fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Mittweida: 15.02.2006 21:42

Mittweida

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Mittweida Deutschlandkarte, Position von Mittweida hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Regierungsbezirk : Chemnitz
Landkreis : Mittweida
Geografische Lage :
Koordinaten: 50¬į 59' N, 12¬į 59' O
50¬į 59' N, 12¬į 59' O
H√∂he : 214 bis 342 m √ľ. NN
Fläche : 41,24 km²
Einwohner : 16.499 (30. April 2005)
Bevölkerungsdichte : 400 Einwohner je km²
Postleitzahl : 09648
Telefonvorwahl : 03727
Kfz-Kennzeichen : MW
Gemeindeschl√ľssel : 14 1 82 280
Stadtgliederung: 11 Stadtteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Hauptamt
Stadtverwaltung Mittweida
Markt 32
Rathaus Haus 1
09648 Mittweida
Tel.: 03727-967 0
Offizielle Website: www.mittweida.de
E-Mail-Adresse: stadtverwaltung@
mittweida.de
Politik
B√ľrgermeister : Matthias Damm ( CDU )

Mittweida ist Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Bundesland Sachsen .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

  • im Zschopautal

Nachbargemeinden

Angrenzende Gemeinden sind Altmittweida, Lichtenau, Erlau, Königshain-Wiederau, Kriebstein, Rossau und Seelitz im Landkreis Mittweida.

Stadtgliederung

Rößgen - Neudörfchen - Kockisch - Weißthal - Zschöppichen - Ringethal - Falkenhain - Frankenau - Thalheim - Lauenhain - Tanneberg

Geschichte

Mittweida wurde erstmals 1286 als oppidum (Stadt) bezeichnet und z√§hlte um 1550 bereits zu den mittelgro√üen St√§dten Sachsens. Bereits im Mittelalter waren Tuchmacherei und Leinenweberei die wichtigsten Erwerbsquellen. Durch die Gr√ľndung einer Spinnerei im Jahre 1816 begann der Aufstieg Mittweidas zu einer der bedeutendsten Textilindustriest√§dte in Sachsen.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1960 31. Dezember ) Die starken Schwankungen kommen daher, dass die Stadt Mittweida den Studenten die Studiengeb√ľhren erstattet, wenn sie ihren Hauptwohnsitz in Mittweida anmelden. Mit einer h√∂here Einwohnerzahl steht damit der Stadt auch mehr Finanzzuwendung in Form von F√∂rdermitteln zu. Des Weiteren sind allein gut 4000 Studenten an der Fachhochschule eingeschrieben, welche zum Gro√üteil auch die Einwohnerzahl steigen lassen.: Bild:Population Statistics Mittweida (Stadt).png

1834 bis 1946

  • 1834 - 5.605
  • 1875 - 9.093
  • 1880 - 9.218
  • 1933 - 19.128
  • 1939 - 18.746
  • 1946 - 22.794 *

1950 bis 1998

  • 1950 - 20.459 **
  • 1960 - 20.881
  • 1981 - 19.609
  • 1984 - 19.180
  • 1995 - 16.687
  • 1998 - 17.569

1999 bis 2004

  • 1999 - 17.277
  • 2000 - 17.043
  • 2001 - 16.890
  • 2002 - 16.760
  • 2003 - 16.692
  • 2004 - 16.636

* 29. Oktober
** 31. August

Politik

Stadtrat

Partei 1994 1999 2004
CDU-Fraktion 11 11 11
DIE LINKE. PDS-Fraktion 4 5 7
SPD-Fraktion 4 4 2
FDP-Fraktion 3 2 2

Sitzverteilung des Mittweidaer Stadtrats seit 1994:

Der Stadtrat von Mittweida wird f√ľr f√ľnf Jahre gew√§hlt. Er besteht aus 22 Abgeordneten.

Städtepartnerschaften

  • Bornheim (Nordrhein-Westfalen)
  • Viersen (Nordrhein-Westfalen)
  • ńĆesk√° L√≠pa (Tschechien)
  • Gabrowo (Bulgarien)

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

  • Bundesautobahn: A 4 (Abfahrt Hainichen, Chemnitz Ost oder Frankenberg)
  • Eisenbahn: Haltepunkt an der Strecke Chemnitz Hbf-Riesa-Berlin Ostbahnhof

Ansässige Unternehmen

  • Technologiepark Mittweida
  • IMM Holding
  • MPT GmbH
  • Kreissparkasse Mittweida
  • REGIOBUS GmbH Mittweida

Medien

  • 99drei Radio Mittweida
  • Mitttelsachsen TV (ehemals Stadtfernsehen Mittweida)
  • MW-Digital (TV-Programm der HTWM)

Bildung

  • Hochschule Mittweida (FH) ‚Äď University of Applied Sciences
  • Berufliches Schulzentrum Mittweida
  • St√§dtisches Gymnasium Mittweida
  • Johann-Gottlieb-Fichte-Schule (Mittelschule)
  • Pestalozzi-Schule (Grundschule)
  • Grundschule Lauenhainer Stra√üe

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Museen

  • Heimatmuseum ‚ÄěAlte Pfarrh√§user‚Äú
  • Johannes-Schilling-Haus
  • Wasserkraftwerk von 1909
  • privates Raumfahrtmuseum

Bauwerke

  • Evangelisch-Lutherische Stadtkirche ‚ÄěUnser lieben Frauen‚Äú

Persönlichkeiten

Ehrenb√ľrger (Auszug)

  • Prof. Reinhard Schmidt [geb. 1937] (Rektor der Hochschule Mittweida)
  • Ingrid von Reyher [1908 -2004]
  • Johannes Schilling [1828 - 1910] (Bildhauer)
  • Erich Loest [geb. 1926] (Schriftsteller)
  • Karl Graf [1899 - 1970] (Antifaschist)
  • Fritz Tippmann [1900 - 1083] (Antifaschist)
  • Hans Vogelsang [1892 - 1987] (Antifaschist)
  • Carl Georg Weitzel [1843 - 1927] (Gr√ľnder des Technikums)

Söhne und Töchter der Stadt

  • Andreas Kl√∂den (Radrennfahrer)
  • Johannes Pietzonka (St√ľlpner-Forscher)

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben

  • Walter Bruch
  • August Horch
  • Gerhard Neumann
  • Bernhard Schmidt

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Roter Hirsch 09236 Clau√ünitz http://www.roter-hirsch.de/  037202 / 30 60
Villa Markersdorf 09236 Clau√ünitz http://villa-markersdorf.de/index.htm  037202 / 4120

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mittweida aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Mittweida verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de