fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Zwenkau: 17.01.2006 10:27

Zwenkau

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Stadtwappen Zwenkau Deutschlandkarte, Position von Zwenkau hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Regierungsbezirk : Leipzig
Kreis : Leipziger Land
FlĂ€che : 46,21 kmÂČ
Einwohner : 8.963 (30. April 2005)
Bevölkerungsdichte : 194 Einwohner/kmÂČ
Mittlere Höhe : 130 m ĂŒ. NN
Postleitzahl : 04442
Vorwahl : 03 42 03
Geografische Lage :
Koordinaten: 51° 13' 03" N, 12° 19' 27" O
51° 13' 03" N, 12° 19' 27" O
Kfz-Kennzeichen : L
GemeindeschlĂŒssel : 14379750
Gliederung des
Stadtgebiets:
6 Ortsteile/ Stadtbezirke
Adresse der
Stadtverwaltung:
BĂŒrgermeister-Ahnert-Platz 1
04442 Zwenkau
Website: www.zwenkau.de
E-Mail-Adresse: stadtverwaltung@stadt-zwenkau.de
Politik
BĂŒrgermeister : Herbert Ehme ( CDU )

Zwenkau ist eine Stadt In der Leipziger Tieflandsbucht zwischen Weißer Elster und Pleiße, am Landschaftsschutzgebiet "Elsteraue" und an der " Straße der Braunkohle ".

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Stadt liegt etwa 15 km sĂŒdlich von Leipzig, umgeben vom ehemaligen Tagebau Zwenkau, nordwestlich des Industriestandorts Böhlen / Lippendorf . Der Tagebau wurde am 30. September 1999 eingestellt. Dort entsteht jetzt der Zwenkauer See. Zur Gemeinde gehören die Dörfer Großdalzig , Kleindalzig , TellschĂŒtz, Zitzschen , Mausitz, LöbschĂŒtz und RĂŒssen-Kleinstorkwitz. Zum Gemeindegebiet gehören auch FlĂ€chen der durch Braunkohlenabbau abgebaggerten Dörfer Eythra und Bösdorf.

Wappen

In Silber ein blaugekleideter nimbierter Heiliger, in der Rechten einen schwarzen Rost, in der Linken einen grĂŒnen Palmzweig haltend. Das Wappenbild stellt den MĂ€rtyrer Laurentius , Schutzpatron der Stadtkirche Zwenkau dar. Älteste Siegel aus dem 15. Jahrhundert zeigen nur den Rost, seit dem 17. Jahrhundert wird der Heilige selbst dargestellt. Das FĂŒhren des Stadtwappens wurde ab 1971 durch die damaligen Staatsorgane untersagt. Ab 1992 wurde die FĂŒhrung des Wappens in dieser Form genehmigt.

Geschichte

Zwenkau ist eine der Ă€ltesten StĂ€dte im westlichen Sachsen ; eine Besiedelung wurde durch archĂ€ologische Funde fĂŒr ca. 6000 v. Chr. nachgewiesen. Als Stadt trat Zwenkau schon als slawische Siedlung in Erscheinung; 974 wurde sie erstmals urkundlich erwĂ€hnt.

Wirtschaft

Zwenkau ist ein Unterzentrum im Kreis Leipziger Land.

Verkehr

Zwenkau ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch Regionalverkehr Leipzig (RVL) und THÜSAC Personenverkehr GmbH (Busverbindungen) erreichbar. (Bahnhof Markkleeberg/OT Gaschwitz nach Leipzig und Altenburg, Bahnhof Großdalzig nach Gera/Zeitz und Leipzig). Ca. 10 Kilometer entfernt liegt der Autobahnanschluss an die BAB38.

Der nÀchste Flughafen Leipzig/Halle ist ca. 35 km entfernt. Am Ortsausgang gibt es den Flugplatz Böhlen/Zwenkau, Lage: 51°13'00 N,12°22'10 E; 430 ft.

Geplant ist eine Seilbahn ĂŒber den Zwenkauer See (ca. 800 m ĂŒber freies Wasser) um den Hafen mit dem Freizeitpark " Belantis " zu verbinden.

Literatur

  • Im Elsterland zwischen Zwenkau, Groitzsch und Pegau von Herbert Ehme, Maik Kunze, Peter Bringer, Hans J. Ketzer, Dietrich WĂŒnschmann, Peter Thieme, Ingo Campen, Susanne Friedrich, Jan Noack, Markus Cottin; PRO LEIPZIG e.V. (Hsg.), 2002, ISBN: 3936508925

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Markkleeberger Hof 04416 Markkleeberg http://www.cc-hotels.de/  034299 / 12-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zwenkau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Zwenkau verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de