fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Neukirchen (Ostholstein): 18.12.2005 14:30

Neukirchen (Ostholstein)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Neukirchen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Landkreis : Ostholstein
Geografische Lage :
Koordinaten: 54¬į 19' N, 11¬į 01' O
54¬į 19' N, 11¬į 01' O
Fläche : 28,5 km²
H√∂he : 11 m √ľ. NN
Einwohner : 1.145 (31. Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte : 40 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 23779
Vorwahl : 04365
Kfz-Kennzeichen : OH
Gemeindeschl√ľssel : 01 0 55 031
Adresse der
Amtsverwaltung:
Amt Oldenburg-Land
Hinter den Höfen 2
23758 Oldenburg i.H.
Offizielle Website: http://www.amt-oldenburg-land.de/
Politik
B√ľrgermeister : J√ľrgen L√ľbbe (FBN)

Die amtsangeh√∂rige Gemeinde Neukirchen liegt in der Landschaft Wagrien im Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein. Sie liegt direkt an der Ostsee und hat einen 5,6 km langen Strand. B√ľrau, Georgshof, Godderstorf, Klingstein, Kraksdorf, L√∂hrstorf, Michaelsdorf, Meeschendorf, Meeschendorfer Weide, √Ėlendorf, Ostermade, Sahna, Satjewitz, Seekamp, S√ľtel und Wulfshof liegen im Gemeindegebiet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Ort wurde 1259 erstmals als Kerghvelde erwähnt und ist nach seiner romanischen Feldsteinkirche, der St.-Antonius-Kirche benannt. Die Kirche wurde 1244/45 von Adolf IV. von Schauenburg und Holstein gestiftet.

In der Meierei wurde 1914 die erste Trockenmilch in Deutschland produziert. Die Meierei wurde Anfang der 1960er-Jahre geschlossen.

Gut Löhrstorf

Das adlige Gut Löhrstorf wurde im 14. Jahrhundert erstmals erwähnt. Es liegt in einem weitläufigen Park und ist mit einem Graben umschlossen.

Gut Seekamp

Gut Seekamp wurde 1798 errichtet und war zunächst ein Meierhof.

Gut Satjewitz

Das Dorf Satjewitz, aus dem das Gut hervorging, wurde 1433 erstmals erwähnt.

Gut B√ľrau

Das Dorf B√ľrau, aus dem das Gut hervorging, wurde Mitte des 15. Jahrhunderts erstmals erw√§hnt. Heute sind nur noch das Herrenhaus und die Wirtschaftsgeb√§ude erhalten.

Gut Godderstorf

Das Dorf Goddertstorf, aus dem das Gut hervorging, wurde Anfang des 15. Jahrhunderts erstmals erwähnt. Mitte des 18. Jahrhunderts war Godderstorf ein adliges Gut, das Herrenhaus wurde 1880 errichtet.

Wirtschaft

Die Gemeinde ist √ľberwiegend landwirtschaftlich gepr√§gt.

Politik

Von den zwölf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft FBN seit der Kommunalwahl 2003 sechs Sitze, die CDU hat vier und die SPD zwei.

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Ostsee-Hotel 23775 Gro√üenbrode http://www.ostsee-hotel-grossenbrode.de  04367 / 7190
Stadt Hamburg 23774 Heiligenhafen http://www.stadthamburg.com  04362 / 90270
Strandhotel Heiligenhafen 23774 Heiligenhafen http://www.appartement-strandhotel.de/  04362 / 1655
Hotel Palstek 23775 Gro√üenbrode http://www.hotel-palstek.de/  04367 / 8040

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neukirchen (Ostholstein) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Neukirchen (Ostholstein) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de