fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Klingenthal/Sa.: 14.01.2006 12:04

Klingenthal/Sa.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Deutschlandkarte, Position von Klingenthal hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Regierungsbezirk : Chemnitz
Landkreis : Vogtlandkreis
Geografische Lage :
Koordinaten: 50.367┬░ N 12.469┬░ O
50.367┬░ N 12.469┬░ O
Fl├Ąche : 28,66 km┬▓
Einwohner : 8.996 (30. September 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 314 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 500 m ├╝. NN
Postleitzahl : 08248
Vorwahl : 037467
Kfz-Kennzeichen: V
Gemeindeschl├╝ssel : 14 1 78 250
Adresse der
Stadtverwaltung:
Kirchstr. 14
08248 Klingenthal
Website: www.klingenthal.de
E-Mail-Adresse: stadt@klingenthal.de
Politik
B├╝rgermeister : Reiner Schneidenbach ( CDU )

Klingenthal/Sa. ist eine Kleinstadt im s├Ąchsischen Vogtlandkreis. Sie befindet sich im Musikwinkel des Vogtlandes und ist durch den Musikinstrumentenbau , als Ferienort und Wintersportzentrum bekannt geworden.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Klingenthal liegt unmittelbar an der Grenze zur Tschechischen Republik , gegen├╝ber von Kraslice (Graslitz), am Fu├če des Aschberges (936 m ├╝. NN ). Die mit 8 km ├Ąu├čerst langgestreckte Stadt ist von unz├Ąhligen Fichtenw├Ąldern umgeben. Durch Klingenthal flie├čt die D├Âbra und die Zwota . Beide vereinigen sich an der deutsch-tschechischen Grenze zur Zwotau , die in die Eger m├╝ndet.

wichtige Berge um Klingenthal:

  • Kiel 942 m ├╝. NN
  • Aschberg 936 m ├╝. NN
  • Schneckenstein 883 m ├╝. NN
  • Schwarzberg 802 m ├╝. NN
  • Bleiberg 802 m ├╝. NN

Stadtgliederung

Ortsteile sind:

Nachbargemeinden

Im Vogtlandkreis:

Gr├╝nbach - Morgenr├Âthe-Rautenkranz - Tannenbergsthal/Vogtl. - Zwota

In Tschechien:

Kraslice

Geschichte

Die Geschichte Klingenthals beginnt mit der Errichtung eines Hammerwerkes in der Helle , Hellhammer genannt, im Jahre 1591 . Dies erfolgte auf Grund des Zinn - und Kupferbergbaus . Erstmalige Verwendung des Namens Klingenthal f├╝r die Hammersiedlung in der Helle erfolgte 1604 .

In der Mitte des 17. Jahrhunderts f├╝hrten b├Âhmische Exulanten , die im Zuge der Gegenreformation auswanderten, den Geigenbau ein. 1716 fand die Gr├╝ndung einer Geigenmacher innung statt. Ende des 18. Jahrhunderts folgte die Einf├╝hrung der Bogenmacherei , der Saitenmacherei und der Fertigung von Holz - und Blechblasinstrumenten in Klingenthal. Im Jahre 1829 kamen die Mundharmonikaproduktion und die Holzkammfertigung dazu, 1852 die Herstellung der Handharmonika , das sp├Ątere Akkordeon. Klingenthal wurde in der zweiten H├Ąlfte des 19. Jahrhunderts zu einem Weltzentrum der Harmonikaproduktion . Die ├Ąlteren Zweige des Musikinstrumentengewerbes wurden durch die Harmonikainstrumente weitgehend verdr├Ąngt. Seit 1875 hat Klingenthal einen Bahnanschluss .

Luftaufnahme des Ortskerns
Luftaufnahme des Ortskerns

Das Stadtrecht erhielt Klingenthal am 1. Oktober 1919 . Am 25. Juli 1952 erfolgte die Bildung des Kreises Klingenthal aus Teilen der fr├╝heren Kreise Auerbach und Oelsnitz. Heute geh├Ârt Klingenthal zum Vogtlandkreis, dessen Verwaltungssitz Plauen ist.

