fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Rotterode: 23.01.2006 19:58

Rotterode

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Dillst├Ądt hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Landkreis : Landkreis Schmalkalden-Meiningen
Geografische Lage :
Koordinaten: 50┬░ 43' N, 10┬░ 33' O
50┬░ 43' N, 10┬░ 33' O
H├Âhe : ca. 550 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 6,74 km┬▓
Einwohner : 857 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 127 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 98587
Vorwahl : 036847
Kfz-Kennzeichen : SM
Gemeindeschl├╝ssel : 16 0 66 062
Gemeindegliederung: keine Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstr. 11
98587 Musterstadt
Politik
B├╝rgermeister : Uwe Morgenweck ( CDU )

Rotterode ist eine Gemeinde im Landkreis Schmalkalden-Meiningen im Th├╝ringer Wald.

Blick vom Hermannsberg auf Rotterode
Blick vom Hermannsberg auf Rotterode

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde geh├Ârt zur Verwaltungsgemeinschaft Haselgrund.

Geografische Lage

Der Ort liegt am S├╝dhang der Rotteroder H├Âhe (600 m) mit Blick zum Kn├╝llfeld und zum Gro├čen Hermannsberg. Westlich des Orts erhebt sicher Hauptkamm des Th├╝ringer Walds, der H├Âhenweg Rennsteig ist daher nur rund 3 km entfernt. Nahe des Rennsteigs steht auch die Bergwachth├╝tte der Rotteroder Bergwacht.

Geschichte

Im Moosbachtal stand bereits im 12. Jahrhundert die Moosburg, die den Th├╝ringer Landgrafen von der Wartburg zur Kontrolle des Handelswegs Hohe Stra├če und zur Sicherung des Grenzgebiets diente. Anfang des 14. Jahrhunderts wurde die Burg zerst├Ârt, der Sage nach gr├╝ndete ein Rest der Rotte das D├Ârfchen Rotterode. Die Bewohner des Orts lebten bis ins 20. Jahrhundert haupts├Ąchlich vom Kleineisenhandwerk (Nagelschmiede) und der Landwirtschaft. Lange Zeit gab es im Dorf keine Kirche, sondern nur einen Betsaal in einem ├Âffentlichen Geb├Ąude. Erst 1955 wurde die Johanneskirche errichtet.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 - 917
  • 1995 - 918
  • 1996 - 915
  • 1997 - 915
  • 1998 - 910
  • 1999 - 882
  • 2000 - 882
  • 2001 - 879
  • 2002 - 856
  • 2003 - 855
  • 2004 - 869
Datenquelle: Th├╝ringer Landesamt f├╝r Statistik

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Natur

Durch den landschaftlich reizvollen Moosbachgrund f├╝hrt ein Wanderweg am Bodendenkmal Moosburg vorbei zum Rennsteig.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rotterode aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Rotterode verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de