fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Hohenfelden: 19.02.2006 14:36

Hohenfelden

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
fehlt noch Deutschlandkarte, Position von Hohenfelden hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Landkreis : Weimarer Land
Verwaltungsgemeinschaft: Kranichfeld
Fl├Ąche : 8,43 km┬▓
Einwohner : 375 (30. Juni 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 43 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 99448
Vorwahl : 036450
Geografische Lage :
Koordinaten: 50┬░ 52' 43" N, 11┬░ 9' 39" O
50┬░ 52' 43" N, 11┬░ 9' 39" O
Kfz-Kennzeichen : AP
Gemeindeschl├╝ssel : 16 0 71 032
Stadtgliederung: einer der 6 Orte der
Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Im Dorfe 89
99448 Hohenfelden
Offizielle Website: www.kranichfeld.de/rathaus/vg/vg.htm
Politik
B├╝rgermeister : Marga Schiffler

Hohenfelden ist eine Gemeinde im S├╝den des Kreises Weimarer Land und Teil der Verwaltungsgemeinschaft Kranichfeld.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der 1299 erstmals urkundlich erw├Ąhnte Ort liegt ├Âstlich des weithin sichtbaren, 512 m hohen Riechheimer Berges auf einer H├Âhe von etwa 340 m ├╝ber N.N. . Die unmittelbare Umgebung ist landwirtschaftlich gepr├Ągt, w├Ąhrend es in wenigen Kilometer Entfernung ausgedehnte Waldfl├Ąchen des Landschaftsschutzgebietes Mittleres Ilmtal gibt.

Th├╝ringer Freilichtmuseum Hohenfelden

Am Ostrand des Dorfes befindet sich das Th├╝ringer Freilichtmuseum Hohenfelden. In den 30 Museumsgeb├Ąuden aus dem 17. bis 20. Jahrhundert wird gezeigt, wie in mittelth├╝ringer D├Ârfern fr├╝her gebaut, gelebt und gearbeitet wurde. Zu den ausgestellten Geb├Ąuden geh├Âren Bauernh├Âfe, Werkst├Ątten, Bienenh├Ąuser, eine Einklassenschule, ein Dorfbrauhaus sowie die Museumsgastst├Ątte "Einkehr zur alten Pfarre".

Das Museum wurde nominell 1976 gegr├╝ndet, die Realisierung begann dann 1979 , als der Pfarrhof des Dorfes f├╝r das Museum erworben wurde. Ab 1980 wurde damit begonnen, ├╝berwiegend gef├Ąhrdete l├Ąndliche Bauten mit historischem Wert nach Hohenfelden umzusetzen. Gleichzeitig wurde die Ortslage unter Denkmalschutz gestellt. Neben dem Museumsdorf begann das Museum ab 1990 auch damit, verst├Ąrkt die zahlreichen im Dorf ausgewiesenen Denkmalobjekte zu betreuen.

Stausee Hohenfelden

Etwa 1,5 km ├Âstlich der Gemeinde wurde im Jahr 1966 der 44 Hektar gro├če Stausee Hohenfelden gebaut, dessen Hauptfunktion heute in der Naherholung f├╝r die nahe gelegenen St├Ądte Erfurt und Weimar besteht. Um den See herum hat sich ein ausgedehnter Freizeitpark entwickelt, zu dem der gr├Â├čte Campingplatz Th├╝ringens, Ferienh├Ąuser, Badestr├Ąnde (einschlie├člich eines FKK -Strandes), eine Therme, Gastst├Ątten, ein Bootsverleih und ein Wildgehege geh├Âren.

Im Freizeitpark finden im Sommer zahlreiche Freiluftveranstaltungen statt. Dazu geh├Ârt das seit 1997 j├Ąhrlich stattfindende Highfield Festival , das mit 20.000 Besuchern das gr├Â├čte Indie-Rockfestival im Osten Deutschlands ist.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Zum alten Kurhaus 99448 Kranichfeld http://zum-alten-kurhaus.de  036450 / 31215
Gr├╝nes Herz 99438 Tonndorf http://www.gruenesherz-tonndorf.de  036450 / 38 00

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hohenfelden aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Hohenfelden verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de