fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Karl Straub: 06.02.2006 13:30

Karl Straub

Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Straub (* 1873 in Salz, ÔÇá 1949 ebenda) war ein Rh├Âner Lehrer und Schriftsteller, der aufgrund seines Engagements im Rh├Ânklub ÔÇ×Rh├ÂnvaterÔÇť genannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Gedenkst├Ątte f├╝r Karl Straub und die Gefallenen des Rh├Ânklubs auf dem Heidelstein in der Rh├Ân
Gedenkst├Ątte f├╝r Karl Straub und die Gefallenen des Rh├Ânklubs auf dem Heidelstein in der Rh├Ân

1923 initiierte er ein Ehrenmal am Heidelstein als Denkmal an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Mitglieder des Rh├Ânklubs. 1949 kam ein Gedenkstein f├╝r ihn selber hinzu.

1924 wurde unter der Bearbeitung von Karl Straub erstmals ein Rh├Ânkalender vom Rh├Ânklub herausgegeben.

Im M├Ąrz 1924 erschien sein bekanntes Werk Die Rh├Ân im Wandel der Monate, in dem zu jedem Monat jeweils eine allgemeine Erkl├Ąrung steht, gefolgt von den "Sitten und Gebr├Ąuchen der Rh├Âner" in diesem Monat. Wegen des gro├čen Erfolgs bei Lesern und Kritikern wurde es im Mai des folgenden Jahres erneut aufgelegt, kleine Nachbesserungen wurden vorgenommen und einige Erz├Ąhlungen erg├Ąnzt. Karl Straub wollte mit dem B├╝chlein "dazu beitragen, da├č die Unwahrheiten ├╝ber die Rh├Ân, die sich immer noch in vielen B├╝chern finden, endlich verschwinden, da├č falsche Vorstellungen von dem angeblichen Lande der armen Leute mehr und mehr beseitigt werden, damit die Rh├Ân, als herrliche Blume in dem Kranze deutscher Mittelgebirge, so gew├╝rdigt werde, wie sie es ihrer Sch├Ânheit und Eigenart nach wirklich verdient." (aus dem Vorwort).

In den 1930er Jahren setzte er sich f├╝r das 1920 vom Rh├Ânklub-Zweigverein W├╝rzburg erworbene Haus Franken am Dammersfeld ein. Mit der Einrichtung des Truppen├╝bungsplatzes im Fr├╝hjahr 1938 musste es jedoch weichen, daher wurde bereits im Sommer des gleichen Jahres der Grundstein f├╝r das ÔÇ×W├╝rzburger HausÔÇť am gegen├╝berliegenden Farnsberg gelegt. Dieses Haus tr├Ągt heute den Namen Karl Straubs, neben dem Haus steht sein in Bronze gegossenes Konterfei.

Eine Gedenktafel an seinem Geburtshaus findet man in Salz am Wege nach Bad Neustadt an der Saale, eine Gedenkst├Ątte auf dem Friedhof. Rund um den Ort wurde ein 8,5 km langer Karl-Straub-Rundweg angelegt. Im Ort ist eine Stra├če nach ihm benannt. In Bad Neustadt erhielt eine F├Ârderschule zur Lernf├Ârderung seinen Namen.

Literatur

Werk

  • Die Rh├Ân im Wandel der Monate. Kulturgeschichtliche Erz├Ąhlungen, Stimmungsbilder, Sagen und Geschichten aus der Rh├Ân. W├╝rzburg, Bobitas- Bauer, 1924.

Literatur ├╝ber Karl Straub

  • Georg Trost: Rh├Ânvater Karl Straub. Rh├Ânklub, Neustadt/Saale 1957.
  • Rh├Ânvater Karl Straub und seine erste Hilfslehrerstelle : oder wie aus Karl Straub ein "begeisterter Rh├Ânverehrer" wurde. In: Heimat-Jahrbuch des Landkreises Rh├Ân-Grabfeld, Bd. 23 (2001), S. 85-91.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Karl Straub aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Karl Straub verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de