fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Neschwitz: 14.02.2006 20:27

Neschwitz

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Gemeindewappen Deutschlandkarte, Position von Neschwitz hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Regierungsbezirk : Dresden
Landkreis : Bautzen
Fl├Ąche : 45,99 km┬▓
Einwohner : 2.640 (30. April 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 57 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 149 m ├╝. NN
Postleitzahl : 02699
Vorwahl : 035933, 035937
(Weidlitz, Pannewitz, Loga)
Geografische Lage :
Koordinaten: 51┬░ 16' N, 14┬░ 20' O
51┬░ 16' N, 14┬░ 20' O
Kfz-Kennzeichen : BZ
Gemeindeschl├╝ssel : 14 2 72 240
Gemeindegliederung: 17 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bahnhofstra├če 1
02699 Neschwitz
Offizielle Website: www.neschwitz.de
E-Mail-Adresse: Sekretariat@neschwitz.de
Politik
B├╝rgermeister : Gerd Schuster ( CDU )

Die Gemeinde Neschwitz (sorb.: Njeswa─Źid┼éo) befindet sich ca. 14 Kilometer von Bautzen in nordwestlicher Richtung entfernt. Neschwitz ist landschaftlich sch├Ân gelegen in der Biosph├Ąrenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft . Sie ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Neschwitz.

Inhaltsverzeichnis

Ortsgliederung

Ortsteile der Gemeinde:

  • Neschwitz (Njeswa─Źid┼éo)
  • Ca├člau (Koslow)
  • Dobersch├╝tz (Dobro┼íicy)
  • Holscha (Hole┼íow)
  • Holschdubrau (Hole┼íowska Dubrawka)
  • Kleinholscha ("Hol┼íka")
  • Krinitz (Kr├│┼äca)
  • Lissahora (Li┼ía Hora)
  • Loga (┼üahow)
  • Lomske (┼üomsk)
  • Luga (┼üuh)
  • Neudorf (Nowa Wjes)
  • Pannewitz (Banecy)
  • Saritsch (Zar─Ť─Ź)
  • Uebigau (Wbohow)
  • Weidlitz (Wuto┼é─Źicy)
  • Zescha (┼áe┼íow)

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

  • Barockschloss Neschwitz und der dazugeh├Ârige Park
  • Jagdpavillon auf dem Gel├Ąnde der Jugendherberge Neschwitz
  • Bockwindm├╝hle Luga

Museum

  • Heimatmuseum Neschwitz

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

  • Fasching
  • Hexenbrennen
  • Neschwitzer Schlagernacht
  • Schlo├čkonzerte
  • Museumstag
  • Lichterfest
  • Windm├╝hlenfest

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter der Gemeinde

  • Arnold Freiherr von Vietinghoff-Riesch (* 14. August 1895 ; ÔÇá 2. April 1962 in Unna), Forstwissenschaftler , Ornithologe und Natursch├╝tzer . Bis zur Enteignung 1945 geh├Ârte ihm das Barockschloss Neschwitz nebst zugeh├Ârigem Gut mit Land- und Forstwirtschaft.

Literatur

  • Gemeindeverwaltung Neschwitz (Hrsg.): Neschwitz und seine D├Ârfer. Illustrierte Chronik der ersten H├Ąlfte des 20. Jahrhunderts. Lusatia-Verlag, Bautzen 2000, ISBN 3-929091-73-9
  • Arnold Freiherr von Vietinghoff-Riesch: Letzter Herr auf Neschwitz. Ein Junker ohne Reue. (Aus der Reihe Aus dem Deutschen Adelsarchiv, Band 3.) Starke, Limburg 2002, ISBN 3-7980-0603-2

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neschwitz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Neschwitz verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de