Die Eigenarten der Gebirgslandschaft haben den Wintersport seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Klingenthal heimisch werden lassen. Die Leistungen der Klingenthaler Skisportler haben den Ort und das Niveau des nordischen Skisportes international mitbestimmt.

Religionen

  • evangelisch-lutherisch :
    • Kirche Zum Friedef├╝rsten (in Klingenthal 1)
    • Lutherkirche Brunnd├Âbra (in Klingenthal 2)
    • Johannisgemeinde Sachsenberg-Georgenthal (in Klingenthal 3)
  • Christliche Versammlung
  • R├Âmisch-Katholische Kirche

Eingemeindungen

1950 vereinigten sich die Gemeinden Brunnd├Âbra und Sachsenberg-Georgenthal mit Klingenthal. Im Januar 1992 wurde M├╝hlleithen eingemeindet .

Einwohnerentwicklung

Einwohnerentwicklung
Einwohnerentwicklung

Der sprunghafte Anstieg der Einwohnerzahl im Jahre 1950 ist auf die Eingemeindung zur├╝ckzuf├╝hren. Zu DDR -Zeiten war die Einwohnerzahl der stark industrialisierten Stadt bereits wieder r├╝ckl├Ąufig. Der wirtschaftliche Niedergang nach der Wende beschleunigte diesen Vorgang, und auch die billige Konkurrenz aus Tschechien, zu der seit 2001 ein Stra├čen - und Eisenbahn grenz├╝bergang hin├╝berf├╝hrt, hat an dieser Entwicklung einen keineswegs geringen Anteil.

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1960 31. Dezember):

1834 bis 1946

  • 1834 - 1.577
  • 1871 - 2.563
  • 1890 - 4.755
  • 1910 - 6.158
  • 1925 - 6.471
  • 1933 - 6.491
  • 1946 - 6.652 *

1950 bis 1999

  • 1950 - 17.399 **
  • 1960 - 15.497
  • 1971 - 14.062
  • 1981 - 13.364
  • 1984 - 13.369
  • 1998 - 10.471
  • 1999 - 10.203

2000 bis 2004

  • 2000 - 9.999
  • 2001 - 9.769
  • 2002 - 9.500
  • 2003 - 9.315
  • 2004 - 9.116

* 29. Oktober
** 31. August

Politik

St├Ądtepartnerschaften

St├Ądtepartnerschaften unterh├Ąlt Klingenthal mit:

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Museen

Musik- und Wintersportmuseum Klingenthal

Das Musik - und Wintersportmuseum zeigt Musikinstrumente und Dokumente zur Geschichte des vogtl├Ąndischen/west b├Âhmischen Musikinstrumentenbaus sowie Exponate zur Entwicklung des Wintersports im Gebiet "Klingenthal/Aschberg-M├╝hlleithen".

Schaumanufaktur f├╝r Akkordeon und Harmonika

Die Schau manufaktur wurde 1992 geschaffen. Die Herstellung von Akkordeons war seit 150 Jahren die tragende S├Ąule der Wirtschaft Klingenthals. Heute werden im Rahmen der Schaumanufaktur hochwertige Musikinstrumente handwerklich gefertigt und f├╝r den Besucher attraktiv demonstriert. Dazu z├Ąhlen u.a. Akkordeons, diatonische Harmonikas , Pianoakkordeons sowie Stimmplatten f├╝r Akkordeons aller Art.

