fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Lindau (Bodensee): 19.02.2006 12:15

Lindau (Bodensee)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Lindauer Wappen Karte Lindau (Bodensee) in Deutschland
Basisdaten
Staat : Deutschland
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Schwaben
Landkreis : Lindau
Gemeindeart : Gro├če Kreisstadt
Geografische Lage :
Koordinaten: 47┬░ 32' N, 09┬░ 41' O
47┬░ 32' N, 09┬░ 41' O
Fl├Ąche : 33,18 km┬▓
Einwohner : 24.343 (Stand: 30. Juni 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 734 Einwohner/km┬▓
H├Âhe : 400,7 m ├╝. NN
Postleitzahl : 88131
Vorwahl : 0 83 82
Kfz-Kennzeichen : LI
Gemeindeschl├╝ssel : 09 7 76 116
Adresse der
Stadtverwaltung:
Bregenzer Stra├če 6-12
88131 Lindau
Website: www.lindau.de
Politik
B├╝rgermeisterin : Petra Meier to Bernd-Seidl (CSU)

Die Stadt Lindau liegt am ├Âstlichen Ufer des Bodensees im Dreil├Ąndereck Deutschland - ├ľsterreich - Schweiz und geh├Ârt zum deutschen Bundesland Bayern. Die historische Altstadt liegt auf einer Insel (0,68 km┬▓) im Bodensee. Die Insel ist durch einen Damm und eine Br├╝cke mit dem Festland verbunden. Zu Lindau geh├Ârt auch die winzige Insel Hoy . Die nat├╝rliche Uferform im Lindauer Bereich des Bodensees ist ein Schilfg├╝rtel, gefolgt von Feuchtwiesen und ansteigendem festen Gel├Ąnde. Der Tourismus ist im Sommer eine der zentralen Einnahmequellen. Gr├Â├čere wiederkehrende Veranstaltungen sind die j├Ąhrlich stattfindenden Nobelpreistr├Ąger -Tagungen und Psychotherapie -Wochen. Ein weiterer Anziehungspunkt ist die staatliche Bayerische Spielbank.

Inhaltsverzeichnis

Name

Der Name r├╝hrt von Linden Au her, also einer von Lindeb├Ąumen bewachsenen Flusslandschaft. Aus r├Âmischer Zeit wird die Bezeichnung Lindavia herbeizitiert, m├Âglicherweise eine Anlehnung an die Umkehrform der Via Mala der Via Lindau.

Geschichte

Bei Tiefbauarbeiten auf der Lindauer Insel beim ehemaligen Kaufhaus Heka (sp├Ąter May; geschlossen seit dem 31.12.2005) konnte ein Steigbaum aus vermutlich vorchristlicher Zeit geborgen werden. Vergleichbare Objekte sind am Bodensee im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen als Rekonstruktion zu besichtigen.

Der Stadtteil Aeschach (au├čerhalb der Insel) weist r├Âmische Besiedlungsspuren aus dem 1. Jahrhundert auf.

Lindau selbst wurde urkundlich erstmals 882 von einem St. Galler M├Ânch erw├Ąhnt.

Als ├Ąltestes Bauwerk, wenn auch nicht unumstritten, gilt auf der Lindauer Insel die sogenannte Heidenmauer, eine kolossale, blockf├Ârmige Befestigungsmauer in Richtung des Festlands mit einer Tafel, deren Aussage jedoch zweifelhaft ist. Sie wird deretwegen der R├Âmerzeit und damit den zun├Ąchst heidnischen Romanen , Italikern oder Langobarden zugeordnet. Arbeiten am Objekt in j├╝ngerer Zeit f├Ârderten Hinweise zu Tage, die jedoch eher auf mittelalterliche, allenfalls fr├╝hmittelalterliche Urspr├╝nge hindeuten.

Circa 1180 wurde die Pfarrkirche St. Stephan gebaut, 1224 gr├╝ndeten Franziskaner ein Kloster auf der Insel. Kaiser Rudolf I. verlieh der Stadt die Reichsfreiheit.

Im Zuge der Reformation wurde Lindau 1528 evangelisch .

