fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Dobersdorf: 07.11.2005 23:42

Dobersdorf

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Wappenabbildung
auf ngw.nl
Deutschlandkarte, Position von Dobersdorf hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Landkreis : Plön
Geografische Lage :
Koordinaten: 54¬į 19' N, 10¬į 16' O
54¬į 19' N, 10¬į 16' O
Fläche : 21,91 km²
H√∂he : 25 m √ľ. NN
Einwohner : 1.261 (31. Dezember 2003)
Bevölkerungsdichte : 58 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 24232
Vorwahl : 04348
Kfz-Kennzeichen : PL√Ė
Gemeindeschl√ľssel : 01 0 57 016
Adresse der
Amtsverwaltung:
Amt Selent/Schlesen
Kieler Straße 18
24238 Selent
Offizielle Website: http://www.amt-selent-schlesen.de/
E-Mail-Adresse: info@amt-selent-schlesen.de
Politik
B√ľrgermeisterin : Gabriele Kalinka ( CDU )

Die amtsangehörige Gemeinde Dobersdorf liegt im Kreis Plön in Schleswig-Holstein. Jasdorf, Lilienthal, Schädtbek und Tökendorf, die Ausbauten Charlottenhof, Friedrichsberg, Moorsehden, Mörken, Rehburg, Timmbrook, Wildhaus, Wulfsburg und Wulfskuhl sowie das Adlige Gut Dobersdorf liegt im Gemeindegebiet. Seit 1986 hat die Gemeinde ein eigenes Wappen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Dobersdorf liegt etwa 15 km √∂stlich von Kiel am Dobersdorfer See . Die Bundesstra√üe 202, die s√ľdlich von Dobersdorf von Kiel nach L√ľtjenburg verl√§uft und zur Bundesstra√üe 502, die der K√ľste n√∂rdlich von Dobersdorf folgend ebenfalls von Kiel nach L√ľtjenburg verl√§uft sind jeweils rund 5 km entfernt. Die Bahnlinie von Kiel nach Sch√∂nberg verl√§uft n√∂rdlich von Dobersdorf.

Geschichte

H√ľgelgr√§ber aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit belegen eine vorgeschichtliche Besiedlung des Gebiets. Am Ufer des Dobersdorfer Sees sind auch mittelalterliche Siedlungen und Befestigungen nachgewiesen, die auf eine Besiedlung durch wendische Fischer schlie√üen lassen.

Der Ortsname Doberstorpe wurde von wendischen Fischern √ľbernommen und bedeutet m√∂glicherweise Dorf des Dober oder gutes Dorf.

Adliges Gut Dobersdorf

Das adlige Gut Dobersdorf wurde um 1283 Lehen der Familie Pogwisch, die den Grafen von Kiel dienten.

Politik

Von den elf Sitzen der Gemeindevertretung hat die CDU sieben Sitze, die SPD zwei Sitze und der Wählerverband FFW ebenfalls zwei Sitze (Stand 2005).

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dobersdorf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Dobersdorf verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de