glienicke )
  • Friedrich Christian (* 31. Dezember 1893 in Dresden; ‚Ć 9. August 1968 in Samedan), Chef der albertinischen Linie des Hauses Wettin ( 1932 - 1968 )
  • Ernst Heinrich (* 9. Dezember 1896 in Dresden; ‚Ć 14. Juni 1971 in Neckarhausen )
  • Maria Alix Carola, tot geboren ( 22. August 1898 in Wachwitz)
  • Margarete Carola Wilhelmine (* 24. Januar 1900 in Dresden; ‚Ć 16. Oktober 1962 in Freiburg)
  • Maria Alix Luitpolda (* 27. September 1901 in Wachwitz; ‚Ć 11. Dezember 1990 in Hechingen)
  • Anna Pia Monika (* 4. Mai 1903 in Lindau; ‚Ć 8. Februar 1976 in M√ľnchen)

Literatur

  • Frank-Lothar Kroll, Die Herrscher Sachsens, Markgrafen, Kurf√ľrsten, K√∂nige 1089‚Äď1918, C.H. Beck-Verlag, 2004, 377 Seiten., Leinen, EUR 24.90, ISBN 3-406-52206-8
  • Luise von Toscana, fr√ľhere Kronprinzessin zu Sachsen: Mein Lebensweg, Luise von Toscana, 1919
  • Sachsens letzter K√∂nig, Friedrich August III., Walter Fellmann, Berlin 1992
  • Die Albertinischen Wettiner, Geschichte des s√§chsischen K√∂nigshauses 1763/1932, Albert Prinz von Sachsen/ Herzog zu Sachsen, Gr√§felfing 1995
  • Die Wettiner in Lebensbildern, Albert Herzog zu Sachsen, Graz-Wien-K√∂ln 1995
  • Macht euern Dreck alleene!, Anekdoten von Sachsens letztem K√∂nig, Friedrich August III., Hans von Reimann, Berlin 2001
  • Louisa of Tuscany, Ex-Crown Princess of Saxony: My own Story, London 1911

Weblinks

Wikiquote: Friedrich August III. ‚Äď Zitate

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Friedrich August III. (Sachsen) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Friedrich August III. (Sachsen) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de