fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Langenbogen: 18.05.2005 11:14

Langenbogen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Langenbogen ist eine Gemeinde im Saalkreis in Sachsen-Anhalt (Deutschland). Die Gemeinde geh√∂rt der Verwaltungsgemeinschaft W√ľrde/Salza an. Auf einer Fl√§che von 681 ha leben 2685 Einwohner. B√ľrgermeister ist Dr. Achim Nagel.

Langenbogen wurde erstmals 1205 erw√§hnt. Zu dieser Zeit existierte unweit der Ortslage die Burg Langenbogen, auf der die Herren von Langenbogen sa√üen, Angeh√∂rige eines niedrigen Dienstadelgeschlechtes. Burg und Dorf kamen um 1194 an das Erzstift Magdeburg , wo es √ľber Jahrhunderte verblieb. 1433 wurde die Burg allerdings zerst√∂rt. Ab 1450 lie√ü Erzbischof Friedrich III. von Beichlingen eine Dom√§ne mit Dorfsiedlung anlegen. Im Jahr 1691 kam es zur ersten Erw√§hnung des Braunkohlenwerkes Langenbogen, welches Johann Wolfgang von Goethe im Amt des zust√§ndigen Ministers 1802 besuchte. 1848 erfolgt der Bau der Zuckerfabrik durch den Gro√ügrundbesitzer Wentzel. 1994 wurde der Schornstein der Zuckerfabrik allerdings gesprengt und ein Jahr darauf der Wasserturm abgerissen. Das letzte gro√üe Bauvorhaben war die Errichtung des Wohngebietes "Eisleber Breite" mit der Grundsteinlegung 1992 .

Touristisch attraktiv wird die Gemeinde durch die Weinberge entlang des Salzatales und verschiedene Naturpfade unter anderem in die Nachbargemeinde Zappendorf. Die "Hammerl√∂cher" sind nat√ľrlich entstandene Wegschluchten, die die Entwicklung der Bodenschichten der Region gut erkennbar machen.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Langenbogen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Langenbogen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de