W├Ąhrend des Drei├čigj├Ąhrigen Krieges wurde auch Lindau von den Schweden belagert. Die Lindauer zerst├Ârten aber bei Nacht und Nebel Teile der Belagerungsmaschinerie und wehrten die Schweden ab. Die Verteidiger gelangten ├╝ber den sumpfig verlandeten sogenannten Kleinen See ans Festland. Noch im 20. Jahrhundert konnte man Geschosse dieser Belagerung in den ehemaligen Gr├Ąben der Stadtmauer finden. Nach dem Drei├čigj├Ąhrigen Krieg kam es 1655 zum ersten Lindauer Kinderfest. Stifter war Valentin Heider, der damit der verwahrlosten Lindauer Jugend wieder neue Perspektiven des Feierns und des Frohsinns aufzeigen wollte.

Noch heute wird dieses Fest allj├Ąhrlich mit den unteren Klassen aller Schulen des Stadtgebiets gefeiert. Dabei bekommt jedes Kind traditionell unter anderem eine sogenannte Butschelle, ein kreisrundes Hefegeb├Ąck mit Weinbeeren und markantem grobem Gittermuster. Die Festlichkeit wird mit einem Fahnen- und Girlandenumzug und gro├čer Zusammenkunft auf der Nordseite des Lindauer Rathauses mit Ansprache der Stadtoberh├Ąupter und kurzen Worten von Gastkindern aus den Partnergemeinden wie Celle praktiziert. Immer wieder findet sich auch der dreimalige Ruf Lindau mit jeweils der Antwort Hoch unter Teilnehmern wie auch im Publikum. Am Nachmittag geht der Festtag langsam in ein allgemeines Volksfest mit Veranstaltungen in allen Stadtteilen ├╝ber. Dabei sind Auto-Scooter, diverse Bewirtung und Bierzelt sowie Weinausschank ├╝blich.

Mit der Aufl├Âsung des heiligen r├Âmischen Reiches deutscher Nation verlor die Stadt 1802 ihre Reichsprivilegien. F├╝rst Karl August von Bretzenheim gab Stadt und Damenstift 1804 an ├ľsterreich . 1805 erfolgte die R├╝ckgabe der Stadt an Bayern.

Lindau um 1908
Lindau um 1908

1853 wurde ein Eisenbahndamm auf die Insel gebaut, 1856 entstand ein neuer Hafen mit den Wahrzeichen Leuchtturm und L├Âwe.

1922 wurden unter Oberb├╝rgermeister Ludwig Siebert Orte auf dem nahen Festland ( Aeschach , Hoyren und Reutin ) eingemeindet. Er selber wurde zum ersten NSDAP -Oberb├╝rgermeister Bayerns und nach der Machtergreifung Adolf Hitlers 1933 bayerischer Ministerpr├Ąsident .

Nach dem Zweiten Weltkrieg gingen Stadt und Kreis Lindau an die franz├Âsische Besatzungszone ├╝ber und erhielten einen staatsrechtlichen Sonderstatus. 1955 wurden sie wieder an den Freistaat Bayern angegliedert.

Sehensw├╝rdigkeiten

Die Hafeneinfahrt von Lindau mit Leuchtturm und bayerischem L├Âwen
Die Hafeneinfahrt von Lindau mit Leuchtturm und bayerischem L├Âwen
Hafen und Mangturm
Hafen und Mangturm
  • Hafeneinfahrt mit Leuchtturm und dem Bayerischen L├Âwen, sowie Mangturm (alter Leuchtturm)
  • historischer Bahnhof, insbesondere sch├Âne Decken- und Bodengestaltung aber auch Fassade
  • Altes Rathaus, beidseitig reich mit Malerei geschm├╝ckt, gro├če Freitreppe
  • Maximilianstra├če, u. a. mit sog. Brotlaube und zahlreichen weiteren histor. Geb├Ąuden
  • Haus Cavazzen, Stadtmuseum, Fassadenmalerei mit massiv plastischer Wirkung
  • M├╝nster "Unserer Lieben Frau" ehemals Stiftskirche Maria Himmelfahrt, zeigt barocke Deckenmalereien und prunkvolles Rot-und-Gold-Dekor
  • St. Stephan, ev. Kirche. Schwesterkirche zur Stiftskirche
  • Peterskirche, auch Fischerkirche genannt, ca. 8. Jahrhundert
  • Diebsturm
  • Seepromenade am Aeschacher Ufer
  • diverse Villen und Herrenh├Ąuser auf dem Festland sowie im weiteren Umfeld (Schachen Schl├Âssle, Lindenhof-Villa, Hoyerberg- bzw. Gruber-Schl├Âsschen auf dem Hoyerberg, Villa Leuchtenberg, Schloss Holdereggen, Schloss Senftenau, Toskana Park mit Villa als Raum f├╝r die heutige Stadtverwaltung, Montfort Schl├Âssle)
  • Aeschacher Friedhof, auch als Alter Friedhof bekannt

