fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Uder: 19.02.2006 10:20

Uder

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Landkreis : Eichsfeld
H├Âhe :  ? m ├╝. NN
Fl├Ąche : 13,90 km┬▓
Einwohner : 2.481 (31. Mai 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 178 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 37318
Vorwahl : 036083
Ortsteil : 1
Kfz-Kennzeichen : EIC
Gemeindeschl├╝ssel : 16 0 61 097
Politik
B├╝rgermeister : Gerhard Martin ( CDU )

Uder ist eine Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Uder im th├╝ringischen Landkreis Eichsfeld. Sie ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft. Uder ist eines der gr├Â├čten D├Ârfer im Landkreis Eichsfeld. Uder ist das zweitgr├Â├čte Dorf des Landkreises Eichsfeld.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Uder

Die erstmalige urkundliche Erw├Ąhnung Uders erfolgte im Jahre 1089 als Udra. Diese Bezeichnung wechselte mehrmals im laufe der Geschichte. So wurde der Ort zwischen 1137 und 1158 als Othera bezeichnet, 1162 als Udera, 1205 als Odra oder Odera, 1241 wieder als Udera und 1588 als Ohder.

Sch├Ânau

Der Ortsteil Sch├Ânau wurde 1318 erstmals als "Schonawe" urkundlich erw├Ąhnt. Der Ort hat derzeit 72 Einwohner.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 - 2.513
  • 1995 - 2.508
  • 1996 - 2.556
  • 1997 - 2.538
  • 1998 - 2.541
  • 1999 - 2.575
  • 2000 - 2.539
  • 2001 - 2.541
  • 2002 - 2.540
  • 2003 - 2.525
  • 2004 - 2.539
Datenquelle: Th├╝ringer Landesamt f├╝r Statistik

Sehensw├╝rdigkeiten

Katholische Kirche St.Jakobus, erbaut im Jahre 1910 an der Stelle zweier Vorg├Ąngerbauten aus dem 12. und 17. Jahrhundert. Zur Ausstattung geh├Âren ein barocker Hochaltar sowie ein gotischer Schnitzaltar.

Eine Sehensw├╝rdigkeit besonderer Art ist die Lourdesgrotte aus Naturstein auf dem Marienh├╝gel, dem ehemaligen Katzenkopf. Sie wurde im Jahre 1907 von Mitgliedern des Arbeiter- und Turnvereins errichtet. Die gro├če Marienstatue wurde direkt aus Lourdes bezogen. Sie war ein Geschenk von einigen Lourdespilgern. Am Kirchweihfest des Jahres 1908 wurde die Grotte eingeweiht. Der Stationsweg zur Grotte wurde ebenfalls im Jahre 1908 eingeweiht.

Weblinks


Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Uder aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Uder verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de