fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Delingsdorf: 31.10.2005 17:47

Delingsdorf

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
hier Deutschlandkarte, Position von Delingsdorf hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis : Stormarn
Fl├Ąche : 8.09 km┬▓
Einwohner : 2.077 (Juli 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 257 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 46 m ├╝. NN
Postleitzahl : 22941
Vorwahl : 04532
Geografische Lage :
Koordinaten: 53┬░ 42' 25" N, 10┬░ 15' 09" O
53┬░ 42' 25" N, 10┬░ 15' 09" O
Kfz-Kennzeichen : OD
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
An der Friedenslinde 1
22941 Delingsdorf
Offizielle Website: www.delingsdorf.de
E-Mail-Adresse: info@delingsdorf.de
Politik
B├╝rgermeister : Randolf Knudsen (WGD)

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Delingsdorf liegt im Kreis Stormarn zwischen den St├Ądten Ahrensburg und Bargteheide. Sie hat bei einer Fl├Ąche von 809 ha etwas ├╝ber 2.000 Einwohner.

Geschichte

Im Jahre 1327 wird Delingsdorf erstmalig urkundlich erw├Ąhnt, als Graf Johann der Milde von Holstein und Stormarn Landbesitz mit dem Kloster Reinfeld tauschte. Bei der Grenzbeschreibung des Gebietes wird auch ein "Dedelmestorpe" genannt. Das Dorf wechselt noch h├Ąufig seinen Namen. Der urspr├╝ngliche Ortsname entstand wahrscheinlich aus einem Personennamen "Dedelow", wie es zur Zeit der fr├Ąnkischen Besiedelung im 12. und 13. Jahrhundert ├╝blich war. 1389 wurde Delingsdorf dem Hamburger Domkapitel abgabenpflichtig. 1475 wurde es von der Tremsb├╝tteler Adelsfamilie Heest gekauft. Auf der ├Ąltesten Delingsdorfer Flurkarte von 1774 ist die planm├Ą├čige Anlage eines Angerdorfes erkennbar. Auf der erw├Ąhnten Flurkate sind die Schulkate, heute der Delingsdorfer Kindergarten, sowie der bis heute noch existierende "Bauernteich" eingezeichnet.

In mittelalterlichen Zeiten war das Delingsdorfer Gebiet ├╝berwiegend von Wald und Bruchwald bedeckt. Im Verlauf der Jahrhunderte trotzte man dem Wald immer mehr Ackerland ab. Vom Zeitpunkt der ersten urkundlichen Erw├Ąhnung an vergingen noch 600 Jahre, bis der Delingsdorfer Wald verschwand.

1855 betrug die Einwohnerzahl 320, und die Schule hatte 80 Sch├╝ler. Es waren etliche Voll-, Halb-, Drittel- und Viertelhufner (Grundbesitzer) ans├Ąssig.

Delingsdorf geh├Ârte zum alten landesherrlichen Amt Tremsb├╝ttel und kam 1867 als Landgemeinde zur Kirchspielvogtei Bargteheide , 1889 zum Amtsbezirk Bargteheide . Seit der Kommunalreform nach dem 2. Weltkrieg geh├Ârt Delingsdorf zum Amt Bargteheide-Land.

Die beiden Weltkriege und deren Folgen brachten f├╝r Delingsdorf gro├če Ver├Ąnderungen mit sich. Viele Fl├╝chtlinge und ausgebombte Hamburger brauchten eine Unterkunft. Belief sich die Einwohnerzahl 1936 noch auf 426, so stieg sie nach Ende des Zweiten Weltkrieges sprunghaft auf 1026 an. Das Dorf wandelte sich - auch durch die g├╝nstige Verkehrsanbindung - vom Bauerndorf zur Wohngemeinde der Metropolregion Hamburg.

Einwohnerentwicklung

  • 1855 : 322
  • 1936 : 426
  • 1947 : 1.026
  • 2002 : 1.709
  • 2004 : 1.890
  • 2005 : 2.058

Politik

Die Gemeindevertretung besteht aus 16 Mitgliedern (7 WGD 5 CDU, 4 SPD). B├╝rgermeister ist Randolf Knudsen (WGD), seine Stellvertreter sind Heide Knaffel (SPD) und Malte Steckmeister (CDU).

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Der gerade durch den Ort f├╝hrende Weg, die heutige B 75, f├╝hrte schon in fr├╝heren Jahrhunderten einen Teil des Warenverkehrs zwischen L├╝beck und Hamburg ├╝ber Bad Oldesloe, Bargteheide und Delingsdorf. 1843 wurde die Chaussee von der damaligen d├Ąnischen Regierung begradigt und gepflastert. Die Meilensteine an der heutigen Bundesstra├če 75 sind noch erhalten.

Bahnstationen finden sich in den nahegelegenen St├Ądten Ahrensburg und Bargteheide.

Bildungseinrichtungen

Die Schule war erstmals 1686 nachweisbar und bestand bis 1966 . Heute m├╝ssen Sch├╝ler in den Nachbarorten zur Schule gehen, in der Regel auf die Johann-Gutenberg-Grund- und Hauptschule (vormals Grund- und Hauptschule Bargteheide-Land) und die weiterf├╝hrenden Schulen in Bargteheide.

├ľffentliche Einrichtungen

  • Feuerwehrger├Ątehaus
  • Mehrzweckhaus ( 1980 eingeweiht)
  • Kindergarten
  • B├╝rgerhaus

Literatur

Waltraud Strobach : Delingsdorf - Die Geschichte eines Dorfes in Stormarn (Buchverlag Otto Heinevetter GmbH, Kiel 1992, ISBN 3929171236

Weblinks

Offizielle Homepage der Gemeinde Delingsdorf

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Am Schlo├č 22926 Ahrensburg http://www.hotel-am-schloss.de/  04102 / 8055
Ringhotel Ahrensburg 22926 Ahrensburg http://www.ringhotel-ahrensburg.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30 41 02 / 51 56-0
Park-Hotel 22926 Ahrensburg http://www.parkhotel-ahrensburg.de  + 49 41 02 / 2 30 - 0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Delingsdorf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Delingsdorf verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de