Verkehr

Stra├če

Lindau liegt an der A 96 und der Bundesstra├če 31. Durch die als Ortsumgehung dienende B 31 wird ein erheblicher Teil des Fernverkehrs um die Stadt herum geleitet. Dies hat es erlaubt einige mehrspurige Ampelkreuzungen in einfache Kreisverkehre umzuwandeln.

In historischer Zeit verkehrte der sogenannte Mail├Ąnder Bote , auch Lindauer Bote genannt, auf der Via Mala zwischen Lindau und Mailand. Diese Kutschfahrt wurde in j├╝ngerer Zeit in Form einer Exklusivreise wiederbelebt.

Das Stadtgebiet wird durch die Stadtwerke Lindau per ├ľPNV erschlossen. Das Liniennetz des sogenannten Stadtbus erschlie├čt alle Stadtteile im 30 Minuten-Takt und erlaubt durch einen zentralen Umsteigepunkt (ZUP) an der Hauptschule in Aeschach der Lindauer Bev├Âlkerung auch ohne Auto ihre Besorgungen zu erledigen. Erg├Ąnzt wird das System durch einen Pendelbus vom Auffangparkplatz auf der Blauwiese in Reutin ins Zentrum auf die Insel, der saisonbedingt f├╝r die Touristen (insbesondere mit Wohnmobilen, die typisch nicht auf die Insel fahren sollen) vorgesehen ist und der somit auch nur im Sommer verkehrt. Fernverkehr wird unter anderem durch die Regionalbus Augsburg (RAB) in Richtung Allg├Ąu, sowie in Kooperation mit anderen Buslinien nach Bregenz, nach Wangen und nach Friedrichshafen realisiert.

Au├čerdem gibt es das CarSharing . Sechs Fahrzeuge, unterschiedlicher Gr├Â├če und Ausstattung, an sechs unterschiedlichen Standorten und Stadtteilen.

Schiene

Der Hauptbahnhof Lindau liegt als Kopfbahnhof direkt auf der Insel in der N├Ąhe des Hafens. Der Zugverkehr geht als herausragendes Merkmal der Insellage ├╝ber einen mehrere hundert Meter langen Damm durch den Bodensee. Der Inselbahnhof war lange Zeit mit einer gro├čen Rangierfl├Ąche sowie einem ├╝ber eine Drehscheibe angeschlossenen Lokschuppen-Anlage sowie Ausbesserungsanlage ausgestattet, die aber heute nicht mehr existieren. Die Deutsche Bundesbahn hat beschlossen den Haupt-Halt f├╝r den Fernverkehr aufs Festland an den G├╝terbahnhof Reutin zu verlegen und diesen sowie den Inselbahnhof zur├╝ck zu bauen. Die Inselgrundst├╝cke der Bahn d├╝rften in der Folge verkauft und anderweitig bebaut werden.

Wasser

Durch Gesellschaften aus Deutschland, ├ľsterreich und der Schweiz wird Kursschiffahrt nach Rorschach, Konstanz und Bregenz betrieben. Neben dem zentralen Hafen der Stadt in dem die Kursschiffahrt, unter anderem der Wei├čen Flotte, anlegt gibt es auf der Insel noch einen Segelhafen mit Schiffshebevorrichtungen und den Einrichtungen von Wasserwacht und Wasserpolizei. Neben einem gr├Â├čeren Areal mit Anlegern am sogenannten Kleinen See f├╝r Motorboote, einschlie├člich mehrer Bootsvermietungen, gibt es noch diverse kleinere Anlegestege, zum Beispiel einen f├╝r Rundfahrten in der N├Ąhe der Spielbank. Auf dem Festland finden sich zahlreiche private Klein-Hafenanlagen aus fr├╝heren Zeiten, meist als Beiwerk zu den dort errichteten Villen. Allerdings sind diese h├Ąufig vollkommen versandet. Privatleute mit Seegrundst├╝ck verwenden heutzutage eher Slip -Anlagen. Auch der ├Ârtliche Ruderclub betreibt f├╝r seine Sport- und Wettkampfboote in der Ecke Aeschaer Ufer und Eisenbahndamm einen Einstieg zum See. Als Gro├čanlage f├╝r die allgemeine Nutzung gibt es in Lindau-Zech ebenfalls einen Segelhafen. Die teils extrem gro├čen Boote der Rund-Um Regatte werden dagegen ├╝blicherweise mit extra angeforderten Mobilkranen direkt vom Trailer ├╝ber die Br├╝stung der Hafenmauer ins Becken hinab gelassen.

