fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Meuselwitz: 20.02.2006 00:53

Meuselwitz

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Deutschlandkarte, Position von Meuselwitz hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Th√ľringen
Landkreis : Altenburger Land
Geografische Lage :
Koordinaten: 51¬į 3' N, 12¬į 18' O
51¬į 3' N, 12¬į 18' O
H√∂he : 170 m √ľ. NN
Fläche : 26,12 km²
Einwohner : 9.638 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 369 Einwohner je km²
Postleitzahl : 04610
Vorwahl : 03448
Kfz-Kennzeichen : ABG
Gemeindeschl√ľssel : 16 0 77 032
Adresse der Stadtverwaltung: Rathausstr. 1
04610 Meuselwitz
Website: www.meuselwitz.de
E-Mail-Adresse: info@meuselwitz.de
Politik
B√ľrgermeister : Barbara Golder ( CDU )

Meuselwitz ist eine Stadt im Landkreis Altenburger Land in Th√ľringen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Nachbargemeinden

Angrenzende Gemeinden sind (im Uhrzeigersinn) die Stadt Lucka, Wintersdorf und Kriebitzsch im Landreis Altenburger Land sowie Elsteraue und zu einem geringen Teil die f√ľr ihren Milbenk√§se bekannte Gemeinde W√ľrchwitz im sachsen-anhaltischen Burgenlandkreis.

Stadtgliederung

Ortsteile sind Brossen, B√ľnauroda, Falkenhain, Mumsdorf, Neupoderschau, Schnauderhainichen und Zipsendorf.

Geschichte

Als Muzelbuze wurde das heutige Meuselwitz im Jahre 1139 erstmalig urkundlich erwähnt. Im Jahr 1874 erhielt es durch Herzog Ernst I. von Sachsen-Altenburg das Stadrecht verliehen.

Eingemeindungen

Am 16. Oktober 1993 wurde Mumsdorf eingemeindet, am 8. März 1994 folgte Falkenhain.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1960 31. Dezember):

1831 bis 1984

  • 1831 - 1.448
  • 1946 - 10.688 1
  • 1950 - 10.529 2
  • 1960 - 10.501
  • 1981 - 11.997
  • 1984 - 11.545

1994 bis 1999

  • 1994 - 10.991
  • 1995 - 11.035
  • 1996 - 10.911
  • 1997 - 10.795
  • 1998 - 10.643
  • 1999 - 10.538

2000 bis 2004

  • 2000 - 10.365
  • 2001 - 10.134
  • 2002 - 9.949
  • 2003 - 9.787
  • 2004 - 9.717
Datenquelle ab 1994: Th√ľringer Landesamt f√ľr Statistik

1 29. Oktober
2 31. August

Politik

Städtepartnerschaften

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Sport

In Meuselwitz ist der Fußball-Oberliga Verein ZFC Meuselwitz beheimatet.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • Friedrich Karl Forberg (* 30. August 1770; ‚Ć 1848), Philosoph
  • Karl Fruchtmann , geboren am 10. Dezember 1915 in Meuselwitz und am 10. Juni 2003 in Bremen gestorben. Autor, Theater und Fernsehregiseur, der zahlreiche Preise, darunter 1988 den Adolf-Grimme-Preis f√ľr seine Arbeit erhielt. 1996 wurde er zum Honorarprofessor f√ľr Filmwissenschaft an der Universit√§t Bremen ernannt. Nach 1933 wurde er verhaftet und zwei mal in Konzentrationslagern inhaftiert. 1937 konnte er nach Pal√§stina fl√ľchten und kam 1958 nach Deutschland zur√ľck.
  • Wolfgang Hilbig (* 31. August 1941), Schriftsteller

weitere Persönlichkeiten

  • Veit Ludwig von Seckendorff (* 20. Dezember 1626 in Herzogenaurach; ‚Ć 18. Dezember 1692), Politiker, lebte von 1681 bis 1691 auf seinem Gut bei Meuselwitz.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Meuselwitz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Meuselwitz verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de