fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Falkenstein/Vogtl.: 15.01.2006 14:15

Falkenstein/Vogtl.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wapen Deutschlandkarte, Position von Falkenstein in Sachsen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Regierungsbezirk : Chemnitz
Landkreis : Vogtlandkreis
Geographische Lage : 50° 28' n. B.
12° 22' ö. L.
Höhe : 575 m ü. NN
Fläche : 31,05 km²
Einwohner : 9.440 (30. September 2005)
Bevölkerungsdichte : 304 Einwohner je km²
Postleitzahl : 08223
Vorwahl : 03745
Kfz-Kennzeichen : V
GemeindeschlĂĽssel : 14 1 78 170
Stadtgliederung: 3 Stadtteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Willy-Rudert-Platz
08223 Falkenstein
Website: www.stadt-falkenstein.de
E-Mail-Adresse: buergermeisteramt@
stadt-falkenstein.de
Politik
BĂĽrgermeister : Arndt Rauchalles ( CDU )

Falkenstein/Vogtl. ist eine Kleinstadt im sächsischen Vogtlandkreis. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Falkenstein .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Falkenstein liegt (Luftrichtungen) 16 km von Reichenbach , 17 km von Plauen und 30 km von Zwickau entfernt.

Nachbargemeinden

Angrenzende Gemeinden (alle im Vogtlandkreis) sind Bergen, Ellefeld, Grünbach, Hammerbrücke, Neuensalz, Neustadt sowie die Städte Auerbach/Vogtl. und Treuen.

Stadtgliederung

Stadtteile von Falkenstein sind Dorfstadt, Oberlauterbach und Trieb-Schönau.

Geschichte

Falkenstein entstand im Schatten einer zu Beginn des 13. Jahrhunderts erbauten Burg und wurde 1260 erstmals urkundlich als "Valkinstein" erwähnt. Für 1469 kann das Stadtrecht nachgewiesen werden, für 1469 Bürgermeister und Rat. Trotz der Nähe zu den seit dem 15. Jahrhundert erschlossenen Eisen-, Zinn- und Kupferlagerstätten blieb der Bergbau ein eher unbedeutender Wirtschaftszweig. Stattdessen stieg Falkenstein nach dem Dreißigjährigen Krieg zu einem bedeutenden Textilstandort auf.

Ein Stadtbrand am 12. August 1859 zerstörte große Teile Falkensteins. Bei dem Wiederaufbau entstand ein neuer, schachbrettartiger Grundriss. Mit der Ansiedlung von Gardinenfabriken ab 1880 wuchs die Stadt stark an und erreichte bereits 1912 ihre höchste Einwohnerzahl.

Bekannt ist die Stadt durch den Tierpark, das Schloss und dem daneben liegenden Schlossfelsen. Der wirtschaftliche Aufschwung in den frĂĽhen 60er Jahren der DDR war im besonderem der textilverarbeitenden Industrie zu verdanken (FalGard).

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1960 31. Dezember):

1834 bis 1946

  • 1834 - 2.849
  • 1875 - 5.146
  • 1880 - 5.369
  • 1912 - 17.812
  • 1933 - 15.679
  • 1946 - 13.888 1

1950 bis 1998

  • 1950 - 17.244 2
  • 1960 - 14.938
  • 1971 - 14.841
  • 1981 - 12.565
  • 1984 - 11.141
  • 1998 - 9.793

1999 bis 2004

  • 1999 - 9.895
  • 2000 - 9.894
  • 2001 - 9.796
  • 2002 - 9.694
  • 2003 - 9.612
  • 2004 - 9.528
Datenquelle ab 1998: Statistisches Landesamt Sachsen

1 29. Oktober
2 31. August

Wirtschaft und Infrastruktur

Falkenstein erhielt 1875 einen Anschluss an die Eisenbahnstrecke aus Zwickau. 1892 folgte eine Verbindung nach Muldenberg . Die Bahnverbindung wird heute von der Vogtlandbahn betrieben. Die Stadt liegt an der BundesstraĂźe 169 .

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • Gabriele Eckart (* 1954), Schriftstellerin.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Falkenstein/Vogtl. aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Falkenstein/Vogtl. verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de