Stadtteile

Die Inselstadt und die Festlandsbereiche
Die Inselstadt und die Festlandsbereiche

Stadtrat

CSU SPD BL FB WL ├Âdp /GLBL Gesamt
2002 11 5 5 4 4 1 30

Wirtschaft

Fr├╝her war Lindau ein Zentrum der Textilindustrie (beispielsweise Kunert). Heute gibt es neben zahlreichen Kleingewerbebetrieben auch diverse gr├Â├čere Firmen. Obstbaubetriebe gibt es viele in Lindau. Zahlreiche Obstbauern verkaufen Obst und Gem├╝se direkt auf dem Hof. Die Fischerei spielt nur noch eine geringe Rolle. Die Wasserversorgung erfolgt zum gr├Â├čten Teil aus dem Bodensee ├╝ber das Seepumpwerk in Nonnenhorn und den Hochspeicher auf dem Hoyerberg. Die Gasversorgung ist st├Ądtisch und wird zur Zeit aus russischem Erdgas gespeist.

Sport

Lindau war mehrere Jahre Durchgangsort f├╝r das Radrennen Deutschlandtour . Weiterhin fanden mehrmals internationale Leichtathletik-Wettbewerbe im Lindauer Stadion statt. Der Lindauer Segler-Club ist Ausrichter der Langstreckenregatta Rund um den Bodensee .

Partnerstadt

Seit 1964 besteht eine Partnerschaft mit der franz├Âsischen Stadt Chelles . Ausschlaggebend f├╝r diese Partnerschaft war die Vorbereitung durch Kriegsheimkehrerverb├Ąnde. Seitdem wurden mehrere Partnerschaften zwischen Cheller und Lindauer Schulen gegr├╝ndet, so kommen beispielsweise zu jedem Kinderfest etliche Cheller Jugendliche nach Lindau.

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

  • Valentin Heider, Stifter des Lindauer Kinderfestes
  • Jacob Hermann Oberreit, Schriftsteller, Philosoph und Wundarzt, Wiederentdecker der Nibelungenhandschrift in der Schlo├čbibliothek Hohenems (Vorarlberg) 1755
  • Dieter Krieg ( 1937 - 2005 ), Maler
  • Josef Euringer, Altb├╝rgermeister und Ehrenb├╝rger
  • Josef Steuerer, ehemaliger langj├Ąhriger Oberb├╝rgermeister, parteilos, wurde u. a. geehrt durch den "eisernen Josef" - eine Dampfwalze auf einem Kinderspielplatz der Insel
  • Josef Furchtner (verstorben), Musiklehrer, Musiker, Kapellmeister und Komponist u. a. f├╝r die "Jim Knopf" Verfilmung der Augsburger Puppenkiste
  • Martin Thomann, Maler
  • Werner Dobras, Stadtarchivar und Kreisheimatpfleger u. a. regelm├Ą├čige Berichte in der Lindauer Zeitung
  • Karl "Charly" Schweizer, Geschichtsreporter u. a. mit Schwerpunkt "Lindau im Dritten Reich"
  • Robert Kainz, Gewerbeinhaber, Feuerwehrkommandant und Karikaturist (u. a. w├Âchentlich in der Lindauer Zeitung, Kopfblatt der Schw├Ąbischen Zeitung)
  • Herbert Baldauf, Narrenvater f├╝r die Lindauer Narrenzunft

Pers├Ânlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben

  • Werner Mang , Plastischer- und Sch├Ânheitschirurg, Mitbetreiber der Bodenseeklinik