Bauwerke

Rundkirche "Zum Friedef├╝rsten"
Rundkirche "Zum Friedef├╝rsten"
  • Rundkirche "Zum Friedef├╝rsten" - Sehenswert ist die barocke Rundkirche Zum Friedef├╝rsten , ein 1737 fertiggestellter 45 m hohen Kuppelbau mit achteckigem Grundriss. Das Kirchengeb├Ąude mit drei Emporen bietet 900 Personen Platz, hier finden in bestimmten Abst├Ąnden anspruchsvolle Kirchen konzerte statt. Sie ist die gr├Â├čte ihrer Art in Sachsen nach der Dresdner Frauenkirche. Bemerkenswert ist der barocke Kanzel altar , der ein Bekenntnis zur Dreieinigkeitslehre der Einheit von Altem und Neuem Testament darstellt. Die B├Ąrmig- Orgel mit barocker Disposition und historischer Stimmung geh├Ârt zu den klangsch├Ânsten Instrumenten des Vogtlandes.
  • Tierpark Klingenthal - Der Tierpark wurde 1963 auf der Klingenthaler Richard-Wagner -H├Âhe in einem Areal von 2,4 Hektar gegr├╝ndet und beherbergt zur Zeit 40 Tierarten . Die Lage am Hang, der teilweise fast 80-j├Ąhrige Baumbestand und das stellenweise zu tage tretende nat├╝rliche Fels gestein verleiht dem Tierpark ein nat├╝rliches Flair von urw├╝chsiger Natur.
  • Sommerrodelbahn Klingenthal/M├╝hlleithen - Die Bahn liegt an der Passh├Âhe in Klingenthal/M├╝hlleithen und f├╝hrt durch den herrlichen Fichtenwald des Vogtlands.
  • Wander aussichtsturm " Otto Hermann B├Âhm " - Der 1999 errichtete Turm hat eine Gesamth├Âhe von 32 m und eine Standorth├Âhe von ca. 917 m ├╝. NN und befindet sich in der N├Ąhe der Jugendherberge am Aschberg.
Blick vom Aschberg
Blick vom Aschberg

Sport

Kunsteisstadion

Im Ort befindet sich eine nicht ├╝berdachte Kunsteisbahn , auf welcher in den Wintermonaten (November bis M├Ąrz) gefahren werden kann. Im Sommer kann die Bahn zum Inlineskating genutzt werden.

Loipenzentrum Klingenthal/M├╝hlleithen

Rund um Klingenthal f├╝hren 110 km gespurte Loipen . Hier finden sportliche Wettk├Ąmpfe statt (z.B. Kammlauf).

Ski-Lifte

Rund um Klingenthal befinden sich 3 Skih├Ąnge in unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad.

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

Eine bedeutende kulturelle Veranstaltung, die im Mai eines jeden Jahres durchgef├╝hrt wird, ist der Internationale Akkordeonwettbewerb . Er genie├čt bei den Experten in aller Welt ein hohes Ansehen.

Weiterhin finden regelm├Ą├čig Konzerte im Park statt. Zwei Blasorchester , ein Akkordeonorchester und zahlreiche kleinere Musikgruppen sind durch Funk , Fernsehen und Schallplatte bekannt.

Eine weitere bedeutende Veranstaltung ist Mundharmonika-Live im September. In dieser Zeit sind in vielen Gastst├Ątten und Kneipen Live-Konzerte. Die Palette reicht von Folk ├╝ber Blues , Jazz , Dixieland bis zum Country .

In der Rundkirche "Zum Friedef├╝rsten" werden regelm├Ą├čig Kirchenkonzerte gegeben.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Eisenbahnbr├╝cke nach Tschechien
Eisenbahnbr├╝cke nach Tschechien

Die Eisenbahn wird von der Vogtlandbahn betrieben. Die Z├╝ge fahren nach Kraslice im S├╝den und Zwickau ( Fahrzeit 1 Stunde 30 Minuten) im Norden . Durch Klingenthal f├╝hrt die Bundesstra├če 283 .

Folgende Grenz├╝berg├Ąnge f├╝hren in und um Klingenthal nach Tschechien:

  • PKW-Grenz├╝bergang Klingenthal - Graslitz an der B 283
  • Eisenbahngrenz├╝bergang der Linie Zwickau - Sokolov
  • Wander├╝bergang Klingenthal/Aschberg - Bublava

Bildung

Sonstiges

Links zu Klingenthalbezogenen Themen:

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Klingenthal/Sa. aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Klingenthal/Sa. verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de