fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Waabs: 22.11.2005 15:43

Waabs

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung
auf ngw.nl
Deutschlandkarte, Position von Waabs hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Landkreis : Rendsburg-Eckernf├Ârde
Geografische Lage :
Koordinaten: 54┬░ 31' N, 9┬░ 58' O
54┬░ 31' N, 9┬░ 58' O
H├Âhe : 14 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 33,27 km┬▓
Einwohner : 1.437 (31. Dezember 2003)
Bev├Âlkerungsdichte : 43 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 24369
Vorwahl : 04352
Kfz-Kennzeichen : RD
Gemeindeschl├╝ssel : 01058166
Adresse der
Amtsverwaltung:
Amt Schwansen
Auf der H├Âhe 16
24351 Damp
Website: http://www.amt-schwansen.de/
E-Mail-Adresse: mailto:info@amt-schwansen.de
Politik
B├╝rgermeister : Udo Steinacker

Waabs (d├Ąnisch: Vabs) ist eine amtsangeh├Ârige Gemeinde im Kreis Rendsburg-Eckernf├Ârde in Schleswig Holstein. Sie besteht aus den D├Ârfern Kleinwaabs, Gro├čwaabs und Langholz und schlie├čt die Ortsteile Aschenberg, Booknis, H├Âkholz, H├╝lsenhain, Karlsminde, Lehmberg, Ludwigsburg, Neuschlag, Sophienhof, Ritenrade, Rothensande und Waabshof ein. Sie entstand durch die Aufl├Âsung der Gutsbezirke im Jahr 1928 .

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Waabs liegt etwa 10 km nord├Âstlich von Eckernf├Ârde an der Eckernf├Ârder Bucht. Westlich verl├Ąuft die Bundesstra├če 203 von Kappeln nach Eckernf├Ârde.

Geschichte

Auf die lange Siedlungsgeschichte weisen H├╝nengr├Ąber im Gemeindegebiet hin. Das 1976-78 restaurierte, 56 m lange Langbett von Karlsminde, das in der Jungsteinzeit errichtet wurde, ist als arch├Ąologisches Denkmal ├Âffentlich zug├Ąnglich.

Waabs wurde 1382 erstmals als groten Wopensee erw├Ąhnt, sp├Ąter auch unter den Namen Wapenisse, Wapendsee und Waabskirch.

Gut Ludwigsburg

Das Gut hie├č urspr├╝nglich Koh├Âved. Das Herrenhaus liegt, da es auf den Fundamenten einer mittelalterlichen Wasserburg erbaut wurde, in einem Grabensystem. Es war wohl urspr├╝nglich in bisch├Âflichem Besitz, wird jedoch 1396 erstmals als ritterlicher Besitz erw├Ąhnt.

Das heutige barocke Herrenhaus mit seinen G├Ąrten wurde Anfang des 18. Jahrhunderts durch den Baron Ludwig von Dehn erbaut, der auch den Namen des Guts in Ludwigsburg ├Ąnderte. Besonders erw├Ąhnenswert ist die Bunte Kammer mit ihrem barocken Raumschmuck, die besichtigt werden kann.

Heute befinden sich ein Reiterhof, auf dem auch Trakehner, Araber, Holsteiner und Deutsche Reitponys gez├╝chtet werden sowie ein Caf├ę auf dem Gut.

Wirtschaft

F├╝r die Gemeinde Waabs ist der Fremdenverkehr eine der Haupteinnahmequellen.

Politik

Von den 14 Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2003 sieben Sitze, die W├Ąhlergemeinschaft WGW hat vier und die SPD drei.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Waabs aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Waabs verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de