fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Auerbach/Vogtl.: 20.02.2006 13:59

Auerbach/Vogtl.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Bild:Auerbach (Vogtland)-pt.png
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Regierungsbezirk : Chemnitz
Landkreis : Vogtlandkreis
H├Âhe : 500 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 55,38 km┬▓
Einwohner : 21.243 (30. September 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 384 Einwohner/km┬▓
Postleitzahl : 08209
Vorwahl : 03744
Kfz-Kennzeichen : V
Gemeindeschl├╝ssel : 14 1 78 030
Stadtgliederung: Kernstadt; 4 Ortsteile
Adresse der Stadtverwaltung: Nicolaistr. 51
08209 Auerbach/Vogtl.
Website: www.stadt-auerbach.de
E-Mail-Adresse: post@stadt-auerbach.de
Politik
B├╝rgermeister : Johannes Graupner

Auerbach/Vogtl. ist eine Stadt im s├Ąchsischen Vogtlandkreis. Sie gilt als das Zentrum des ├Âstlichen Vogtlandes und ist nach Reichenbach im Vogtland die zweitgr├Â├čte Stadt des Landkreises.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Auerbach liegt 13 km von Reichenbach, 19 km von Plauen und 25 km von Zwickau entfernt (Luftlinie).

Nachbargemeinden

Angrenzende Gemeinden sind Ellefeld, Falkenstein/Vogtl. (Stadt), Hammerbr├╝cke, Morgenr├Âthe-Rautenkranz, Rodewisch (Stadt), Tannenbergsthal/Vogtl. und Treuen (Stadt) im Vogtlandkreis sowie Sch├Ânheide im Landkreis Aue-Schwarzenberg. Die Stadt Auerbach bildet mit den Nachbargemeinden Falkenstein, Rodewisch und Ellefeld den Mittelzentralen St├Ądteverbund G├Âltzschtal.

Stadtgliederung

Zur Stadt Auerbach geh├Âren vier Ortschaften (Beerheide, Schnarrtanne, Rebesgr├╝n und Reumtengr├╝n). Die Ortschaften Beerheide und Schnarrtanne sind staatlich anerkannte Erholungsorte.

Geschichte

Auerbach wurde im Jahre 1282 erstmals urkundlich erw├Ąhnt. Der "Vater" der Stadt war ein Ritter namens Urbach. Dieser lie├č eine kleine Burg bauen. Die Reste davon sind der heutige Schlossturm . Bis 1995 war Auerbach Kreisstadt des Landkreises Auerbach .

Einwohnerentwicklung

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1960 31. Dezember):

1834 bis 1960

  • 1834 - 2.985
  • 1875 - 5.277
  • 1880 - 6.258
  • 1910 - 12.721
  • 1933 - 19.597
  • 1946 - 18.708 1
  • 1950 - 21.765 2
  • 1960 - 19.396

1971 bis 2000

  • 1971 - 18.714
  • 1981 - 18.449
  • 1984 - 21.617
  • 1995 - 20.856
  • 1997 - 20.425
  • 1998 - 20.694
  • 1999 - 20.293
  • 2000 - 20.042

2001 bis 2004

  • 2001 - 19.675
  • 2002 - 21.941 3
  • 2003 - 21.650
  • 2004 - 21.359
Datenquelle ab 1998: Statistisches Landesamt Sachsen

1 29. Oktober
2 31. August
3 mit Rebesgr├╝n

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

Auerbach tr├Ągt auch den Namen "Drei-T├╝rme-Stadt". Wenn man von weiter weg in der Nacht auf Auerbach schaut, sieht man drei hell erleuchtete T├╝rme. Das ist zum einen der Schlossturm , der seit ├╝ber 725 Jahren die Skyline pr├Ągt. Die beiden anderen T├╝rme sind die katholische Kirche "Zum Heiligen Kreuz" am katholischen Berg und die evangelische Kirche St. Laurentius am Altmarkt.

Eigentlich m├╝sste es Vier-T├╝rme-Stadt hei├čen, weil in Auerbach drei Kirchen und der Schlossturm stehen, aber da man die Nikolaikirche in der n├Ąchtlichen Skyline nicht sieht hei├čt es eben Drei-T├╝rme-Stadt.

Sport

In Auerbach sind viele Sportarten ans├Ąssig.

So zum Beispiel Fu├čball mit dem Verein "VfB Auerbach", Tischtennis , Wasserball mit dem "SV Fortuna Auerbach/Vogtl. e. V.", Basketball mit dem ÔÇ×SV Eintracht AuerbachÔÇť und Radsport mit dem "Team-Waldpark-Vogtland".

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

Allj├Ąhrlich findet im August das Altmarktfest statt, ein ├╝ber den Ort hinaus bekanntes mittelalterliches Spektakel.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

In Auerbach befindet sich der Flugplatz Auerbach . Es gibt zwei Bahnh├Âfe und einen Haltepunkt, die von der Vogtlandregionalbahn angefahren werden.

Ans├Ąssige Unternehmen

Bedeutende Wirtschaftsbranchen der Stadt sind die Textilindustrie, Nahrungsmittelindustrie sowie die Elektro- und KfZ-Zulieferindustrie.

Pers├Ânlichkeiten

  • Alfred M├╝ller (1854-1935), Realschuldirektor und Ethnologe

Sonstiges

1999 wurde Auerbach durch Stefan Raab und seinen Country-Song "Maschn-droaht-ssaun" ├╝ber die Grenzen des Vogtlandes hinaus bekannt. In seiner Sendung und seinem Song griff er den Auftritt der Auerbacher Bewohnerin Regina Zindler in der Fernsehsendung Barbara Salesch auf, die sich in einem Nachbarschaftsstreit um einen Knallerbsenstrauch im Maschendrahtzaun befand. In den Wochen nach der Ver├Âffentlichung wurde Regina Zindlers Haus zum unfreiwilligen Touristenmagnet von Auerbach.


Koordinaten: 50┬░ 31' 0" N 12┬░ 24' 0" O

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Auerbach/Vogtl. aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Auerbach/Vogtl. verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de