fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Kraftsdorf: 15.01.2006 09:27

Kraftsdorf

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Kraftsdorf hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Landkreis : Greiz
H├Âhe : 292 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 41,21 km┬▓
Einwohner : 4.423
(31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 107 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 07586
Vorwahl : 036606
Kfz-Kennzeichen : GRZ
Amtlicher Gemeindeschl├╝ssel : 16 0 76 089
Adresse der Gemeindeverwaltung: Stra├če der Einheit 63
07586 Kraftsdorf
Offizielle Website: www.kraftsdorf.de
E-Mail-Adresse: info@kraftsdorf.de
Politik
B├╝rgermeister : Herr Br├Ąuner

Kraftsdorf ist eine th├╝ringische Gemeinde im Landkreis Greiz bei Gera. Ein bedeutender Wirtschaftszweig ist die Herstellung von Wurstwaren.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Geographische Lage

Das eigentliche Kraftsdorf sowie die Ortsteile T├Âppeln, Niederndorf, Harpersdorf und Oberndorf liegen im Tal des Erlbachs. R├╝dersdorf, Gr├╝na, P├Ârsdorf und M├╝hlsdorf liegen auf einer Hochfl├Ąche n├Ârdlich des Erlbachtals. Kaltenborn liegt s├╝dlich davon in einem Seitental. Es besitzt einen Bahnhof an der Bahnlinie von Gera nach Weimar sowie die Autobahnabfahrt R├╝dersdorf an der A 4.

Nachbargemeinden

Angrenzende Gemeinden sind Bad K├Âstritz, Hartmannsdorf, Lindenkreuz und Saara im Landkreis Greiz, Bad Klosterlausnitz, die Stadt Hermsdorf, Reichenbach, St.Gangloff und Tautenhain im Saale-Holzland-Kreis sowie die kreisfreie Stadt Gera.

Gemeindegliederung

Folgende Ortsteile geh├Âren zu Kraftsdorf:

  • Harpersdorf
  • Kaltenborn
  • Niederndorf
  • Oberndorf
  • R├╝dersdorf
    • Gr├╝na
  • T├Âppeln
    • M├╝hlsdorf
    • P├Ârsdorf

Geschichte

Kraftsdorf wurde im Jahre 1256 erstmals urkundlich erw├Ąhnt, als der Markgraf Heinrich von Mei├čen dem Kloster Lausnitz die beiden D├Ârfer Kraftsdorf und Hermsdorf ├╝bereignete. 1876 wurde die Bahnlinie Weimar-Gera eingeweiht und der Kraftsdorfer Bahnhof in Betrieb genommen. Dadurch nahm das Steinmetzgewerbe einen gro├čen Aufschwung. Dessen Produkte fanden beim Bau der G├Âltzschtalbr├╝cke Verwendung.

Eingemeindungen

Am 1. Januar 1997 wurden die bisher selbstst├Ąndigen Gemeinden Kraftsdorf, Niederndorf, R├╝dersdorf und T├Âppeln zu einer Einheitsgemeinde zusammengelegt.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 - 1.688
  • 1995 - 1.677
  • 1996 - 1.714
  • 1997 - 4.246
  • 1998 - 4.315
  • 1999 - 4.393
  • 2000 - 4.458
  • 2001 - 4.439
  • 2002 - 4.441
  • 2003 - 4.423
Datenquelle: Th├╝ringer Landesamt f├╝r Statistik


Koordinaten: 50┬░ 52' 60" N 11┬░ 55' 0" O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kraftsdorf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Kraftsdorf verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de