Siehe auch

Bodensee-Trajekte

Weblinks

Commons: Lindau ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Bayerischer Hof 88131 Lindau (Bodensee) http://www.bayerischerhof-lindau.de  08382 / 9150
Hotel Reutemann Seegarten 88131 Lindau (Bodensee) http://www.reutemann-lindau.de  08382 / 9150
Lindauer Hof 88131 Lindau (Bodensee) http://www.lindauer-hof.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 408382 / 40 64
Hotel Helvetia 88131 Lindau (Bodensee) http://www.hotel-helvetia.com Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 408382 / 9130
Hotel Garni Brugger 88131 Lindau (Bodensee) http://www.hotel-garni-brugger.de  08382 / 93 41-0
Insel-Hotel Lindau 88131 Lindau (Bodensee) http://www.insel-hotel-lindau.de  08382 / 5017
Gasthof Alte Post 88131 Lindau (Bodensee) http://www.alte-post-lindau.de  08382 / 93 46-0
Hotel am Holdereggenpark garni 88131 Lindau (Bodensee) http://www.hotel-am-holdereggenpark.de  08382 / 6066
Hotel Sch├Ângarten Garni 88131 Lindau (Bodensee) http://www.hotel-schoengarten.de  08382 / 93400
Villino 88131 Lindau (Bodensee) http://www.villino.de/ Kategorie: 10 83 82 / 93 45-0
Hotel Garni Reulein 88131 Lindau (Bodensee) http://www.hotel-reulein.de  08382 / 96450
Hotel Gasthof K├Âchlin 88131 Lindau (Bodensee) http://www.hotel-koechlin.de  08382 / 9660-0
Hotel Bad Schachen 88131 Lindau (Bodensee) http://www.badschachen.de  08382 / 2980
Lindenhof 88131 Lindau (Bodensee) http://www.lindenhofhotel.de  08382 / 93190
Parkhotel Eden 88131 Lindau (Bodensee) http://www.parkhotel-eden.de  08382 / 5816
Hotel Restaurant Cafe Schachener Hof 88131 Lindau (Bodensee) http://www.schachener-hof-lindau.de  08382 / 31 16
Hotel Lipprandt 88142 Wasserburg (Bodensee) http://www.hotel-lipprandt.de  08382 / 98 76 - 0
Golfhotel Bodensee 88138 Wei├čensberg http://www.golfhotel-bodensee.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 408389 / 891 00
Hotel Kraft 88142 Wasserburg (Bodensee) http://www.hotel-kraft.de  08382 / 9861-0
Hotel Seestern 88142 Wasserburg (Bodensee) http://www.hotel-seestern-wasserburg.de/  08382 / 98 85 50
Hotel Caf├ę Ebner 88131 Lindau (Bodensee) http://www.hotelebner.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 308382 / 93 0 70
Hotel - Gasthof Goldenes Lamm 88131 Lindau (Bodensee) http://www.goldenes-lamm-lindau.de  08382 / 5732
Landhotel Martinsm├╝hle 88131 Lindau (Bodensee) http://www.landhotel-martinsmuehle.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 308382 / 5849
Schachen Schl├Â├čle 88131 Lindau (Bodensee) http://www.schachenschloessle.de  08382 / 9 48 56-0
Gasthof Ziegler Hotel & Restaurant 88131 Lindau (Bodensee) http://www.hotel-ziegler.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 308382 / 5410
Hotel Ebnet Garni 88131 Lindau (Bodensee) http://www.ebnet-lindau.de  08382 / 2772700
Hotel Gierer 88142 Wasserburg (Bodensee) http://www.hotel-gierer.de  08382 / 9872-0
Hotel - Restaurant Pf├Ąlzer Hof 88142 Wasserburg (Bodensee) http://www.pfaelzer-hof-wasserburg.de  08382 / 9 88 53-0
Fischerh├Ąusle 88142 Wasserburg (Bodensee) http://www.xn--fischerhusle-ncb.com  08382 / 887811
G├Ąstehaus Seemann 88142 Wasserburg (Bodensee) http://www.haus-seemann.de  08382 / 89755
Hotel - Restaurant - Cafe Walserhof 88142 Wasserburg (Bodensee) http://www.walserhof.de  08382 / 9856-0
Freihof Hotel & Restaurant 88131 Lindau (Bodensee) http://www.freihof-lindau.de  08382 / 96 98 70
Landgasthaus Engel 88138 Sigmarszell-B├Âsenreutin http://engel-boesenreutin.de  08382 / 7 84 74

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lindau (Bodensee) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Lindau (Bodensee) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de