fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Caaschwitz: 02.02.2006 20:59

Caaschwitz

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Caaschwitz hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Th├╝ringen
Landkreis : Greiz
H├Âhe : ca. 200 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 4,18 km┬▓
Einwohner : 725 (31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 173 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 07586 (alt: O-6501)
Vorwahl : 036605
Kfz-Kennzeichen : GRZ
Gemeindeschl├╝ssel : 16 0 76 012
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
An der Kirche 1</br>07586 Caaschwitz
Website: www.caaschwitz.info
E-Mail-Adresse: buergermeister@</br>caaschwitz.info
Politik
B├╝rgermeister : Dieter Dr├Âse ( parteilos )

Caaschwitz ist eine Gemeinde im Norden des Landkreises Greiz in Th├╝ringen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Caaschwitz liegt in Th├╝ringen, in der N├Ąhe von Gera und ist Nachbarort der Stadt Bad K├Âstritz. Die Gemeinde liegt am Fluss Wei├če Elster. Am Ostrand des bebauten Gemeindegebiets verl├Ąuft der 12. L├Ąngengrad.

Nachbargemeinden

Geschichte

  • 1191 Erste urkundliche Erw├Ąhnung
  • 1887 Gr├╝ndung der Freiwilligen Feuerwehr
  • 1946 Gr├╝ndung des Kindergartens
  • 1970 Sportplatzweihe
  • 1991 800-Jahrfeier
  • 2004 101-Jahrfeier des Sportvereins

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 - 680
  • 1995 - 678
  • 1996 - 666
  • 1997 - 670
  • 1998 - 701
  • 1999 - 676
  • 2000 - 701
  • 2001 - 701
  • 2002 - 708
  • 2003 - 725
Datenquelle: Th├╝ringer Landesamt f├╝r Statistik

Politik

B├╝rgermeister

B├╝rgermeister seit 1946:

  • 1946-1949 Rudolf Skommedau
  • 1949 Paul K├Âber
  • 1950-1970 Rudolf Lorenz
  • 1970-1971 Hertha Bernd
  • 1971-1979 Willi Weinberger
  • 1979 Siegfried Meindel
  • 1979-1983 Uwe Weinberger
  • 1983-1984 Franziska Purle
  • 1984-1999 Waltraud Voigt
  • seit 1999 Dieter Dr├Âse

Bei den B├╝rgermeisterwahlen im Juni 2004 erlangte als einziger gesetzter Kandidat Dieter Dr├Âse 96,6% der 359 g├╝ltigen Stimmen (62% Wahlbeteiligung). Der Kandidat mit den meisten Stimmen bei den sog. Einzelvorschl├Ągen war Wolfgang Kahlenbach (Liste Sportverein/Frauenverein) mit etwa 2%.

Wappen

Das Wappen zeigt die Elster , welche Symbol f├╝r den Fluss Wei├če Elster ist. Das Kastanienblatt steht f├╝r die Stra├če Allee , bei der sehr viele Kastanien stehen. Und die Ziegel erinnern an die heute nicht mehr existente Ziegelei . Das Wappen gilt seit 1993 .

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

  • Denkmal zu Ehren der Opfer des 1. Weltkriegs

Sport

Im Jahre 1967 wurde durch den Sportfreund Bruno Reuter die BSG Aufbau Caaschwitz ins Leben gerufen. Es entstand die Sektion Fu├čball . Aber schon viele Jahre vorher wurde in der Sportgemeinschaft Caaschwitz Sport getrieben, dazu z├Ąhlen Ger├Ąteturnen und Tischtennis . Im Jahre 2004 sind Dokumente aufgetaucht, die die Gr├╝ndung der TSG Caaschwitz vor 100 Jahren belegen. Aus diesem Grund findet Anfang Herbst 2004 eine 100-Jahrfeier statt. Schon ein Jahr nach dem Fu├čballstart gelang der Mannschaft der Aufstieg in die Kreisklasse und es erfolgte auch gleich der Abstieg . Nach der Sportplatzweihe 1970 konnten in den Jahren 1971 - 73 j├Ąhrlich die Bergmannsturniere ( Dolomitwerk ) durchgef├╝hrt werden. 1981 empfing die BSG Aufbau Caaschwitz tschechische Freunde aus Neurazy zum Fu├čballspiel. Zu einem Gegenbesuch der Fu├čballer mit ihren Familien kam es ein Jahr sp├Ąter und weitere Treffen folgten.

Weiterhin werden schon ├╝ber 20 Jahre sportliche und freundschaftliche Beziehungen mit dem Fu├čballverein Traktor Ursprung aus Sachsen gepflegt, der noch heute zum traditionellen Fu├čballpfingstturnier kommt. In den Spieljahren 1982 / 83 , 1983/ 84 und 1984/ 85 konnten die Caaschwitzer Fu├čballer das Endspiel um den Goldenen Traktor ( Wanderpokal ) erreichen. In den ersten beiden Spielserien blieb der Pokal in Caaschwitz.

Am 16. August 1990 wurde aus der Betriebssportgemeinschaft die Turn- und Sportgemeinschaft . Nach der Wende gelang es dem Verein, Sponsoren zu finden, die den weiteren Spielbetrieb erm├Âglichten. Seit dem 2. April 1991 ist die TSG ein eingetragener Verein. Die Spieler konnten bereits zu den allj├Ąhrlichen Pfingstturnieren in den Jahren 1985 , 1986 , 1987 , 1994 , 1995 , 1996 , 1997 , 2000 und 2003 einen der vorderen drei Pl├Ątze erspielen.

Der Verein unterst├╝tzt die Caaschwitzer Gemeinde aktiv bei kulturellen Veranstaltungen. Zum Heimat- Kinder- und Sportfest spielten die j├╝ngsten Sportler im Alter zwischen sieben und 15 Jahren in den Jahren 1994 - 1997 ein Fu├čballturnier.
2002 konnte mit Hilfe von Lottomitteln der Staatskanzlei und des Innenministeriums das Sportplatzgel├Ąnde durch den Bau eines Bolzplatzes , sowie 2003 einer Volleyballanlage und 2004 eines Basketballplatzes erweitert werden.

Auf der Mitgliederversammlung von 2004 wurde ein vom Silbitzer Sportverein eingebrachter Vorschlag der Fusion beider Sportverein einstimmig abgelehnt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Ans├Ąssige Unternehmen

Das W├╝nschendorfer Dolomitwerk Tagebau Caaschwitz ist eines der gr├Â├čten Unternehmen. In Caaschwitz gibt es auch einen lokalen Postdienst , eine Spedition und weitere kleine Unternehmen . Fr├╝her existierte eine Ziegelei .

Weblinks




Koordinaten: 50┬░ 57' 0" N 12┬░ 0' 0" O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Caaschwitz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Caaschwitz verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de