fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Marnerdeich: 09.02.2006 01:28

Marnerdeich

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Gemeinde Marnerdeich Deutschlandkarte, Position von Marnerdeich hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis : Dithmarschen
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 57' N, 8┬░ 58' O
53┬░ 57' N, 8┬░ 58' O
H├Âhe : 0 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 1,31 km┬▓
Einwohner : 347 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 264 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 25709
Vorwahl : 04851
Kfz-Kennzeichen : HEI
Gemeindeschl├╝ssel : 01 0 51 073
Gemeindegliederung: keine Ortsteile
Adresse der
Amtsverwaltung:
Amt KLG Marne-Land
Mittelstra├če 1
25709 Marne
Website : www.amt-marne-land.de
Politik
B├╝rgermeister : Peter Oertel ( KWV )
Lage der Gemeinde Marnerdeich im Kreis Dithmarschen

Marnerdeich ist eine Gemeinde im Amt Kirchspielslandgemeinde Marne-Land sie liegt im S├╝den des Kreises Dithmarschen in Schleswig-Holstein (Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Marnerdeich hat den Charakter eines Reihendorfes, beidseitig an der in West-Ost-Richtung verlaufenden Landesstra├če 142 und an der Ostseite der in Nord-S├╝d-Richtung verlaufenden Gemeindestra├če gelegen.

Geschichte

Das in der Marsch liegende Land wurde von 1578 bis 1581 als Teil des Gro├čen Kooges Ammerwurth-Marne eingedeicht. Als eigenst├Ąndige Gemeinde wurde sie 1840 gebildet, nachdem das Gebiet rechtlich von der angrenzenden Stadt Marne getrennt wurde.

Politik

Gemeindevertretung

Die Gemeindevertretung besteht aus 9 Mitgliedern, davon sind vier von der SPD und f├╝nf von der KWV .

Wappen

Der Ortsname weist mit seiner doppelten Bedeutung auf die Entstehungsgeschichte der Gemeinde. Marnerdeich bezeichnete den zum Schutz des Kirchspiels Marne vermutlich am Anfang des 17. Jh. errichteten Deich . Im Laufe der Zeit wurde der Name auf die neue Siedlung ├╝bertragen, die sich hinter dem Deich bildete. Das Dorf "Marnerdiek" wird 1664 erstmals erw├Ąhnt. Der Pfahl im Wappen symbolisiert den Deich mit seiner Begr├╝nung. Die roten Dreiecke, interpretiert als H├Ąuser, sollen das Kirchspiel Marne vorstellen, beziehen sich aber auch auf die Siedlung Marnerdeich. Zugleich geben sowohl die stilisierten H├Ąuser als auch der Pfahl den Ortsnamen bildlich wieder. Die goldene Schildfarbe der linken Wappenh├Ąlfte deutet die Kornfelder hinter dem Deich an, die Wellenf├Ąden im silbernen Feld symbolisieren das Meer, den " Blanken Hans ".

Weblinks

</div>

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Marnerdeich aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Marnerdeich verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de